The Fourth Monkey – Das Haus der bösen Kinder

| 2. August 2020 | 0 Comments

The Fourth Monkey – Das Haus der bösen Kinder von J.D. Barker ist ein düsterer Thriller und der finale Abschluss der Geschichte rund um Sam Porter, Detective der Chicago Metropolitan Police und seiner Jagd nach dem Serienkiller Four Monkey Killer alias Anson Bishop. Doch seine Jagd geht weit über den beruflichen Ethos hinaus. Porter weiß längst, dass er persönlich involviert ist in die Vergangenheit des Serienkillers und die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen zunehmend.

The Fourth Monkey – Das Haus der bösen Kinder von JD Barker, Rechte bei Blanvalet,

The Fourth Monkey – Das Haus der bösen Kinder ist ein äußerst spannendes Finale, wobei der Autor nicht versucht die Geschichte endlos in die Länge zu ziehen, sondern er setzt einen furiosen Schlusspunkt unter seine Auflösung, der Vergangenheit von Anson Bishop und der persönlichen Verstrickungen von Sam Porter in diese Vergangenheit. Ich muss gestehen, ich habe diesem Buch entgegengefiebert, zu spannend war das Ende vom zweiten Teil, The Fourth Monkey – Das Mädchen im Eis.

Das Buch ist bis zum Schluss spannend und erst hier, im dritten Band, entfalten sich die Pläne und Geheimnisse. Nichts war dem Zufall überlassen und genau diese gelungene Auflösung, diese Verbindungen, die schon im ersten Band erkennbar waren, diese Aha-Erlebnisse machen diesen Thriller, diese Trilogie so gelungen. Ja, einiges ist fast schon zu konstruiert, aber das Tempo des Romans und die Ideen insgesamt machen das mehr als nur wett. Vielleicht ist es nicht das innovativste Ende, aber es ist gut präsentiert und spannend erzählt.

In The Fourth Monkey – Das Haus der bösen Kinder findet eine Obdachlose auf dem Friedhof von Chicago die Leiche einer Frau, deren Augen, Zunge und Ohren entfernt und in kleine weiße Schachteln verpackt wurden. Neben der Toten liegt ein Schild mit der Aufschrift »Vater, vergib mir«. Kurz darauf tauchen weitere, ähnlich zugerichtete Opfer auf. Für die Polizei von Chicago und das FBI ist klar, dass die Morde die Handschrift des immer noch flüchtigen Four Monkey Killers Anson Bishop tragen.

Doch Detective Sam Porter glaubt nicht daran, denn die Tatorte liegen zu weit voneinander entfernt, dass nur ein Täter infrage kommen könnte. Zudem stimmt auch etwas mit der Haut der Leichen nicht. Als sich Bishop aus heiterem Himmel stellt und beteuert keines der Verbrechen begangen zu haben, die ihm zur Last gelegt werden, fällt der Verdacht auf Sam Porter selbst, denn er hat kein Alibi, dafür aber ein verheerendes Geheimnis.

J.D. Barker, geboren 1971 in Lombard, Illinois, USA hat nach einigen Kurzgeschichten seinen Durchbruch mit einem Horrorroman gefeiert. Nun gibt er sein spannendes Debüt als Thrillerautor, es ist eine Serie um Detective Sam Porter. Mit dem dritten Roman dieser Erfolgserie schließt J.D. Barker seine furiose Thriller-Serie ab. Mittlerweile gibt es Gespräche mit CBS über die Verfilmung dieser Bücher.

Blanvalet ist ein deutscher Verlag mit Sitz in München, der 1935 in Berlin gegründet wurde und seit 1974 zur Verlagsgruppe Random House gehört. Er verlegt neben Sachbüchern vor allem Belletristik und Krimis, aber auch zahlreiche Fantasy Romane für Kinder und Erwachsene. Der Thriller The Fourth Monkey – Geboren, um zu töten wurde erschien im Original unter dem Titel The Sixth Wicked Child (Sam Porter 3) im Verlag Houghton Mifflin Harcourt, New York.

Fotos: © Dayna Barker / blanvalet

Blanvalet hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

The Fourth Monkey – Das Haus der bösen Kinder ist die deutschsprachige Ausgabe des Romans von J.D. Barker, in der Übersetzung von von Leena Flegler und wurde vom Blanvalet Verlag im Juli 2020 als ebook, Taschenbuch und Hörbuch herausgebracht.
85 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein wahrlich furioses Finale der Trilogie
es bleibt spannend bis zur letzten Seite
J.D. Barker hat ziemlich interessante Ideen
Sam Porter und 4MK sind interessante Figuren
Negatives
ein paar Dinge wirken doch ziemlich konstruiert
das Finale ist ein bisschen gar traurig

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.