Villen des Wahnsinns 2. Edition

| 24. August 2019 | 0 Comments

Villen des Wahnsinns 2. Edition von Nikki Valens ist die überarbeitete Version des kooperativen Horror- und Krimispiels für bis zu fünf Spieler. Im Gegensatz zur 1. Edition ist es diesmal vollständig kooperativ. Die Rolle des Bewahrers, welche in der ersten Edition einer der Spieler übernommen hat, wird jetzt von einer App übernommen. Damit können sich alle Spieler gemeinsam in das Abenteuer wagen.

Spielschachtel

Villen des Wahnsinns – 2. Edition, Rechte bei Asmodee

Villen des Wahnsinns 2. Edition ist ein wirklich tolles Krimi- und Horror-Spiel. Die Spieler müssen ein Abenteuer bestehen, sei es einen mysteriösen Mordfall aufklären, zwischen den Zeiten reisen, um eine Frau zu retten, einem wahnsinnigen Mörder auf die Spur kommen, einen geheimen Kult aufdecken und vieles andere. Es ist spannend und der Schwierigkeitsgrad ist selbst auf den unteren Stufen durchaus knackig.

Gut finde ich, dass jedes Szenario einen eigenen Schwierigkeitsgrad hat und eine ungefähre Zeitangabe für die Dauer des Abenteuers. Gleichzeitig wird auch bei jedem Abenteuer die Schwierigkeit durch die Anzahl der Spieler modifiziert. Es ist aber durchaus bewältigbar, wenn man sich als Gruppe abspricht und koordiniert vorgeht. Es gibt viele Spuren zu verfolgen, wobei einige davon in eine Sackgasse führen. Manchmal bietet sich den Spielern eine schreckliche Verlockung, deren Auswirkung man vorerst gar nicht richtig abschätzen kann. Das macht das Brettspiel aber umso spannender.

Der einzige Wermutstropfen gegenüber der ersten Edition ist, dass man damals durch die Entscheidungen des Bewahreres zu Beginn des Spiels, beim Aufbau, die Abenteuer immer wieder leicht modifizieren konnte. In der Regel laufen die Abenteuer in der zweiten Edition nun fühlbar sehr ähnlich ab. Man erhält vier Abenteuer, kann aber ein paar weitere über die App freischalten und es gibt Erweiterungen, für die man ebenfalls zwei bis drei Abenteuer erhält.

Villen des Wahnsinns 2. Edition ist eines der wenigen Brettspiele mit App, bei denen ich die App als absolut hilfreich und sogar gewinnbringend empfinde. In den meisten Fällen ersetzt sie nur Mechaniken, die man auch anders gestalten hätte können, oder ist eine bessere Stoppuhr. Aber bei diesem Brettspiel ist die App der Spielleiter, welcher die Spieler durch das Game führt, Informationen offenbart und Rätsel zur Verfügung stellt.

Villen des Wahnsinns – 2. Edition, Rechte bei Asmodee

Um die Begleit-App herunterzuladen gibt man im Apple AppStore, Google Play Store oder Amazon Appstore den Suchbegriff Mansions of Madness (englischer Name des Spiels) ein. Eine Version für Windows und Mac steht auf Fantasy Flight Games zum Download bereit. Man kann dann in den Optionen die Sprache auf Deutsch umstellen.

Die Spielregeln werden vereinfacht dargestellt.

Das Spiel wird in die Ermittlerphase der Spieler und die Mythosphase der App unterteilt. In der Ermittlerphase kann jeder Ermittler bis zu zwei Aktionen durchführen. Die Spielreihenfolge bleibt den Ermittlern überlassen. Wer am Zug ist, führt bis zu zwei Aktionen seiner Wahl durch. Dann kommt der nächste Ermittler an die Reihe, bis jeder Ermittler ein Mal am Zug war und die Mythosphase beginnt. Folgende Aktionen stehen dabei, situationsabhängig zur Auswahl:

