Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Suicide Squad – Schnappt den Joker!

Suicide Squad – Schnappt den Joker! ist eine Graphic Novel von Brian Azzarello, mit den Zeichnungen von Alex Maleev. Die US-Regierung entsendet ein geheimes Team aus gefangenen Superverbrechern, die den Joker zur Strecke bringen sollen. Jason Todd war einst Robin, später wurde er der brutale Verbrecherjäger Red Hood, heute sitzt er im Knast! Amanda Waller hat jedoch ein Angebot für ihn: Alles ist vergessen, wenn Jason den Joker zur Strecke bringt.

Suicide Squad - Schnappt den Joker!

Suicide Squad – Schnappt den Joker! ist eine ziemlich durchgeknallte Geschichte und eine der besten Erzählungen von, dem an durchgeknallten Geschichten nicht gerade armen Werk von Brian Azzarello. Dazu kommt die gelungene zeichnerische Umsetzung durch Alex Maleev, welche vor allem in dem großformatigen Hardcover, bestens zur Geltung kommen.

Interessanterweise wirkt der Joker in diesem Umfeld von Jäger*innen, Gejagten und dem, was dazwischen liegt, noch am normalsten, sofern man Superheld*innen oder Superschurk*innen jemals als normal bezeichnen kann. Er wirkt, im Gegensatz zum zeitweilig ziemlich überforderten Red Hood, äußerst selbst-reflektierend und betrachtet die Situation recht nüchtern.

Dagegen sind die anderen Mitglieder dieser Suicide Squad äußerst emotional, obwohl Jason Todd versucht, den Deckel draufzuhalten, und das Team bei der Stange zu halten. Zu Beginn, bei der Begegnung mit Amanda Waller, war er noch der abgebrühte Typ, aber zunehmend, merkt er, dass ihm diese Situation aus den Händen gleitet.

Waller selbst ist überraschend verletzlich. Larry hingegen hat genau die richtige Ausstrahlung von der Banalität des Bösen, auch wenn er für die Regierung arbeitet. Aber eine Grenze zwischen Gut und Böse gibt es in dieser außergewöhnlichen Geschichte nicht.

Zeichnerisch bietet die Geschichte ein hohes Niveau. Der ruhige, etwas spartanische Zeichenstil von .Alex Maleev lenkt nicht von der Geschichte ab, sondern gibt ihr den richtigen Halt, den optimalen Rahmen. Er hält sich durchaus an Panels, bricht selten aus, verschiebt auch hier höchstens die Grenzen, um einen anderen, neuen Blickwinkel zu ermöglichen.

Der Inhalt

Suicide Squad – Schnappt den Joker! (Suicide Squad: Get Joker! #1–#3) handelt davon, dass Jason Todd einst als Robin der junge Kampfgefährte von Batman war. Dann wurde er brutal vom Joker ermordet, doch er kehrte von den Toten zurück und wurde zum gnadenlosen Verbrecherjäger Red Hood!

Der Joker zählt zu den ältesten Feinden von Batman und wurde von Jerry Robinson, Bill Finger und Bob Kane erschaffen. Seinen ersten Auftritt hatte er in Batman #1 vom April 1940 und er hat während der Geschichte von Batman zahlreiche Wandlungen durchgemacht. Auch bei DC Rebirth spielte er wieder die Rolle des großen Antagonisten von Batman und trat zuletzt im Joker War auf.

Wegen all der Leichen, die er hinterlassen hat, sitzt er nun im Hochsicherheitsknast Belle Reve. Schließlich bekommt ein Angebot von der Regierungsagentin Amanda Waller: Er soll die Suicide Squad anführen – ein Selbstmordkommando verurteilter Superverbrecher*innen. Sie sollen den Joker aufspüren und töten!

Red Hood wurde von Judd Winick und Doug Mahnke für die mehrteilige Geschichte Under the Hood erschaffen und hatte erstmals im Comicheft Batman #635 im Februar 2005 seinen Auftritt. Dabei wird auch das Geheimnis gelüftet, dass der vom Joker ermorderte Jason Todd, der ehemalige Robin und Partner von Batman, unter der Maske steckt.

Mit von der Partie ist Harley Quinn, die ehemalige Geliebte des Killerclowns, die ebenfalls nichts lieber täte, als lachend auf dem Grab des Jokers zu tanzen. Der Comicband wurde von Brian Azzarello geschrieben. Die Zeichnungen stammen von Alex Maleev.

Die Comickünstler*innen

Das Comic wird durch die Zeichnungen von Alex Maleev geprägt. Er pflegt einen etwas unkonventionellen Grafikstil, welcher sich durch sanfter Strichführung und leichte Diffusität auszeichnet. Er übertreibt es nie mit den Emotionen und setzt zeichnerisch den Hintergrund selten, aber dann recht gezielt ein.

Der bulgarische Zeichner Alex Maleev wurde mit seinen Zeichnungen an Daredevil für Marvel Comics Eisner Award Preisträger. Für DC Comics hat er für die Comic Serie Detective Comics düstere Noire Geschichten mit Batman in Szene gesetzt und war am großen DC Comics Event Niemandsland beteiligt. Zuletzt hat er für Marvel Comics an der neuen Jessica Jones Serie und für Hellboy von Dark Horse Comics gezeichnet.

Brian Azzarello, der amerikanische Comic-Autor der Wonder Woman Serie, ist vor allem für seine Arbeiten zu Hellblazer und seiner eigenen Serie „100 Bullets“ bekannt geworden und eher für einen actionreichen, brutalen Ansatz seiner Hard Boiled Geschichten bekannt. Zuletzt war er auch einer der Hauptautor*innen vom großen DC Comics Event Futures End und hat u.a. die Mini-Serie Batman: Europa und Batman/Deathblow: Nach dem Feuer geschrieben.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Suicide Squad – Schnappt den Joker! ist eine Graphic Novel mit den deutschsprachigen Ausgaben der US-amerikanischen Mini-Serie Suicide Squad: Get Joker! unter dem Black Label von DC Comics. Die Graphic Novel wurde am 27. September 2022 in deutscher Übersetzung als großformatiges Hardcover herausgebracht.

90
%
Suicide Squad - Schnappt den Joker! ist eine ziemlich durchgeknallte Geschichte von Brian Azzarello, über die Jagd der Task Force X, unter der Führung von Jason Todd, nach dem Joker. Die US-Regierung will den Joker töten, doch das ist, wie immer, schwieriger als gedacht. Es geht so ziemlich alles schief, was schiefgehen kann. So findet sich Jason Todd zeitweilig sogar als Verbündeter des Jokers wieder. Das Wichtigste bleibt für alle dabei das Überleben, aber das werden nur die wenigsten schaffen.
Pros
  • eine durchgeknallte Geschichte
  • es gibt keine Grenze zwischen Gut und Böse
  • die Zeichnungen bieten den perfekten Rahmen
  • des Jokers Wahnsinn wird sehr gezielt eingesetzt
  • Larry verkörpert die Banalität des Bösen
Cons
  • das Ende bleibt recht offen
  • einige Aspekte der Geschichte hätten mehr Raum verdient

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Joker: Killer Smile

Superman/Batman: Sup...

Star Wars Comic-Koll...

Catwoman #8: Ein neu...

Sinestro #3: Verrat ...

Golden Dogs – ...