Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Tiny Tina’s Wonderlands

Für Prinzessin Arschgaul gehe ich auf die Quests, die sich die Spielleiterin für mich ausgedacht hat. Es geht vorbei an klebrigen Limonadenflüssen und über Popcornstückchen hinweg. Außerdem gibt es zahlreiche Zufallsbegegnungen. Das sind nicht die einzigen Reminiszenzen dieses Bunkers & Badasses Shooters auf klassische Pen & Paper Rollenspiele. Ich spiele Tiny Tina’s Wonderlands.

Tiny Tina's Wonderlands

Tiny Tina’s Wonderlands ist ein Action-RPG-Shooter mit knallbuntem Dungeon Crawl Wahnsinn, der aus den Träumen oder Alpträumen eines Dungeon & Dragons Gamers entsprungen zu sein scheint. Als Rahmen des Shooters dient die durchgeknallte Tina mit ihrem selbstgeschriebenen Abenteuer. Es geht um die Rückkehr eines großen, finsteren Bösewichts, also im Grunde der Klassiker. Das Böse ist wieder da.

Wer Borderlands mag, und Dungeons & Dragons oder andere RPGs kennt, wird ziemlich gut unterhalten. Aber auch Gamer*innen, die bisher noch nie ein Tabletop RPG wie eben D&D gespielt haben, kommen durchaus auf ihre Kosten, auch wenn sie vermutlich nicht jeden Gag verstehen. Manchmal kalauert es schon sehr.

Ursprünglich war das Game ein Add-On für Borderlands 2, und zwar das beliebteste der rund ein Dutzend umfassenden DLCs, welche dafür erschienen sind. Diesmal wurde eine neue Story, welche Tiny Tina uns erzählt, als Stand-Alone herausgebracht. Auch die anfänglichen Multiplayer-Probleme wurden mittlerweile behoben. So ist es ein echt abgedrehtes Game-Erlebnis, mit allen Schwächen, aber auch allen Stärken eines Borderlands Games.

Das Game macht am besten Spaß, wenn man es als Gruppe spielt. Ganz klassisch, wie in vielen RPGs üblich, kann man bis zu viert das durchgeknallte Abenteuer erleben, wahlweise online oder per Splitscreen, sodass jeder Loot bekommt, oder dass man sich gegenseitig Beute wegschnappen kann. Übrigens, es gibt 40 Levels, das ist aber noch nicht das Ende. Danach kommt der Mythos Rang, in dem man Bonuspunkte auf seine Fähigkeiten erhält.

Nebenbei bemerkt, das Bunkers & Badasses Science-Fantasy Pen & Paper RPG kann man sogar kaufen.

GAME & STORY

Tiny Tina’s Wonderlands handelt davon, dass die unberechenbare Tiny Tina eine chaotische Fantasiewelt zum Leben erweckt, in der Kugelgeschosse auf Magie und Schwerter treffen. Die Gamer*innen sind der*die Neue in der Spielrunde, bestehend aus dem eigenwilligen Captain Valentine und dem regelversessenen Roboter Frette. Zu Beginn wird die*der eigene Multiklassen-Held*in erstellt. Jede*r ist willkommen, also zieh deine Abenteurerstiefel an, komm zur Party und sei Chaotic Great!

Trailer – Tiny Tina’s Wonderlands

Bei eurer Quest, um den Dragon Lord zu besiegen, begegnet ihr einer Reihe von liebenswerten Sonderlingen wie dem Bardbaren mit seiner Laute und eurer eigenen Faustschlag-Fee. Tiny Tina führt einen kreuz und quer durch ein außergewöhnliches Tabletop-Reich, bei dem Regeln eher Nebensache sind. Die Gamer*innen besuchen majestätische Städte, modrige Pilzwälder, unheilvolle Festungen. Sie looten Schätze, ballern Monster nieder, metzeln ihre Feinde ab und zaubern sich einen Weg durch die Gegner*innenhorden.

GRAFIK & GAMEPLAY

Das Game ist grafisch im typischen Cel Shading Comic Style gehalten, bei dem eine durchaus fotorealistische Grafik wie handgezeichnet und leicht verzerrt wirkt. Es steckt, wie immer, voller kleiner, schräger Details, von Popcorn Resten in der Open World, bis zu einer Waffe, welche Sandwichs verschießt. Das Game wurde vollständig auf Deutsch synchronisiert und die Sprecher*innen sind durchaus stimmungsvoll. Generell ist die Atmosphäre ziemlich abgedreht.

Das Gameplay ist im Grunde recht klassisch für einen Shooter der Borderlands Reihe. Man lootet unzählige Waffen und verschiedene Gimmicks, wie Zauberbücher, Amulette und ähnliches. Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass der Fokus auch bei dieser Fantasy Welt, auf archaisch aussehenden Schusswaffen liegt. Man hat zwar auch Nahkampfwaffen, aber überwiegend kämpft man mit verschiedenen Schusswaffen.

ENTWICKLER & PUBLISHER

Tiny Tina’s Wonderlands, ein Action-RPG-Shooter, wurde von Gearbox Software entwickelt und von 2K Games veröffentlicht.

Die texanische Softwareschmiede Gearbox Software wurde imJahr 1999 gegründet. Sie ist nicht nur für die Half Life Portierung auf die PS 2, sondern auch für die Brothers in Arms Shooter Serie und das eher unrühmliche Duke Nukem Forever, aber auch für die famosen Borderlands Games berühmt.

2K Games entwickelt und vermarktet seit 2005 weltweit interaktive Unterhaltung für PCs & Konsolen. Zu den bekanntesten 2K Titeln zählen die BioShock-, Borderlands-, XCOM und die NBA 2K Reihen. 2K hat seinen Hauptsitz in Novato, Kalifornien und ist firmeneigene Marke der Take-Two Interactive Software, Inc.

2K Games hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Tiny Tina’s Wonderlands von 2K Games erscheint mit PEGI 16 und ist seit 25. März 2022 u.a. für Xbox Series X|S und PlayStation 5 erhältlich. Wir haben das Game auf einer Xbox Series X getestet.

90
%
Tiny Tina's Wonderlands ist ein witziger, unterhaltsamer Action-RPG-Shooter mit knallbuntem Dungeon Crawl Wahnsinn. Seine vielen RPG Anspielungen verleihen dem Game eine ganz eigene Atmosphäre, kombiniert mit dem typischen Borderlands Gameplay. Die durchgeknallte Tina spielt eines ihrer selbstgeschriebenen Abenteuer über die Rückkehr eines großen, finsteren Bösewichts. Also im Grunde geht es um den Klassiker für ein Fantasy Adventure.
Pros
  • eine durchgeknallte Open World
  • eine witzige Persiflage auf Pen & Paper RPGs
  • das typische Boderlands Artwork
  • Loot bis zum Umfallen
  • vor allem stark als Multiplayer
Cons
  • recht wenig neues Gameplay
  • es gibt recht viele Kalauer

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Agatha Christie R...

The Innsmouth Case

Highlander – 3...

The Last Witch Hunte...

Disintegration

‪Creaks