Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

The Mooseman

Ich wandere durch eine düstere Landschaft und wechsle in die Geisterwelt, um eine weiße Geisterschlange vor mir herzutreiben. Nicht nur, dass ich dabei Mythen entdecke, die Geisterschlange fällt vom Baum und ich kann ihr hinterherspringen, um sie dann in der Geisterwelt weiter vor mir herzutreiben, damit sie über einem Abgrund zu liegen kommt. Wenn ich zur realen Welt zurück wechsle ist sie ein Baumstamm, welchen ich als Brücke verwenden kann. Wir haben es gespielt.

The Mooseman, Rechte bei Sometimes You

The Mooseman, Rechte bei Sometimes You

The Mooseman spielt in einer rätselhaften Welt von uralten Mythen und das Game wurde von russischen Entwicklern geschaffen. Das Game lebt nicht nur von seiner interessanten Geschichte und dem durchaus innovativen Gameplay, sondern auch von den, wenngleich mit der Zeit farbtechnisch etwas eintönigen, aber wunderbar gemalten Zeichnungen. Es wird durch Texte, welche sich von Runenschrift in lesbare Buchstaben wandeln, eine Geschichte erzählt. Die Rätsel selbst sind nicht besonders schwer und daher auch für Casual oder junge Gamer zu bewältigen. Ob beiden Gruppen aber dieses etwas abstrakte Game gefällt, ist eine andere Frage.

The Mooseman handelt davon, dass der Gamer ein Elchmensch ist und Dinge sehen kann, die für andere Menschen unsichtbar bleiben. Der Gamer muss unter Verwendung seiner Begabung und Listigkeit alle drei Schichten der Schöpfung überqueren, von denen die erste „Unterwelt“ heißt und als Asyl für Geister dient. Die Geschichte ist schon sehr lange her und spielt in einer Zeit, als eine Welt aus einer Enteneischale vom Gott namens Yen erschaffen wurde. In den grausamen Tiefen des grenzenlosen Ozeans entstand die Unterwelt. Die mittlere Welt wurde für Menschen geschaffen und in der Oberwelt wohnen alte Götter. Eine Unmenge von Geistern siedeln zwischen den Schichten aller Welten und bewachen ihre Geheimnisse.

The Mooseman ist grafisch einem etwas düsteren Bildnis, welches mit Wasserfarben gemalt wurde, ähnlich. Dieser Grafikstil verstärkt die Erzählung als Märchen und Sage. Die Story dazu wird auf Russisch erzählt, die Untertitel sind wahlweise auch auf Deutsch vorhanden. Es gilt die uralten Mythen der finnisch-ugrischen Legenden zu lösen und verschiedenen Ahnen und alten Runen zu begegnen.

Das Gameplay ist grundsätzlich auch ohne Tutorial leicht verständlich. Ein wenig überraschend ist, dass das Steuerkreuz dabei eine Rolle spielt. Da muss man zuerst ein wenig ausprobieren. Man lernt in die Geisterwelt zu wechseln, wodurch Hindernisse in der realen Welt überwunden werden können. Aber es geht auch umgekehrt. Oder man muss in der Geisterwelt eine Kreatur anlocken, damit man in der realen Welt sie erklettern kann, um auf eine höhere Ebene zu gelangen.

The Mooseman, ein mystisches Adventure wurde von Vladimir Beletsky und Mikhail Shvachko entwickelt. Als Publisher für die Konsolenversion fungiert Sometimes You. Sometimes You ist ein junger russischer Publisher, der vor allem Indie Games wie State of Anarchy, Metropolis: Lux Obscura oder One Eyed Kutkh veröffentlicht.

