Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Yakuza Zero

Ich schlendere durch die nächtlichen Straßen, welche durch die kleinen Lokale grell beleuchtet werden. Auch wenn ich weiß dass meine Feinde in der Nähe sind, bewege ich mich langsam im Takt der schrillen Musik durch die Menschenmenge. Das ist meine Welt. Als ich meine Feinde sehe, folge ich ihnen in ruhige Zonen der Stadt.

Yakuza Zero, Rechte bei SEGA

Yakuza Zero, Rechte bei SEGA

Yakuza Zero lässt den Glanz, Glitzer und die hemmungslose Dekadenz der 80er wieder aufleben. Es ist zugleich ein Zeitsprung an den Beginn der bekannten Yakuza Reihe, sodass es sich auch für Neueinsteiger sehr gut eignet. Das Game überzeugt mit einer durchaus packenden Story und mit den, für uns westlichen Gamer so klassischen japanischen Skurrilitäten wie Fun mit Karaoke, Unternehmungen mit Hostessen und anderen Freizeitaktivitäten, welche in einem Dutzend Mini Games erlebbar sind.

Manche der Nebenmissionen sind sehr unterhaltsam, so muss man einem Drogenverkäufer helfen, der keine Drogen verkauft oder einer Domina zur Seite stehen, um ihre Kunden zu dominieren. Wem diese Art von Humor nicht fremd ist, wer auf eine komplexe Story steht und lieber im Nahkampf kämpft als mit Schußwaffen und wem außerdem Grafik nicht das Wichtigste ist, wird durchaus seinen Spaß haben. Für Genrefans ist Yakuza Zero ein echtes Highlight.

Yakuza Zero handelt von dem, durch den Gamer gesteuerten, Kazuma Kiryu, dem Aufsteigenden Drachen von Dojima und von Goro Majima, bevor dieser als Verrückter Hund von Shimano bekannt wird. Sie beide kämpfen, gaunern, flirten und tanzen sich ihren Weg durch die schäbige Schattenseite Japans. In einem ruhigen, aber ebenso elektrisierenden Kamurocho, in Tokyo, im Dezember 1988 folgt die Geschichte Kiryus seinem erfolgreichen Aufstieg in die Reihen der kriminellen Dojima Yakuza Familie, bis der Gamer plötzlich vor gewaltigen Problemen steht, nachdem eine einfache Geldeintreibung schiefgeht und sein Ziel ermordet aufgefunden wird.

Die einzige Lösung ist, sich die Schuhe von Goro Majima anzuziehen und damit in das „normale“ Leben eines Kabarett-Club-Besitzers zu schlüpfen. Jedoch ist ihm an nichts mehr gelegen, als sich erneut dem Yakuza Clan anschließen zu können, der ihn vor langer Zeit verstoßen hat. Noch immer hat er eine Serie schier unmöglicher Aufgaben für seine einstigen Bosse zu lösen, doch bedeuten diese Aufgaben für Majima vielleicht eine Reise ohne Wiederkehr? Das ist nur ein Teil einer sehr komplexen Story, die man erlebt. Zum Glück vertreibt man sich im Japan des Jahres 1988 nicht nur mit Kämpfen die Zeit, von Diskos und Hostess-Klubs bis zu SEGA-Spielhallen gibt es zahlreiche Ablenkungen in dieser detailreichen, neonleuchtenden Welt.

Yakuza Zero ist bunt, aber grafisch kein Highlight, sondern eher PlayStation 3 Standard, dazu kommt dass dieses Game bereits 2 Jahre alt wurde, bevor es nach Europa kam. Es gibt auch leider keine Deutsche Sprachausgabe, oder Untertitel, nur englischsprachige Texte und japanischer Ton. Das Gameplay ist jedoch recht übersichtlich und man findet sich recht schnell zurecht. Die Stadt ist dabei überraschend klein, auch wenn die Bezirke durchaus mit Leben gefüllt sind und es zahlreiche Nebenstories zu erleben gibt. Wenn man gerade keine Abneigung gegenüber dem Sound der 80er Jahre hat, wird man auch vom Soundtrack recht angetan sein.

Yakuza Zero wurde vom Publisher SEGA entwickelt. SEGA ist ein, im Jahr 1940 von US-Amerikanern gegründeter, japanischer Konzern, der seit dem Jahr 1976 Videogames herstellt und vertreibt. Zu ihren bekanntesten Schöpfungen zählt dabei sicher Sonic the Hedgehog. Auch eine der berühmtesten Videogamekonsolen, die Dreamcast stammt von SEGA.

