Vigor

| 7. Januar 2020 | 0 Comments

Ich laufe durch die verschneiten Wälder am Rande des kleinen Dorfs im Fjord. Noch habe ich keinen anderen Überlebenden gesehen, aber ich habe auch noch nicht die Abwurfstelle gefunden. Es ist ein Risiko, denn alle werden auf dem Weg dorthin sein, immerhin gibt es große Beute zu machen. Sollte ich vielleicht doch lieber die kleinen Häuser plündern? Die Gefahr dort auf jemanden anderen zu stoßen wäre geringer.

Xbox One Cover

Vigor, Rechte bei Bohemia Interactive

Vigor ist ein ein recht solides Game. Natürlich gibt es einiges an klassischem free-to-play Gameplay. Man ist dazu animiert seinen Unterschlupf auszubauen. Dazu sammelt man Ressourcen, kann aber auch reales Geld investieren, um Kisten mit verschiedenen nützlichen Equipment zu kaufen, aber auch Kosmetisches, um z.B. seine Figur neu einzukleiden.

Auch wenn es nur ein Shooter ist, fehlt ein bisschen ein roter Faden. Es gibt ein narratives Element warum man sich bekriegt, wobei der Zusammenbruch der Gesellschaft mir fast ein zu geringes Argument ist, um alle zu töten, denen ich begegne. Vielleicht ist Vigor auch eine zu abgespeckte Version von DayZ.

Vigor lässt den Gamer im Nachkriegsnorwegen zum mutigen Außenseiter werden. Der Atomkrieg ist vorüber, aber Europa ist verwüstet und verloren. Die Gesellschaft ist zusammengebrochen und Norwegen ist die letzte Zuflucht. Der Gamer beginnt als namenloser Außenseiter, aber zu wem will er werden?

Für Ungewissheit bleibt keine Zeit. Es gilt zu kämpfen oder jeglichen Kontakt zu anderen zu vermeiden. Man plündert, sammelt Rohstoffe und wägt die Risiken ab. In seinem Unterschlupf kann man wichtige Ausrüstungsgegenstände herstellen, die für den nächsten Kampf nützlich sein werden. Danach wagt man sich wieder hinaus, um Ressourcen zu plündern.

Vigor hat ein schnell verständliches und recht klassisches Gameplay. Man sammelt Ressourcen, erstellt Waffen und nützliche Gegenstände. Dann wählt man eine Map, findet Mitspieler, plündert Ressourcen und bekämpft sich. Laufen, in Deckung gehen, schießen, springen, töten, Waffen wechseln etc. sind bekannte Fertigkeiten, die man besitzt.

Das Game hat eine fotorealistische, recht gute Grafik, mit detailreich Maps und durchaus einer nordischen Atmosphäre. Diese Mischung aus Endzeit und Einsamkeit ist ziemlich gelungen. Fast ist man versucht die Welt zu genießen und sich umzusehen, aber man ist nicht allein und man weiß nie wer einen töten möchte, denn in der Regel wollen sie einen töten.

Vigor, ein free-to-play shoot ’n‘ loot Multiplayer-Game wurde von Bohemia Interactive entwickelt und veröffentlicht. Das tschechische Software Studio und Publisher hat sich auf verschiedene Shooter spezialisiert. Vor allem für seine Video Games Operation Flashpoint und vor allem für die Reihe ArmA Games wurde er bekannt.

Wir haben Vigor von Bohemia Interactive auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet und das Game ist seit 19. August 2019 für die Xbox One erhältlich.
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
Vigor ist ein sehr solides Game
ein free-to-play shoot 'n' loot Multiplayer
die Grafik verkörpert das nordische Flair
der Unterschlupf ist nett gestaltet
Negatives
es gibt recht wenig innovative Elemente
die Erzählung des Games ist schwach ausgeprägt
der Multiplayer ist recht schwach besucht
die üblichen free-to-play Mechaniken

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.