Yuoni

| 13. November 2021 | 0 Comments

Sie sind da. Sie suchen mich. ich dachte sie sind meine Freunde, doch sie suchen mich. Ich habe mich versteckt und hoffe sie finden mich nicht. Sie suchen mich immer noch. Ich wollte doch nur Freunde haben, doch ich habe mich in ihnen getäuscht. Dann haben sie mich gefunden. Ich laufe und suche ein neues Versteck!

Yuoni, Rechte bei Chorus Worldwide Games

Yuoni ist ein interessantes Game, eine Umsetzung von Versteckspiel inklusive Horror-Elementen, in einem japanischen, traditionellen Setting. Schade ist. dass die Präsentation der Story selbst so spärlich ist, ähnlich auch wie die doch sehr auf das Wesentliche reduzierte Grafik. Vor allem durch Schriftstücke wird die Story selbst erzählt, das ist dann doch etwas zu einfach. Es ist als Grundidee einfach zu dünn.

Man versteckt sich, hält den Atmen an und liest viel Text. Man läuft und versteckt sich. Als Passage oder Teil eines Games wäre es spannend gewesen, als einziges Gameerlebnis ist es einfach zu repetitiv und leider auch zu monoton. Des Weiteren gibt es auch zu wenige Monster, man hat recht schnell herausgefunden wie man ihnen am besten ausweicht.

Yuoni handelt von Ai, einer Schülerin in Japan in den 1990er Jahren, die sehr einsam ist. Dazu gezwungen in einer Welt der ewigen Dämmerung Kinderspiele zu spielen, wird Ai von überweltlichen Wesen gejagt und ihr Leben hängt am seidenen Faden. Als diese Schrecken dann auch noch die echte Welt heimsuchen, muss Ai einsehen, dass sie nur drei Möglichkeiten hat: Sich verstecken, davonlaufen oder sterben.

Es ist eine geheimnisvollen Welt, in der ein Haus, eine Schule und ein Krankenhaus auf unerklärliche Weise miteinander verbunden sind. Alles ist dabei ins blutrote Abendlicht getaucht. In den Levels schleicht man durch Räume, begrenzt von Papierwänden eines traditionellen japanischen Hauses und flüchtet vor den unheimlichen schwarzen Schatten in Krankenhauszimmern, in denen der Strom immer ausgefallen ist.

Yuoni hat ein sehr reduziertes Gameplay. Man läuft vor Monstern davon und versteckt sich, wenn die Monster auftauchen. Wenn sie verschwunden sind, läuft man wieder davon, scheitert man dabei stirbt man. Zwischen Flucht und Verstecken sucht man Objekte und liest lange Texte.

Yuoni ist grafisch sehr reduziert und recht detailarm. Ein schöner Aspekt dabei ist die Abendstimmung, welche sich durch das ganze Game zieht. Der Sound ist sicher dazu passend, aber auch die Texte lesen sich eher wie ein Drehbuch, wie ein Konzept, als spannende Texte, die eine Story erzählen.

Yuoni, ein Adventure, wurde von Tricore entwickelt und Chorus Worldwide Games veröffentlicht. Tricore ist ein junges japanisches Gamestudio, welches vor allem Indie Games entwickelt. Chorus Worldwide Games ist ein japanischer Publisher, welcher im Jahr 2013 gegründet wurde und mit einer Vielzahl von Games bekannt wurde.

Chorus Worldwide Games hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Yuoni von Chorus Worldwide Games erscheint mit PEGI 16 und ist u.a. seit 01. September 2021 für PlayStation 5 und Xbox Series X und ebenfalls für Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch, etc. erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox Series X getestet.
60 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Abenddämmerung ist sehr schön getroffen
der Sound ist durchaus passend zum Game
die Story hat sehr gute Ansätze
Negatives
das Gameplay ist ziemlich repetitiv
die Story wirkt nicht gut präsentiert
die Grafik ist wirklich sehr reduziert
die Grundidee hätte noch etwas mehr gebraucht

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox Series X

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.