Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

X-Men: Dark Phoenix

X-Men: Dark Phoenix von Regisseur Simon Kinberg ist ein US-amerikanischer Superheldenfilm aus dem Jahr 2019, welcher auf den X-Men-Comics von Marvel Comics basiert. Im insgesamt zwölften Film der X-Men-Reihe wird nicht nur von der größten Gefahr, der sich die X-Men stellen mussten, erzählt, sondern der Film bildet auch gewissermaßen einen Abschluss der Reihe.

Blu-ray Cover

X-Men: Dark Phoenix, Rechte bei Twentieth Century Fox

X-Men: Dark Phoenix ist technisch durchaus perfekt, die Special Effects sind überzeugend und die Gefährlichkeit von Jean Grey ist im Comic Universum von Marvel schon lange bekannt und wurde unterschiedlichst beleuchtet. Aber auch wenn Sophie Turner eine sehr gute Jean Grey abgibt, bleibt ihre Figur doch enttäuschend oberflächlich und der Film ist etwas vorhersehbar. Insgesamt gesehen bekommt man allerdings ganz gutes Popcorn-Kino geboten.

Simon Kinberg ist seit dem Film X-Men: Der letzte Widerstand an den Drehbüchern und der Produktion beteiligt. Zum Ende der Saga wollte er auch die Regie übernehmen, was leider nicht die beste Entscheidung war. Aber es ist fraglich, ob der Film besser geworden wäre, wenn jemand wie Bryan Singer am Regiestuhl Platz genommen hätte.

Die X-Men sind eine der ältesten und bekanntesten Superhelden-Gruppen und mit dem zwölften Film geht eine Ära zu Ende. Womöglich hätte man sie aber schon früher beenden sollen, da die letzten Filme nicht an die Qualität der ersten Filme der Reihe anschließen konnten, dennoch ist es ein cooles Finale und lässt die Geschichte nicht einfach im Nichts hängen, sondern gibt ihr ein Ende.

Es gibt auch einige Highlights. Einige Szenen sind packend und spannend, wobei die Geschichte zwischendurch ihre Längen hat und sich die einzelnen Figuren im Weglaufen und auf der Flucht sein verlieren. Man sieht aber immer noch, dass die X-Men selbst ein gut eingespieltes Team sind und es ist interessant, wie sich manche Charaktere entwickelt haben.

X-Men: Dark Phoenix beginnt damit, dass während einer Rettungsmission im Weltall Jean (Sophie Turner) von einer kosmischen Kraft getroffen wird, die eine mysteriöse, unkontrollierbare Macht in ihr erweckt und sie in den stärksten aller Mutanten verwandelt, in Dark Phoenix. Als Jean immer mehr außer Kontrolle gerät, müssen sich die X-Men vereinen, um sich dem übermächtigen Feind aus den eigenen Reihen zu stellen.

Das ist alles deine Schuld, Charles.

X-Men: Dark Phoenix wird mit wirklich tollem Bild im Format 16:9 (2.39:1) geboten. Der Ton wird auf Englisch in DTS-HD-MA 7.1 und auf Deutsch in DTS 5.1 präsentiert. Unter den Extras finden sich u.a. folgendes Bonusmaterial.

