Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

The Evil Within 2

Ich schleiche durch die Stadt und versuche den Monstern auszuweichen. Bemerken sie mich bevor ich mein Ziel erreiche, werden sie mich überwältigen und töten, wieder einmal. Aber ich nutze diesmal geschickt die Deckung der Autos. Schon liegt die Bibliothek vor mir. Wir haben es gespielt.

The Evil Within 2, Rechte bei Bethesda Softworks

The Evil Within 2 mag vor allem zu Beginn recht verwirrend sein. Das liegt nicht nur daran, dass auf die Ereignisse aus dem ersten Teil zurückgegriffen wird, sondern auch daran, dass die Story genrebedingt mit vielen Geheimnissen gespickt ist. Wieder muss sich der Gamer den Dämonen aus dem Inneren stellen, und das wortwörtlich.

Dennoch ist der zweite Teil actionreicher und nicht mehr ganz so hintergründig. Die Story wird stärker erzählt, dem Gamer selbst näher gebracht als im ersten Teil, wo vieles im Nebel bleibt. Mir persönlich gefällt es so sogar besser, denn es wird klarer, greifbarer, erlebbarer, wenngleich der erste Teil anspruchsvoller war, was die Geschichte betrifft.

In The Evil Within 2 schlüpfen die Gamer ein weiteres Mal in die Rolle des ehemaligen Polizisten Sebastian Castellanos und müssen sich erneut furchtbaren Schrecken stellen, die der Alptraumwelt des STEM entsteigen. Sebastian ist auf der verzweifelten Suche nach seiner Tochter, von der er glaubte, sie vor Jahren in einem schrecklichen Feuer verloren zu haben. Er muss Lily retten, bevor die Welt um ihn herum völlig in sich zusammenbricht und beide für immer im STEM verloren sind.

The Evil Within 2 handelt von einer Suche und wie weit wir gehen würden, um das zu retten was uns am liebsten ist. Wie weit würden wir selbst gehen? Im Mittelpunkt steht die Tochter von Detective Castellanos und kleine Mädchen sind ja ein klassisches Element des Horror-Genres. Die Grafik ist durchaus gut und erzeugt die spannende Atmosphäre, setzt aber keine neuen Maßstäbe. Die Gegnerauswahl ist recht überschaubar. Sehr gelungen sind dafür die verschiedenen Boss-Monster.

Auf ein Tutorial wurde grundsätzlich verzichtet, wobei immer, wenn man etwas zum ersten Mal anwendet, Infos auftauchen wie die Anwendung erfolgt. Das Gameplay wurde nahezu unverändert aus dem ersten Teil übernommen, die Menüs wurden angepasst, aber alle wichtigen Elemente, wie die Verbesserung der Waffen, die Erweiterung des Charakters durch grünes Gel, die Schlüssel für Belohnungen in Leichenschränken, sind enthalten. Auch die Synchronisation und der Sound sind sehr fein und stimmungsvoll geraten.

The Evil Within 2 hat wieder einen recht hohen Schwierigkeitsgrad. Selbst auf niedriger Stufe wird man durchaus gefordert. In der ersten Hälfte ist die KI noch kein Problem, eher wenn die Zombies zumehrt auftauchen. In der zweiten Hälfte des Games, wenn man den Untergrund von Union betritt, das Labyrinth, wird es sehr schwierig. Das Game hat durch die Stadt Union einen gewissen Open World Touch. Die mysteriösen und geheimnisvollen Übergänge zu geheimen und obskuren Bereichen verleihen dem Game einen großen Horroreffekt, aber das Leveldesign hat mir im ersten Teil fast besser gefallen.

The Evil Within 2, das Survival Horror Game, wurde von Tango Gameworks für Bethesda Softworks entwickelt. Das japanische Gamestudio Tango Gameworks wurde im Jahr 2010 von Shinji Mikami, dem Erfinder der Resident-Evil-Reihe gegründet. Ihr sehr erfolgreiches Debütgame im Jahr 2014 war The Evil Within und nun 3 Jahre später kommt die Fortsetzung davon heraus. Bethesda Softworks wurde vor allem als Entwickler und Publisher seiner Elder Scrolls Games Reihe bekannt und hat in den letzten Jahren altbekannten Games-Reihen wie Fallout und Wolfenstein zu neuem Glanz verholfen.

The Evil Within 2 von Bethesda Softworks erscheint mit FSK 18 und ist ab am 13. Oktober 2017 für Xbox One, PlayStation 4 und Windows PC erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

89
%
The Evil Within 2 mag vor allem zu Beginn recht verwirrend sein. Das liegt nicht nur daran, dass auf die Ereignisse aus dem ersten Teil zurückgegriffen wird, sondern auch daran, dass die Story genrebedingt mit vielen Geheimnissen gespickt ist. Wieder muss sich der Gamer den Dämonen aus dem Inneren stellen, und das wortwörtlich.
Pros
  • Schwierigkeitsgrad, vor allem im 2.Teil recht hoch
  • das Gameplay wurde gegenüber dem 1.Teil verfeinert
  • Union City lädt durchaus zum Herumstreifen und Erforschen ein
  • Nebenmissionen sind gut gestaltet
  • Story ist gegenüber dem 1.Teil greifbarer geworden
Cons
  • Leveldesign nicht ganz so gelungen wie im 1.Teil
  • KI weniger gelungen, Gefahr entsteht durch Horden
  • der 1.Teil war künstlerisch anspruchsvoller

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Resident Evil 7: Bio...

Belzebubs

Dead by Daylight

Revival #1: Unter Fr...

Die Fliege

Dungeons & Drag...