Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Y – The Last Man 1 (Deluxe Edition)

Y – The Last Man 1 (Deluxe Edition) von Brian K. Vaughan ist der ersten Band der, auch durch seine Umsetzung als Netflix Serie bekannten Comicserie über den letzten Mann der Erde, welcher gemeinsam mit allen Frauen die mysteriöse Apokalypse überlebt hat.

Y - The Last Man

Y – The Last Man 1 (Deluxe Edition) ist der Auftakt einer spannenden Comicserie, mit einer interessanten Ausgangssituation. Alle Männer sterben an einer mysteriösen Seuche. Nur die Frauen überleben und dennoch steht die Welt am Abgrund. Es ist ein Blick in eine interessante, gefährliche und verstörende Welt.

Rund 90% aller Pilot*innen, Kapitän*innen, Elektriker*innen, Regierungsmitglieder*innen, etc. sind Männer und somit tot. Alle Männer? Nein, aus irgendeinem Grund hat ausgerechnet Yorick, der Sohn der ehemaligen Landwirtschaftsministerin und jetzigen Präsidenten Brown, überlebt.

Gemeinsam mit der ziemlich coolen Agentin 355 und der etwas schrägen Wissenschaftlerin Dr. Mann gehen sie auf einen Roadtrip durch Amerika, um die Zukunft der Menschheit zu retten. Yorick ist dabei etwas mühsam. Gibt es verschiedene Möglichkeiten wie eine Situation gelöst werden kann, wählt er zielsicher die schlechteste Möglichkeit.

Das Verhalten seiner Schwester ist allerdings mehr als nur irritierend und wird in diesem Band auch nicht aufgelöst. Die Welt ist jedoch leider nicht friedlicher geworden. Der Konflikt zwischen Demokratinnen und Republikanerinnen wird gewalttätig. Die USA sind de facto unregierbar, überall entstehen kleine Kommunen, welche versuchen zu überleben.

Der Inhalt

Y – The Last Man 1 (Deluxe Edition) ( Y – The Last Man #1 – #10) handelt davon, dass eine mysteriöse Seuche alle Säugetiere mit Y-Chromosom dahingerafft hat. Alle Männer sind tot, fast alle, denn Yorick Brown und sein Affe Ampersand haben die Pandemie überlebt. Doch sie scheinen die einzigen ihrer jeweiligen Art mit männlichem Geschlecht zu sein. Durch die neue Situation entstehen neue Allianzen und Feindschaften.

Die menschliche Gesellschaft droht zu zerbrechen, die Frauen kämpfen nicht nur ums Überleben, sondern auch um Macht und Ideologien. In dieser Welt voller Gefahren brechen Yorick und sein Äffchen, die knallharte Agentin 355 und die Wissenschaftlerin Dr. Mann zu einer Reise auf, welche über die Zukunft der Erde entscheiden könnte. Der Comicband wurde von Brian K. Vaughan geschrieben und von Pia Guerra gezeichnet.

Die Comickünstler*innen

Brian K. Vaughan ist ein mehrfach ausgezeichneter US-amerikanischer Comic- und Fernsehautor, welcher vor allem durch seine Arbeiten für Marvel Comics und DC Comics, sowie durch die Fernsehserien Lost und Under the Dome bekannt wurde. Beim Independent-Verlag Image Comics, bekannt durch The Walking Dead, konnte er seinen lang gehegten Traum der Comic-Serie Saga, gemeinsam mit Fiona Staples umsetzen.

Pia Guerra gestaltet das Comic zeichnerisch. Ihr sanfter, zurückhaltender Zeichenstil erinnert an so manche Comics der 1990er. Die Anordnung der Panels ist recht konventionell, die Bilder sind auch recht wenig dynamisch. Wie die Geschichte selbst wird bei den Zeichnungen viel Wert auf die Dialoge und Emotionen der Figuren gelegt.

Die kanadische Zeichnerin Pia Guerra wurde vor allem durch ihre Arbeit an der Comicserie Y – The Last Man bekannt. Nach der Wahl von Donald Trump begann sie allerdings mit großem Erfolg politische Karikaturen zu zeichnen. Sie hat für ihre Comiczeichnungen viele renommierte Comic-Preise, wie den Eisner Award für Y – The Last Man erhalten.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Y – The Last Man 1 (Deluxe Edition) von Panini Comics ist die deutschsprachige Ausgabe der gleichnamigen Mini-Serie von Vertigo und erscheint als Deluxe Hardcover am 21. Dezember 2021.

73
%
Y - The Last Man 1 (Deluxe Edition) ist der Auftakt einer spannenden Comicserie, mit einer interessanten Ausgangssituation. Alle Männer sterben an einer mysteriösen Seuche. Nur die Frauen überleben und dennoch steht die Welt am Abgrund. Es ist eine interessante, gefährliche und verstörende Welt.
Pros
  • das Comic ist sehr dialogstark
  • die Zeichnungen geben dem Text einen guten Rahmen
  • eine durchaus innovative Geschichte
  • die Deluxe Ecition ist sehr hochwertig
Cons
  • die Zeichnungen wirken sehr konservativ
  • Yorick ist eine recht mühsame Figur
  • die Geschichte hat leider einige logische Lücken

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Submerged

Tales from the Loop ...

The Boys: Gnadenlos-...

Star Wars Sonderband...

Deadly Class –...

The Revenant – Der R...