  • Bewegen: man kann sich bis zu zwei Felder weit bewegen.
  • Erkunden: dadurch wird der Nebenraum inkl. aller Besonderheit gemäß der App aufgebaut
  • Durchsuchen: man handelt den Durchsuchungsmarker ab und erhält bei Erfolg einer Probe Hinweise oder Informationen
  • Interagieren: man kann eine Person befragen, oder mit einem Objekt interagieren
  • Tauschen: man tauscht Gegenstände mit anderen Ermittlern
  • Angreifen: man greift einen Gegner an, entweder waffenlos, mit einer Nah- oder Fernkampfwaffe, oder mittels Magie

In der Mythosphase werden einige Effekten von den Ermittlern abgehandelt. Die App kann drei Arten von Effekten generieren: Mythosereignisse, Monsteraktivierungen und Horrortests. Anschließend beginnt die nächste Ermittlerphase, bis die Spieler das Spielziel erreicht haben oder daran scheitern.

Um voranzukommen muss man immer wieder verschiedene Proben ablegen. Dazu nimmt man die angegebene Anzahl von Würfeln des Attributs und würfelt. Alle gewürfelten Ältere Zeichen sind Erfolge, alle Fragezeichen können durch Hinweismarker in Erfolge umgewandelt werden. Außerdem hat jeder Ermittler dazu spezielle Fähigkeiten.

Bei den Kämpfen wird die Angriffsart in der App eingegeben und per Zufall werden unterschiedliche Angriffe beschrieben und verschiedene Kampfproben abverlangt, abhängig auch davon welche Waffe man gewählt hat. Die Erfolge werden in der App eingegeben und diese teilt mit, wenn der Gegner besiegt ist.

So gelungen das Artwork der verschiedenen Bodenpläne und der unterschiedlichen Karten und Marker ist, die Praktikabilität der Kreaturen und Monster kann da leider nicht mithalten. Es ist notwendig, dass man die Figuren am besten an der Base festklebt. Wirklich gelungen ist auch die Atmosphäre, nicht nur die Texte, oder die Sprecher, welche jedes Abenteuer einleiten, auch die Musik ist sehr stimmungsvoll, sehr passend und die Texte und Ereignisse sind sehr spannend. Der Lovecraft’sche Mythos ist wirklich spürbar, aber auch Krimifans werden auf ihre Kosten kommen.

Villen des Wahnsinns 2. Edition hat uns viel Spaß gemacht, vor allem weil es sehr spannend aufgebaut ist. Auch dass man zu Beginn nicht unbedingt die Siegbedingung kennt, ist sehr gut. Einmal war es der Butler, der uns bat zu kommen, weil es merkwürdige Ereignisse gegeben hat, über die er am Telefon nicht sprechen kann, ein anderes Mal ist es ein scheinbar gewöhnlicher Mordfall mit einer Leiche im Hotel, oder unsere Klientin wird vor unseren Augen von einem Kult durch ein Portal entführt.

Der amerikanische Spielautor Nikki Valens hat nach ein paar kleineren Spielen, gemeinsam mit Corey Konieczka, an Eldritch Horror als Autor mitgearbeitet. Nach der Überarbeitung von Villen des Wahnsinns hat er an einigen der Erweiterungen für Villen des Wahnsinns geschrieben und sie entworfen.

Villen des Wahnsinns 2. Edition erschien im August 2016 beim Heidelberger Spieleverlag / Asmodee. Wir haben bei unserem Test mit 4 bis 5 Spielern ungefähr 90-160 Minuten benötigt, exkl. Aufbau und Regel durchgehen was ca. 15 Minuten gebraucht hat.
95 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine App, die wirklich einen Mehrwert bringt
ein voll kooperatives Krimispiel
die Abenteuer sind spannend und vielfältig
das Artwork ist ziemlich gelungen und düster
die Abenteuer sind sehr qualitativ und unterschiedlich
das Brettspiel ist sehr atmosphärisch
Negatives
es könnte mehr Abenteuer im Grundspiel geben
die Abenteuer selbst variieren nicht mehr
die Figuren sind technisch nicht so gelungen

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Brettspiele, Spiele, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.