Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Yoku’s Island Express

Ich rolle mit meinem Golfball quer durch die Insel und liefere nicht nur die Post aus und befülle rote Briefkästen mit einem ganzen Schwall von Briefen, sondern mittels gelber und blauer Flipperhebel kann ich mich mit dem Ball in die Lüfte schießen, um schnell an neue Orte zu gelangen, welche sonst unerreichbar für mich wären. Oder ich kann mich auch quer über Slingshots und Bumper schießen, um an Orten zu landen, an denen ich an wertvolle Früchte komme. Wir haben Yoku’s Island Express gespielt.

Yoku’s Island Express, Rechte bei Team17

Yoku’s Island Express ist ein echt niedliches Adventure in einer offenen Spielwelt, welches vor allem, aber nicht nur durch sein innovatives Flipper-Konzept überzeugt. Selbst Gamer, die keine Flipperenthusiasten sind, werden recht begeistert sein von der recht gelungenen Physik und dem einfachen Gameplay, welches aber trotzdem etwas Neues bietet. Dazu kommen die netten und zum Teil witzigen Aufgaben und Ausrüstungen. So bekommt man recht früh im Game den Lärmmacher, einen Luftrüssel, wie man ihn aus Fasching kennt, um kleinere Hindernisse zu erschlagen, Leute aus ihrem Haus zu locken. Witzig sind auch die explodierenden Schnecken, die man ansaugen kann.

Yoku’s Island Express handelt vom Käfer Yoku, welcher auf die Insel Mokumana fährt, um ein einfaches Leben zu leben. Er will die Sonne genießen und in einem tropischen Paradies Pakete ausliefern. Allerdings ist eine uralte Inselgottheit in einem unruhigen Schlaf gefangen und nun liegt es an Yoku die Insel in einem Abenteuer, mit einer Mischung aus Flippermechanik, Jump ’n‘ Run und Erkundung einer offenen Welt, zu durchqueren, um zu helfen.

Yoku’s Island Express hat grafischen einen recht niedlichen, fast naiven grafischen Touch, bei dem bunte Farben und kleine witzige Details im Vordergrund stehen. Das Gameplay ist teilweise das eines klassischen Jump´n´Run Games mit einem gewissen Adventure Anteil. Es gilt verschiedene Objekte zu sammeln, zu transportieren und Aufgaben zu lösen, die man durch kurze Gespräche mit zum Teil recht skurrilen Charakteren erhält. Durch die verschiedenen Aufgaben kommt man nicht nur wieder in Bereiche, die man bereits erkundet hat, sondern man hat durch neue Fähigkeiten und vor allem durch seine Kugel die Möglichkeit neue Bereiche zu erkunden, an die man zuvor noch nicht gekommen ist. So kann man z.B. zu Beginn nicht tauchen, wobei man schon einige Früchte im Wasser sieht.

Das innovative Konzept sind die über die Insel verteilten Flipperhebel und Plunger, mit denen man Yoku durch die Gegend schießt, um mit Slingshots, Holes, Kicker, Rampen und Bumper die Targets oder zuvor unerreichbare Areale zu erreichen. Viele diese Flippernhebel oder Plunger werden dabei nur mit einer gewissen Anzahl von Früchten freigeschaltet, die man zuvor sammeln muss. Es gibt aber auch Bereiche, die mit Mauern blockiert sind, die man entweder durch explodierende Schnecken, oder durch das Sammeln von Runen, die man mit Yoku erflippern muss, öffnet.

Der Sound ist durchaus eingängig und recht abwechslungsreich, einzig bei den Bosskämpfen wird es ein wenig eintönig. Der Schwierigkeitsgrad bleibt überschaubar, aber es gibt vieles zu entdecken. Man hat viele kleine Aufgaben und man flitzt so schnell über die Insel, dass man ständig etwas zu tun, zu schauen hat. So fällt der moderate Schwierigkeitsgrad gar nicht ins Gewicht und sorgt für Spielspaß bei groß und klein.

Yoku’s Island Express ist ein Jump´n´Run Pinball Adventure, das von Villa Gorilla für Team17 entwickelt wurde. Das schwedische Indie Studio Villa Gorilla wurde 2013 in Stockholm von Jens Andersson und Mattias Snygg gegründet. Ihr Debütgame Yoku’s Island Express bezeichnen sie selbst als Pinball Open World Adventure. Der Publisher Team17 Digital Limited wurde selbst als Entwickler für seine Worms Games und für den Spieleklassiker Lemmings bekannt. Das britische Unternehmen, welches 1990 gegründet wurde, hatte seinen großen Durchbruch mit dem ersten Worms Game im Jahr 1995 für den Commodore Amiga.

Wir haben Yoku’s Island Express von Team17 auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game ist ab 29. Mai 2018 für Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch und Microsoft Windows erhältlich.

92
%
Yoku's Island Express ist ein echt niedliches Adventure in einer offenen Spielwelt, welches vor allem, aber nicht nur durch sein innovatives Flipper-Konzept überzeugt. Selbst Gamer, die keine Flipperenthusiasten sind, werden recht begeistert sein von der recht gelungenen Physik und dem einfachen Gameplay, welches aber trotzdem etwas Neues bietet. Dazu kommen die netten und zum Teil witzigen Aufgaben und Ausrüstungen. Witzig sind auch die explodierenden Schnecken, die man ansaugen kann.
Pros
  • ein innovatives Spielkonzept das Spaß macht
  • die Story ist recht niedlich präsentiert
  • die einzelnen Charakter sind durchaus skurril
  • es gibt witzige Dialoge mit feinem Humor
  • es spielt sich anders als die üblichen Jump´n´Run Games
Cons
  • der kleine Käfer ist nicht der hübscheste
  • die Bälle werden zum Teil recht spät eingefärbt

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

The Almost Gone

Decay: The Mare

Observer: System Red...

Dead Age

Flipping Death

The Inner World – De...