Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Tropico 6

Das Volk verlangt so viel von mir und es scheint, als würden sie mit jeder meiner Entscheidung unzufrieden sein. Aber mit dem richtigen Maß von Zuckerbrot und Peitsche bringe ich sie auf meine Seite und die, welche ich nicht auf meine Seite ziehen kann, die verschwinden ganz einfach. Oder ich werde sie mit Geld glücklich machen, denn wer Geld hat, der klagt nicht. Und wenn noch jemand klagt, naja El Presidente hat für alles eine Lösung.

Tropico 6, Rechte bei Kalypso Media

Tropico 6 bietet Neulingen ein sehr umfangreiches und gutes Tutorial. Doch auch wenn man nicht von der Spieltiefe überfordert wird, braucht man doch einiges an Zeit für die verschiedenen Epochen und Herausforderungen. Das Game ist ein durchaus gelungen, jedoch mit überraschend wenig Neuerungen gegenüber dem letzten Teil. So kann man jetzt z.B. Wahrzeichen aus verschiedenen Ländern stehlen, aber insgesamt gibt es keine wirklich tiefergreifenden Veränderungen. Nett ist auf jeden Fall, dass man nicht nur auf einer großen Insel spielt, sondern auf einem Archipel, dessen einzelne Inseln verbunden werden können.

Das Spiel ist auch eine Spur zu einfach. Von der „bösen“ Bananenrepublik hat man sich im Grunde verabschiedet, vor allem mit Geld lassen sich die Sorgen der Bevölkerung schnell ruhig stellen und auch das Militär stellt keine Bedrohung für einen selbst dar. Das mag für jüngere Spieler und deren Eltern beruhigend sein, dass man keine echte Diktatur mehr errichten kann oder muss und die Bedürfnisse der Bevölkerung relativ einfach stillen kann, allerdings fehlt dann auch ein gewisses Flair.

Tropico 6 spielt in Zeiten von politischen Wirren und Unruhen, die nach visionären Politikern verlangen, die mit Weitsicht und Scharfsinn die Geschicke ihres Landes lenken. Der Gamer stürzt sich als gefürchteter Diktator oder friedfertiger Staatsmann in das politische Geschehen auf dem Inselstaat Tropico und führt seine ganz persönliche Bananenrepublik durch vier Epochen. Es gibt ständig die Herausforderungen der internationalen Politik und die verschiedenen Interessen des eigenen Volkes, aber man sollte auch den Kontostand seines Schweizer Nummernkontos im Auge behalten.

Tropico 6 steckt grafisch voller kleiner Details. Die Welt hat einen fotorealistischen Charme und bietet einiges an karibischen Feeling. Neben einer schicken Grafik gibt es auch eine gelungene Synchronisation. Weniger gelungen ist die Menüführung, die doch recht unübersichtlich und nur wenig intuitiv ist. Dafür kann man sich nun auch als weiblicher Diktator versuchen und ihn oder sie einkleiden und verändern. Allerdings gibt es keine Dynastie mehr, die mir aber besonders gut gefallen hat.

Es gibt neben verschiedenen Modi, die man zur Auswahl hat, auch die Möglichkeit mit bis zu 4 Gamern gleichzeitig im kooperativen und kompetitiven Mehrspielermodus zu spielen. Außerdem gibt es einen Sandbaumodus und verschiedene Epochen, in denen man spielt.

Tropico 6, eine Wirtschaftssimulation wurde von Limbic Entertainment für Kalypso Media entwickelt. Das Studio Limbic Entertainment wurde im Jahr 2002 von Stephan Winter, Eike Radunz und Alexander Frey gegründet. Zunächst haben sie einige Games für Kinder entwickelt, bevor sie sich dem Strategiegenre zugewandt haben. Kalypso Media wurde 2006 in Deutschland gegründet und produziert und veröffentlicht vorwiegend Aufbausimulationen, hat aber in den letzten Jahren sein Portfolio erweitert. Zu den bekanntesten Games gehören unter anderem die Tropico, Sudden Strike, Railway Empire und Dungeons Games.

