Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

The Rookie – Staffel 3

Die Zeit als „Rookie“ ist auch für John Nolan, dem ältesten Polizei-Rekruten des LAPD, beinahe zu Ende und so stellt er sich der Frage, was als Nächstes kommt. Nachdem er von seinem Mentor Nick Armstrong verraten wurde, muss Nolan sein Leben wieder auf die Reihe bekommen und entscheidet sich für ein Aufbaustudium, um seine Karriere voranzutreiben. Außerdem wartet ein Schicksalsschlag auf den angehenden Polizisten, der sein Herz am rechten Fleck hat.

The Rookie - Staffel Drei - Cover, Rechte bei Universal Pictures Germany

Officer John Nolan (Nathan Fillion) steht kurz davor seine Ausbildung zum Polizisten zu beenden, doch das bedeutet auch, dass er sich überlegen muss, was er weiter machen möchte, in welche Richtung er sich entwickeln möchte und dabei spielt sein Alter durchaus auch eine Rolle. Als sehr umgänglicher Mensch entschließt er sich für einen Weg, bei dem er mit Menschen zusammenarbeiten soll, doch dafür muss er noch ein paar Kurse machen.

Beruflich bekommt er die Aufgabe, gemeinsam mit Nyla Harper (Mekia Cox) im Bezirksteam des LAPD besondere Bürgernähe zu beweisen und das ramponierte Image der Polizei in diesem Bezirk aufzupolieren.

Darin geht Nolan auf, wenngleich er auch einsehen muss, dass es nicht einfach ist das Vertrauen der Menschen zu gewinnen. Außerdem wird sein Leben durch einen Besuch seiner Mutter verkompliziert, die kurzerhand beschließt einige Tage bei ihm zu verbringen.

Officer West im Konflikt

Unterdessen gerät Officer West (Titus Makin) immer wieder mit seinem rassistischen Ausbilder Doug Stanton (Brandon Routh) aneinander. Bis die Situation schließlich eskaliert. Chen (Melissa O’Neil) hingegen findet sich immer besser zurecht. Sie kann ihr Können, eigentlich mehr per Zufall in einem Undercover-Einsatz zeigen. Die vorherigen Rookies werden immer selbstständiger und dürfen schließlich ihren Abschluss feiern und ihr Können ohne Ausbilder*innen beweisen.

Doch dann gerät Nolans Leben wieder einmal durcheinander. Denn sein Sohn Henry (Zayne Emory), der bei seinem besten Freund zu arbeiten beginnen und sein Studium hinschmeißen möchte, bricht bei einer Dinner-Veranstaltung zusammen und die Ärzte und Ärztinnen kämpfen um sein Leben. Nun müssen sich Nolan und seine Ex-Frau Sarah zusammenraufen und gemeinsam schwierige Entscheidungen treffen.

Nathan Fillion in neuer Rolle

Auch wenn die Serie am Anfang durch Nathan Fillion doch ein bisschen an Castle erinnerte, schließlich spielt er dort auch einen Mann, der gerne Polizist spielen möchte, hat sie sich doch gewandelt. Nathan Fillion spielt hier einen ernsthaften Polizeianwärter, natürlich etwas klischeehaft als besonders guter weißer Ritter, aber trotzdem auch mit einem gewissen Charme. Es finden sich auch einige Klischees von Cop-Serien. Teilweise wirkt die Serie etwas seifenoperhaft, aber es wird nie zu albern und die Charaktere haben großteils auch Ecken und Kanten und wachsen einen ans Herz. Es wirkt auch so, als würde die Chemie unter den Schauspielern und Schauspielerinnen stimmen. Das Rookie-Trio, sowie seine Ausbilder*innen sind nette Charaktere.

The Rookie ist eine unterhaltsame Serie. Sie weiß auch in der dritten Staffel noch zu überzeugen, auch wenn die Film-Realität den Titel nun eingeholt hat. Mal sehen wie es noch weitergeht und wie lange die Serie noch besteht. Eine vierte Staffel ist bereits in Arbeit.

Technische Daten von The Rookie – Staffel 3

Die dritte Staffel von The Rookie besteht aus 14 Episoden auf 4 Discs und einer Gesamtlaufzeit von ca. 9,5 Stunden. Als Sprachen sind ‎ Deutsch (Dolby Digital 5.1) und Englisch (Dolby Digital 5.1) verfügbar, in denen es auch Untertitel gibt. Es gibt leider keine nennenswerten Extras auf den Discs.

Universal Pictures Germany hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

The Rookie – Staffel 3 von Universal Pictures ist ab 20. Jänner 2022 mit FSK12 auf DVD verfügbar.

80
%
Die Zeit als "Rookie" ist auch für John Nolan, dem ältesten Polizei-Rekruten des LAPD, beinahe zu Ende und so stellt er sich der Frage, was als Nächstes kommt. Nachdem er von seinem Mentor Nick Armstrong verraten wurde, muss Nolan sein Leben wieder auf die Reihe bekommen und entscheidet sich für ein Aufbaustudium, um seine Karriere voranzutreiben. Außerdem wartet ein Schicksalsschlag auf den angehenden Polizisten, der sein Herz am rechten Fleck hat.
Pros
  • recht abwechslungsreiche Fälle
  • die Charaktere sind sympathisch, man schließt sie ins Herz
  • die Charaktere entwickeln sich weiter
  • recht realistische Beginner*innen, mit Fehlern und Idealen
  • man kann gespannt sein wie es weitergeht
Cons
  • es werden einige Klischees bedient
  • teilweise sehr viel Herzschmerz
  • Nolan ist schon ein sehr weißer, guter Ritter

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Die Kammer

Fast verheiratet

Jahresrückblick 2017...

Mad Men – Seas...

Get Out

Scouts vs. Zombies: ...