Trine 4: The Nightmare Prince

| 29. Oktober 2019 | 0 Comments

Wir laufen durch das verrückte Heckenlabyrinth und suchen dabei auch nach geheimen Verstecken, nach verborgenen Bereichen des Levels. Man muss sich nicht nur genau umschauen, sondern die unterschiedlichen Fähigkeiten der Helden kombinieren, die Pfeile und Seile der Diebin, die magische Kiste und Levitation des Magiers, sowie das Schwert und den lichtstrahlreflektierenden Schild des Ritters. Nur in guter Kombination lässt sich das Level bewältigen.

Xbox One Cover

Trine 4: The Nightmare Prince, Rechte bei Modus Games

Trine 4: The Nightmare Prince macht am meisten Spaß, wenn man es gemeinsam zockt. Gelungen ist, dass beide Gamer Zugriff auf alle drei Figuren und ihre Fähigkeiten haben. So können sich auch zwei Magier mittels magischer Kisten und Levitation gegenseitig unterstützen. Weniger schön ist, dass nur ein Gamer die Achievements erhalten kann. Das ist schade, weil beide als gleichberechtigte Partner agieren und keiner bloß wie der ergänzende Sidekick des anderen wirkt.

Das Game selbst macht Spaß, auch wenn es ein ziemlich klassisches Jump´n´Run Game ist. Außerdem enthält es viele typische Trine-Elemente, die man sanft weiterentwickelt hat. Ein paar innovative Ideen wären nett gewesen, aber das, was man bekommt, wurde gut umgesetzt. Zu Beginn ist der Kampf mit den anderen beiden Figuren außer dem Ritter ein bisschen schwierig. Man sollte am besten immer zu ihm wechseln, wenn Feinde angreifen. Der Schwierigkeitsgrad ist, auch wenn es ein paar knifflige Situationen gibt, und die Boss-Monster doch recht fordernd sind, nicht besonders hoch. So ist das Game auch sehr gut für Casual Gamer geeignet.

Trine 4: The Nightmare Prince handelt von drei Helden, welche sich auf eine Quest begeben, um den armen jungen Prinzen Selius zu retten. Mit dabei sind der Zauberer Amadeus, der Ritter Pontius und die Diebin Zoya. Sie begeben sich gemeinsam auf eine spannende Quest durch fantastische märchenhafte Landschaften voller Gefahren. Prinz Selius leidet unter unheimlich düsteren Träumen. Aufgrund seiner magischen Talente können monströse Alpträume Wirklichkeit werden und Chaos auslösen. Amadeus, Pontius und Zoya müssen den geplagten Prinzen finden und ihn aus seiner verzweifelten Lage retten, bevor die Welt von den Schatten vom Nightmare Prince verschlungen wird.

Trine 4: The Nightmare Prince ist ein buntes kleines Game in einer farbenfrohen, aber auch fast märchenhaft düsteren Welt. Die Welt und die Levels, die als Side-Scroller angelegt sind, sind sehr schön designt. Die Levels stecken voller kleiner Details, vieles ist märchenhaft überzeichnet. Dazu kommt ein atmosphärischer Sound, der dem Game ein schönes Feeling verleiht.

Das Gameplay ist recht simpel und nach ein wenig Übung auch ohne Tutorial erlernt. Man wechselt zwischen verschiedenen Figuren, wobei jede von ihnen über zwei, später drei verschiedene Fähigkeiten verfügt. Diese Fähigkeiten können mit der Zeit verbessert werden. Es gibt immer wieder Kämpf gegen Schattenwölfe und andere Kreaturen, außerdem treten immer wieder Boss-Monster auf, die es zu besiegen gilt. Die richtige Taktik muss man ausprobieren. Es braucht immer ein paar Versuche, bis man die Schwäche des Monsters findet. Das hätte auch ein wenig leichter gestaltet sein können.

Trine 4: The Nightmare Prince ist ein Jump´n´Run, welches von Frozenbyte entwickelt und von Modus Games veröffentlicht wurde. Der finnische Videogameentwickler wurde 2001 gegründet und ist vor allem für seine Shadowground und Trine Gamereihen bekannt geworden. Frozenbyte hat weitere Umsetzungen seiner Games für die PlayStation 4, wie z.B. Shadwen angekündigt.

Modus Games ist eine Abteilung von Maximum Games, die sich darauf konzentriert, unabhängigen Entwicklern auf der ganzen Welt AAA-Publishing-Services zur Verfügung zu stellen. Das Label aus Kalifornien ist stolz darauf mit talentierten Entwicklern auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, um viele Gamer mit innovativen Games zu versorgen.

Trine 4: The Nightmare Prince von Modus Games ist seit 07. Oktober 2019 für PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
83 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein klassisches Jump´n´Run Game der Trine-Reihe
ein unterhaltsames Game für zwei Gamer
eine märchenhafte, bunte Welt voller Rätsel
ein paar sehr liebe und witzige Szenen
die Geschichte ist sehr nett und lieb
Negatives
es fehlt dem Game an Innovation
die Verbesserung der Fähigkeiten ist eher mau
die Boss-Monster zu besiegen ist oft verwirrend

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.