  • Audiokommentar von Simon Kinberg und Hutch Parker
  • Aufstieg des Phönix: Making-of Dark Phoenix
  • Entfallene Szenen
  • Beast erklärt, wie man einen Jet in den Weltraum fliegt
  • Original Kinotrailer
X-Men: Dark Phoenix erscheint am 17. Oktober 2019 bei Twentieth Century Fox auf DVD, Blu-ray und 4K Ultra HD Blu-ray mit FSK 12. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
75 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Specials Effects sind wirklich gelungen
die X-Men sind in vielerlei Hinsicht ein eingespieltes Team
der Film ist spannend und zum Teil gut gespielt
Sophie Turner überzeugt als Jean Grey
der Film hat einige sehr gelungenen Szenen
Negatives
die Figuren bleiben zum Teil sehr oberflächlich
der Film mag einen nicht mehr zu überraschen
es wurde leider viel Potential verschenkt
X-Men: Dark Phoenix von Regisseur Simon Kinberg ist ein US-amerikanischer Superheldenfilm aus dem Jahr 2019, welcher auf den X-Men-Comics von Marvel Comics basiert. Im insgesamt zwölften Film der X-Men-Reihe wird nicht nur von der größten Gefahr, der sich die X-Men stellen mussten, erzählt, sondern der Film bildet auch gewissermaßen einen Abschluss der Reihe. [caption id="attachment_39815" align="alignleft" width="200"] X-Men: Dark Phoenix, Rechte bei Twentieth Century Fox[/caption] X-Men: Dark Phoenix ist technisch durchaus perfekt, die Special Effects sind überzeugend und die Gefährlichkeit von Jean Grey ist im Comic Universum von Marvel schon lange bekannt und wurde unterschiedlichst beleuchtet. Aber auch wenn Sophie Turner eine sehr gute Jean Grey abgibt, bleibt ihre Figur doch enttäuschend oberflächlich und der Film ist etwas vorhersehbar. Insgesamt gesehen bekommt man allerdings ganz gutes Popcorn-Kino geboten. Simon Kinberg ist seit dem Film X-Men: Der letzte Widerstand an den Drehbüchern und der Produktion beteiligt. Zum Ende der Saga wollte er auch die Regie übernehmen, was leider nicht die beste Entscheidung war. Aber es ist fraglich, ob der Film besser geworden wäre, wenn jemand wie Bryan Singer am Regiestuhl Platz genommen hätte. Die X-Men sind eine der ältesten und bekanntesten Superhelden-Gruppen und mit dem zwölften Film geht eine Ära zu Ende. Womöglich hätte man sie aber schon früher beenden sollen, da die letzten Filme nicht an die Qualität der ersten Filme der Reihe anschließen konnten, dennoch ist es ein cooles Finale und lässt die Geschichte nicht einfach im Nichts hängen, sondern gibt ihr ein Ende. Es gibt auch einige Highlights. Einige Szenen sind packend und spannend, wobei die Geschichte zwischendurch ihre Längen hat und sich die einzelnen Figuren im Weglaufen und auf der Flucht sein verlieren. Man sieht aber immer noch, dass die X-Men selbst ein gut eingespieltes Team sind und es ist interessant, wie sich manche Charaktere entwickelt haben. X-Men: Dark Phoenix beginnt damit, dass während einer Rettungsmission im Weltall Jean (Sophie Turner) von einer kosmischen Kraft getroffen wird, die eine mysteriöse, unkontrollierbare Macht in ihr erweckt und sie in den stärksten aller Mutanten verwandelt, in Dark Phoenix. Als Jean immer mehr außer Kontrolle gerät, müssen sich die X-Men vereinen, um sich dem übermächtigen Feind aus den eigenen Reihen zu stellen. "Das ist alles deine Schuld, Charles." X-Men: Dark Phoenix wird mit wirklich tollem Bild im Format 16:9 (2.39:1) geboten. Der Ton wird auf Englisch in DTS-HD-MA 7.1 und auf Deutsch in DTS 5.1 präsentiert. Unter den Extras finden sich u.a. folgendes Bonusmaterial. Audiokommentar von Simon Kinberg und Hutch Parker Aufstieg des Phönix: Making-of Dark Phoenix Entfallene Szenen Beast erklärt, wie man einen Jet in den Weltraum fliegt Original Kinotrailer [box style="tip"]X-Men: Dark Phoenix erscheint am 17. Oktober 2019 bei Twentieth Century Fox auf DVD, Blu-ray und 4K Ultra HD Blu-ray mit FSK 12. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.[/box] [rwp_box id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Superman Unchained

Wonder Woman #4: Das H...

Superman: American Ali...

Star Wars Sonderband #...

Star Wars Sonderband 1...

Batgirl Megaband #5: D...