Tell Me Why

| 20. Oktober 2020 | 0 Comments

Tell Me Why ist ein storylastiges Adventure, welches in drei Kapitel unterteilt ist und von den Geschwistern Tyler und Alyson Ronan handelt, welche sich in ihrer kleinen Heimatstadt wiedertreffen. Eine lange Trennung und eine große Veränderungen steht zwischen den beiden, die sich nach einer schlimmen Kindheit erst wieder aneinander gewöhnen müssen. Einst waren sie unzertrennlich. Werden sie diese Nähe wieder finden?

Tell Me Why, Rechte bei Microsoft

Tell Me Why ist ein interessantes, sehr berührendes Game über Identität und wie man Situationen wahrnimmt, bzw. welche Änderungen der Blick auf die eigene Vergangenheit erhält, wenn man andere Informationen bekommt. Was macht einem Menschen wirklich aus? Was prägt seine Persönlichkeit? Wie viel Einfluss hat das Geschlecht auf die Wahrnehmung der eigenen Person und vor allem wie reagiert das Umfeld darauf?

Was die wahre Stärke des Games ist, ist, dass man versucht hat mit Vorurteilen und Stereotypen zu spielen, um diese aber auch zu brechen. Man gehrt behutsam auf ein paar Themen ein, über die viele schweigen oder die verunsichern. Es ist ein emotionales Game, welches die Geschichte behutsam und zum Teil wunderbar unaufgeregt erzählt. Es nimmt keinen moralischen Standpunkt ein und überlässt es dem Gamer, seine eigene Einstellung zu hinterfragen.

Es ist ein interessantes Game, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass man die Stadt stärker erkunden könnte. Es gibt vor allem vier Handlungsorte: das alte Haus, in dem Tyler und Alyson aufgewachsen sind, die Polizeistation mit dem Vormund von Alyson und der kleine Laden, welcher der besten Freundin ihrer Mutter gehört, sowie die kleine Werft eines alten Freunds ihrer Mutter.

Die Story wirft immer wieder einen Blick in die Vergangenheit, voller liebevoller Momente, aber auch voller Schmerz und ihre Mutter wird dabei zu einem der wichtigsten und sicher auch facettenreichsten Charaktere, daher aber auch sehr authentisch. An manchen Stellen ist das Game etwas überfrachtet, aber die Geschichte, die sich einem nach und nach entfaltet, hat mich sehr berührt und auch nachdenklich gestimmt.

Tell Me Why ist eine sehr persönliche Mystery-Story. Die Zwillinge Tyler und Alyson Ronan erkennen nach ihrer Wiedervereinigung ihre übernatürliche Verbindung, um die Geheimnisse ihrer schwierigen Kindheit zu lüften. Das alles passiert in einer scheinbar idyllischen Kleinstadt in Alaska.

Das Game steckt voller lebensechter Charaktere, erwachsenen Themen und packender Entscheidungen. Es werden alte Erinnerungen heraufbeschworen und der Gamer trifft Entscheidungen, die das Verhältnis der Zwillinge zueinander nachhaltig beeinflussen, die Stärke ihres Bands bestimmen und ihrer beider Zukunft lenkt.

Tell Me Why hat ein recht intuitives und typisches Gameplay eines Adventures. Man steuert seine Figur, schaut sich um, interagiert mit Objekten, sammelt kleine Kobolde. Kernelement sind dabei die Dialoge, dabei haben die Zwillinge die Möglichkeit sich geheim auszutauschen und man erfährt vieles von der Vergangenheit. Vieles davon ist aber auch nicht so wie es zunächst den Anschein hat und in den meisten Fällen hat mich die Wendung echt überrascht und auch berührt.

Sammelobjekte sind ein übliches Element, aber hier ist es auch ein kleines, sehr liebevolles Detail. Mary-Ann, die Mutter der Zwillinge, hat in ihren guten Momenten ihren Kinder Geschichten erzählt, über Kobolde und andere Fabelwesen und diese Wesen kann man im Game sammeln, sowie später im Game selbst gruppieren. Die Sammelobjekte werden dadurch zu einem Bestandteil des Games.

Auch das Buch der Goblins, wie ihre Geschichtensammlung genannt wird, ist nicht nur im Spiel enthalten, vollständig und mit liebevollen Kinderzeichnungen, es ist auch ein wichtiger Bestandteil, um manche Rätsel im Game lösen zu können. Diese kleinen bunten Details mildern auch ein wenig die düstere Grundstimmung.

Tell Me Why bietet eine wunderschöne Grafik, die einen in den Zwischensequenzen immer wieder zu ruhigen, fast meditativen Orten führt. Dort versuchen sich die Zwillinge nach ihrer langen Trennung und Tylers Veränderung wieder anzunähern. Sie sind keine Kinder mehr, aber wollen wieder diese Nähe von einst spüren. Alaska ist eine schaurig schöne Umgebung für dieses Adventure, gerne hätte ich mehr davon gesehen.

Tell Me Why ist ein Adventure, das von DONTNOD Entertainment entwickelt und von Microsoft/Xbox Game Studios veröffentlicht wurde. Das französische Game Studio Dontnod Entertainment wurde im Jahr 2008 gegründet und hat mit Remember Me ihr sehr beeindruckendes Debütgame vorgelegt, aber den großen Durchbruch hatten sie mit dem Adventure Life Is Strange.

Microsoft/Xbox hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Tell Me Why von Microsoft ist ab 18. August 2020 für die Xbox One erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
92 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein sehr berührendes Game
es werden wichtige Themen angesprochen
es werden Klischees und Vorurteile in Frage gestellt
grafisch ist das Game sehr gelungen
Was macht einen Menschen aus?
Negatives
man ist auf wenige Handlungsorte eingeschränkt
es gibt recht wenige Dialogpartner

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.