Yakuza Zero von Sega ist ab 24. Jänner 2017 für die PlayStation 4 erhältlich. Wir haben das Game auf der PlayStation 4 mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
86 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
packende Hauptstory und skurrile Einfälle für viele Nebenmissionen
ein guter Soundtrack für Leute, die den Klang der 1980er mögen
recht abgedrehte Freizeitaktivitäten mit rund einem Dutzend Mini Games
Negatives
die Grafik entspricht eher einem guten Standard für die PlayStation 3
nur japanischer Ton und englische Untertitel, keine deutsche Lokalisierung
die Kämpfe werden, trotz guter Finisher Moves ein wenig eintönig
Ich schlendere durch die nächtlichen Straßen, welche durch die kleinen Lokale grell beleuchtet werden. Auch wenn ich weiß dass meine Feinde in der Nähe sind, bewege ich mich langsam im Takt der schrillen Musik durch die Menschenmenge. Das ist meine Welt. Als ich meine Feinde sehe, folge ich ihnen in ruhige Zonen der Stadt. [caption id="attachment_21562" align="alignleft" width="200"] Yakuza Zero, Rechte bei SEGA[/caption] Yakuza Zero lässt den Glanz, Glitzer und die hemmungslose Dekadenz der 80er wieder aufleben. Es ist zugleich ein Zeitsprung an den Beginn der bekannten Yakuza Reihe, sodass es sich auch für Neueinsteiger sehr gut eignet. Das Game überzeugt mit einer durchaus packenden Story und mit den, für uns westlichen Gamer so klassischen japanischen Skurrilitäten wie Fun mit Karaoke, Unternehmungen mit Hostessen und anderen Freizeitaktivitäten, welche in einem Dutzend Mini Games erlebbar sind. Manche der Nebenmissionen sind sehr unterhaltsam, so muss man einem Drogenverkäufer helfen, der keine Drogen verkauft oder einer Domina zur Seite stehen, um ihre Kunden zu dominieren. Wem diese Art von Humor nicht fremd ist, wer auf eine komplexe Story steht und lieber im Nahkampf kämpft als mit Schußwaffen und wem außerdem Grafik nicht das Wichtigste ist, wird durchaus seinen Spaß haben. Für Genrefans ist Yakuza Zero ein echtes Highlight. Yakuza Zero handelt von dem, durch den Gamer gesteuerten, Kazuma Kiryu, dem Aufsteigenden Drachen von Dojima und von Goro Majima, bevor dieser als Verrückter Hund von Shimano bekannt wird. Sie beide kämpfen, gaunern, flirten und tanzen sich ihren Weg durch die schäbige Schattenseite Japans. In einem ruhigen, aber ebenso elektrisierenden Kamurocho, in Tokyo, im Dezember 1988 folgt die Geschichte Kiryus seinem erfolgreichen Aufstieg in die Reihen der kriminellen Dojima Yakuza Familie, bis der Gamer plötzlich vor gewaltigen Problemen steht, nachdem eine einfache Geldeintreibung schiefgeht und sein Ziel ermordet aufgefunden wird. Die einzige Lösung ist, sich die Schuhe von Goro Majima anzuziehen und damit in das „normale“ Leben eines Kabarett-Club-Besitzers zu schlüpfen. Jedoch ist ihm an nichts mehr gelegen, als sich erneut dem Yakuza Clan anschließen zu können, der ihn vor langer Zeit verstoßen hat. Noch immer hat er eine Serie schier unmöglicher Aufgaben für seine einstigen Bosse zu lösen, doch bedeuten diese Aufgaben für Majima vielleicht eine Reise ohne Wiederkehr? Das ist nur ein Teil einer sehr komplexen Story, die man erlebt. Zum Glück vertreibt man sich im Japan des Jahres 1988 nicht nur mit Kämpfen die Zeit, von Diskos und Hostess-Klubs bis zu SEGA-Spielhallen gibt es zahlreiche Ablenkungen in dieser detailreichen, neonleuchtenden Welt. Yakuza Zero ist bunt, aber grafisch kein Highlight, sondern eher PlayStation 3 Standard, dazu kommt dass dieses Game bereits 2 Jahre alt wurde, bevor es nach Europa kam. Es gibt auch leider keine Deutsche Sprachausgabe, oder Untertitel, nur englischsprachige Texte und japanischer Ton. Das Gameplay ist jedoch recht übersichtlich und man findet sich recht schnell zurecht. Die Stadt ist dabei überraschend klein, auch wenn die Bezirke durchaus mit Leben gefüllt sind und es zahlreiche Nebenstories zu erleben gibt. Wenn man gerade keine Abneigung gegenüber dem Sound der 80er Jahre hat, wird man auch vom Soundtrack recht angetan sein. Yakuza Zero wurde vom Publisher SEGA entwickelt. SEGA ist ein, im Jahr 1940 von US-Amerikanern gegründeter, japanischer Konzern, der seit dem Jahr 1976 Videogames herstellt und vertreibt. Zu ihren bekanntesten Schöpfungen zählt dabei sicher Sonic the Hedgehog. Auch eine der berühmtesten Videogamekonsolen, die Dreamcast stammt von SEGA. [box style="tip"]Yakuza Zero von Sega ist ab 24. Jänner 2017 für die PlayStation 4 erhältlich. Wir haben das Game auf der PlayStation 4 mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.[/box] [rwp-review id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Dragon Quest VII: Fr...

Mr. Moto Collection ...

Catherine: Full Body

The Prince – O...

Sons of Anarchy R...

Batman und Robin #5