Zombie Army 4: Dead War

| 4. Februar 2020 | 0 Comments

Ich nehme die Zombies durch mein Zielfernrohr ins Visier, ein Untoter nach dem anderen stirbt, gezielt getötet Dank meiner FG-42. Doch dann höre ich Schreie, jemand ist in Gefahr. Meine Kameraden und ich beschließen ihm zu helfen. Ich gebe ihnen von der Eisenbahnbrücke aus Deckung, während sie sich mit ihren Zweitwaffen in die Horde stürzen.

Zombie Army 4: Dead War, Rechte bei Rebellion

Zombie Army 4: Dead War ist zwar inhaltlich eine Fortsetzung der Zombie Army Trilogy, aber vom Gameplay gibt es im Grunde keinerlei Innovation. Auch finde ich es schade, dass man so gut wie nichts, abgesehen von den Zombies, zerstören kann. Gerade bei so einem Shooter wäre es nett gewesen, wenn man die Spuren der unzähligen Kämpfe auch an der Umgebung sehen kann.

Und auch inhaltlich hat sich nicht viel geändert. Hitler ist ein böserartiger Zombie, Hitler will Europa mit Zombies überschwemmen und wir werden den untoten Führer des Dritten Reichs aufhalten. So weit, so gut. Aber, und das sind die guten Nachrichten, es ist ein grundsolider Shooter, mit einigen Herausforderungen, einem bekannten und bewährten Gameplay und viel Horror-Atmosphäre. Es macht viel Spaß, wenn man mit seinen Freunden auf Zombiejagd geht. Dabei kann man aus einigen Figuren wählen, diese ein wenig anpassen, und vor allem seine Waffen mit verschiedenen Skins aufhübschen.

Auch gefällt mir, dass man sich wirklich bemüht den Wiederspielwert des Games zu erhöhen, indem wöchentlichen Events mit speziellen Herausforderung innerhalb der Kampagne auf einen warten und dass man bis zu 100 Ränge aufsteigen kann und einem auf jedem Rang etwas erwartet.

Zombie Army 4: Dead War bringt Hitlers Horden zurück und dazu neue abscheuliche okkulte Gegner, epische Waffen und das im Europa der 1940er. Der Gamer bekommt die Aufgabe die Menschheit vom untoten Armageddon zu erlösen. Der Widerstand hat Zombie-Hitler besiegt und ihn zur Hölle geschickt, dennoch erheben sich die Toten erneut, mit größerer Mordlust als je zuvor!

Es gilt die alternative Geschichte fortzusetzen und einen finsteren Plan aufzudecken, der die Überlebenden-Brigade durch ganz Italien und darüber hinaus führt. Es gibt alte Freunde, aber auch neue Gefahren, neue Überzombies und eine spannende Geschichte, die man kooperativ mit bis zu drei weiteren Gamern erleben kann.

Zombie Army 4: Dead War hat eine recht schicke Grafik. Die einzelnen Levels sind durchaus unterschiedlich gestaltet und die Levels stecken voller kleiner Details. Mögen die Levels an manchen Stellen etwas schlauchartig sein, so sind sie doch durchaus nett. Aber mehr als eine etwas bessere Grafik als durchschnittlich in den Games auf der aktuellen Konsolengeneration wird leider nicht geboten.

Zombie Army 4: Dead War hat das typische Gameplay. Man hat ein Gewehr und Zweitwaffen zur Auswahl, dazu gibt es Minen als Fallen. Durchaus nützlich sind Granaten in verschiedenen Formen, die man in die Horden an Untoten werfen kann. Es gibt die berühmte X-Ray Kill Cam, bei der man in Zeitlupe sehen kann wie die Kugel bei den Zombies durch die Eingeweiden schlägt.

Das bestehende Gameplay hat man ein wenig verfeinert. Es gibt mehr Auswahl an feindlichen Untoten, vor allem aber sind die Levels abwechslungsreicher innerhalb ihres bekannten Rahmens gestaltet. Und es gibt einige in den Levels versteckte Waffen-Upgrades, dazu kommen Werkbänke, bei denen man seine Waffen ebenfalls verbessern kann.

Zombie Army 4: Dead War wurde von Rebellion entwickelt. Ursprünglich wurde das Game als DLC für Sniper Elite V2 veröffentlicht. Die britische Softwareschmiede Rebellion wurde bereits 1992 gegründet und ist für ihre Sniper Elite und Aliens vs. Predator Games bekannt geworden. Zur Gruppe selbst gehört unter anderem auch der Comicverlag 2000 AD und der Spieleverlag Mongoose Publishing.

Zombie Army 4: Dead War von Rebellion ist ab 04. Februar 2020 für Xbox One und PlayStation 4 erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein grundsolider Ego-Shooter im zweiten Weltkrieg
die Horror Atmosphäre ist äußerst gelungen
es gibt ein paar nette Neuerungen im Gameplay
vor allem als Koop-Shooter eine tolle Kampagne
Negatives
die Umgebung ist leider nicht zerstörbar
es hätte mehr an Innovationen geben können

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.