Wir haben Tropico 6 auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game von Kalypso Media ist ab 27. September 2019 für Xbox One, PlayStation 4 und schon länger für Windows PC erhältlich.
67 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
das Tutorial erklärt das Game sehr ausführlich
der Multiplayer Part ist sehr gelungen
eine witzige und gelungenen Wirtschaftssimulation
die Grafik ist durchaus detailreich und schick
Negatives
der Schwierigkeitsgrad ist zu einfach
es gibt nur sehr wenig grundlegende Neuerungen
es gibt keine Dynastie mehr
Das Volk verlangt so viel von mir und es scheint, als würden sie mit jeder meiner Entscheidung unzufrieden sein. Aber mit dem richtigen Maß von Zuckerbrot und Peitsche bringe ich sie auf meine Seite und die, welche ich nicht auf meine Seite ziehen kann, die verschwinden ganz einfach. Oder ich werde sie mit Geld glücklich machen, denn wer Geld hat, der klagt nicht. Und wenn noch jemand klagt, naja El Presidente hat für alles eine Lösung. [caption id="attachment_39952" align="alignleft" width="200"] Tropico 6, Rechte bei Kalypso Media[/caption] Tropico 6 bietet Neulingen ein sehr umfangreiches und gutes Tutorial. Doch auch wenn man nicht von der Spieltiefe überfordert wird, braucht man doch einiges an Zeit für die verschiedenen Epochen und Herausforderungen. Das Game ist ein durchaus gelungen, jedoch mit überraschend wenig Neuerungen gegenüber dem letzten Teil. So kann man jetzt z.B. Wahrzeichen aus verschiedenen Ländern stehlen, aber insgesamt gibt es keine wirklich tiefergreifenden Veränderungen. Nett ist auf jeden Fall, dass man nicht nur auf einer großen Insel spielt, sondern auf einem Archipel, dessen einzelne Inseln verbunden werden können. Das Spiel ist auch eine Spur zu einfach. Von der "bösen" Bananenrepublik hat man sich im Grunde verabschiedet, vor allem mit Geld lassen sich die Sorgen der Bevölkerung schnell ruhig stellen und auch das Militär stellt keine Bedrohung für einen selbst dar. Das mag für jüngere Spieler und deren Eltern beruhigend sein, dass man keine echte Diktatur mehr errichten kann oder muss und die Bedürfnisse der Bevölkerung relativ einfach stillen kann, allerdings fehlt dann auch ein gewisses Flair. Tropico 6 spielt in Zeiten von politischen Wirren und Unruhen, die nach visionären Politikern verlangen, die mit Weitsicht und Scharfsinn die Geschicke ihres Landes lenken. Der Gamer stürzt sich als gefürchteter Diktator oder friedfertiger Staatsmann in das politische Geschehen auf dem Inselstaat Tropico und führt seine ganz persönliche Bananenrepublik durch vier Epochen. Es gibt ständig die Herausforderungen der internationalen Politik und die verschiedenen Interessen des eigenen Volkes, aber man sollte auch den Kontostand seines Schweizer Nummernkontos im Auge behalten. [gallery type="rectangular" link="none" size="medium" ids="39951,39950,39949"] Tropico 6 steckt grafisch voller kleiner Details. Die Welt hat einen fotorealistischen Charme und bietet einiges an karibischen Feeling. Neben einer schicken Grafik gibt es auch eine gelungene Synchronisation. Weniger gelungen ist die Menüführung, die doch recht unübersichtlich und nur wenig intuitiv ist. Dafür kann man sich nun auch als weiblicher Diktator versuchen und ihn oder sie einkleiden und verändern. Allerdings gibt es keine Dynastie mehr, die mir aber besonders gut gefallen hat. Es gibt neben verschiedenen Modi, die man zur Auswahl hat, auch die Möglichkeit mit bis zu 4 Gamern gleichzeitig im kooperativen und kompetitiven Mehrspielermodus zu spielen. Außerdem gibt es einen Sandbaumodus und verschiedene Epochen, in denen man spielt. Tropico 6, eine Wirtschaftssimulation wurde von Limbic Entertainment für Kalypso Media entwickelt. Das Studio Limbic Entertainment wurde im Jahr 2002 von Stephan Winter, Eike Radunz und Alexander Frey gegründet. Zunächst haben sie einige Games für Kinder entwickelt, bevor sie sich dem Strategiegenre zugewandt haben. Kalypso Media wurde 2006 in Deutschland gegründet und produziert und veröffentlicht vorwiegend Aufbausimulationen, hat aber in den letzten Jahren sein Portfolio erweitert. Zu den bekanntesten Games gehören unter anderem die Tropico, Sudden Strike, Railway Empire und Dungeons Games. [box style="tip"]Wir haben Tropico 6 auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game von Kalypso Media ist ab 27. September 2019 für Xbox One, PlayStation 4 und schon länger für Windows PC erhältlich.[/box] [rwp_box id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

N.E.R.O.: Nothing Ev...

Aven Colony – ...

The Council

Dead in Vinland R...

Joe‘s Diner

Joe Hill – Sch...