The Mooseman von Sometimes You ist ab 18. Juli 2018 für die Nintendo Switch, PlayStation 4 und Xbox One, sowie schon länger für Microsoft Windows erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
78 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
es wird eine bezaubernde Story erzählt
die handgemalten Grafiken sind ungewöhnlich
man ist um Abwechslung bemüht
das Game könnte auch junge Gamer bezaubern
Negatives
es fehlt ein wenig an Innovation
der Part der Story könnte größer sein
es fehlt den Rätsel an Herausforderung
Ich wandere durch eine düstere Landschaft und wechsle in die Geisterwelt, um eine weiße Geisterschlange vor mir herzutreiben. Nicht nur, dass ich dabei Mythen entdecke, die Geisterschlange fällt vom Baum und ich kann ihr hinterherspringen, um sie dann in der Geisterwelt weiter vor mir herzutreiben, damit sie über einem Abgrund zu liegen kommt. Wenn ich zur realen Welt zurück wechsle ist sie ein Baumstamm, welchen ich als Brücke verwenden kann. Wir haben es gespielt. [caption id="attachment_32146" align="alignleft" width="200"] The Mooseman, Rechte bei Sometimes You[/caption] The Mooseman spielt in einer rätselhaften Welt von uralten Mythen und das Game wurde von russischen Entwicklern geschaffen. Das Game lebt nicht nur von seiner interessanten Geschichte und dem durchaus innovativen Gameplay, sondern auch von den, wenngleich mit der Zeit farbtechnisch etwas eintönigen, aber wunderbar gemalten Zeichnungen. Es wird durch Texte, welche sich von Runenschrift in lesbare Buchstaben wandeln, eine Geschichte erzählt. Die Rätsel selbst sind nicht besonders schwer und daher auch für Casual oder junge Gamer zu bewältigen. Ob beiden Gruppen aber dieses etwas abstrakte Game gefällt, ist eine andere Frage. The Mooseman handelt davon, dass der Gamer ein Elchmensch ist und Dinge sehen kann, die für andere Menschen unsichtbar bleiben. Der Gamer muss unter Verwendung seiner Begabung und Listigkeit alle drei Schichten der Schöpfung überqueren, von denen die erste „Unterwelt“ heißt und als Asyl für Geister dient. Die Geschichte ist schon sehr lange her und spielt in einer Zeit, als eine Welt aus einer Enteneischale vom Gott namens Yen erschaffen wurde. In den grausamen Tiefen des grenzenlosen Ozeans entstand die Unterwelt. Die mittlere Welt wurde für Menschen geschaffen und in der Oberwelt wohnen alte Götter. Eine Unmenge von Geistern siedeln zwischen den Schichten aller Welten und bewachen ihre Geheimnisse. The Mooseman ist grafisch einem etwas düsteren Bildnis, welches mit Wasserfarben gemalt wurde, ähnlich. Dieser Grafikstil verstärkt die Erzählung als Märchen und Sage. Die Story dazu wird auf Russisch erzählt, die Untertitel sind wahlweise auch auf Deutsch vorhanden. Es gilt die uralten Mythen der finnisch-ugrischen Legenden zu lösen und verschiedenen Ahnen und alten Runen zu begegnen. [gallery type="rectangular" link="none" size="medium" ids="32149,32148,32147"] Das Gameplay ist grundsätzlich auch ohne Tutorial leicht verständlich. Ein wenig überraschend ist, dass das Steuerkreuz dabei eine Rolle spielt. Da muss man zuerst ein wenig ausprobieren. Man lernt in die Geisterwelt zu wechseln, wodurch Hindernisse in der realen Welt überwunden werden können. Aber es geht auch umgekehrt. Oder man muss in der Geisterwelt eine Kreatur anlocken, damit man in der realen Welt sie erklettern kann, um auf eine höhere Ebene zu gelangen. The Mooseman, ein mystisches Adventure wurde von Vladimir Beletsky und Mikhail Shvachko entwickelt. Als Publisher für die Konsolenversion fungiert Sometimes You. Sometimes You ist ein junger russischer Publisher, der vor allem Indie Games wie State of Anarchy, Metropolis: Lux Obscura oder One Eyed Kutkh veröffentlicht. [box style="tip"]The Mooseman von Sometimes You ist ab 18. Juli 2018 für die Nintendo Switch, PlayStation 4 und Xbox One, sowie schon länger für Microsoft Windows erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.[/box] [rwp_box id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

The Technomancer

Realpolitiks

Need for Speed

Game City 2017

Die Sims 4 Konsole

Metal Gear Survive