Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Suicide Squad Megaband #1

Das psychopathiste Superhelden…äh…-schurken…äh -helden Team ist zurück. Beim Reboot des DC Unicersums geht auch das Suicide Squad wieder an den Start. Mit der neuen Megaband Reihe präsentiert Panini mit jeder Ausgabe einen ganzen Jahrgang der jeweiligen Serie. Nach Hawkman und Red Hood kommt man als Comicleser und DC Comic Fan in den Genuss von Suicide Squad.

Cover vom Suicide Squad Megaband #1

Suicide Squad Megaband #1, Rechte bei Panini Comics

Mit Suicide Squad (Suicide Squad 0-12) bringt Panini eine der durchgeknalltesten Comicserien von DC auf den deutschen Markt. Das tolle an diesem Megaband ist, dass man einen ganzen Jahrgang der Serie erhält, was ein rundes Bild ergibt. Die Geschichte steckt voller bekannter Superschurken und kniffliger Wendungen. Auch wurde die Geschichten und Miss Wallner entschlackt und die Serie bekam im Zuge der „The New 52“ einen ernsteren und auch härteren Touch, wobei die Abenteuer noch immer psychopathische Züge tragen.

Suicide Squad handelt von einem geheimen Selbstmordkommando der US Regierung, bestehend aus gefangener und verurteilter Superschurken, zumeist vorgeblich angeführt von Deadshoot, einem Erzfeind von Batman. Mit dabei ist auch die Psychopathin Harley Quinn, der erste Black Spider, das ehemalige Birds of Prey Mitglied Savant, womit die meisten Mitglieder Batmans Gegner waren, sowie King Shark und Voltaire. Dabei gilt es eine Terrororganisation mit fragwürdigen Mittel auszuschalten, wobei es Geheimpläne und Lügen auch innerhalb des Suicide Squad gibt und sich die Teamzusammensetzung mehrfach ändert und sich die Mitglieder bisweilen auch untereinander jagen.

Suicide Squad ist der vierte Ableger der Serie, erstmalig erschien sie im Mai 1987 und schaffte es auf 66 Ausgaben, eine zweite Serie aus dem Jahr 2001 kam aber nur auf 12 Ausgaben und dann gab es im Jahr 2007 noch eine Mini Serie. Nun wurde Suicide Squad im Zuge des Neustarts des DC Universums „The New 52“ überarbeitet und, wieder stärker an die erste Serie angelehnt, auf den Markt gebracht. Dem Comicautor Adam Glass, welcher zuvor schon bei Marvels Deadpool und bei der DC Miniserie Flashpoint mitgearbeitet hat gelingt es dabei eine spannende Story voller Intrigen mit ziemlicher Brutalität zu entwerfen, ohne zu sehr ins lächerliche Superhelden/-schurken Klischee abzugleiten. Als Zeichner unterstützen ihn dabei Marco Ruby, Federico Dellocchio, Tom Raney, Clayton Henry.

Suicide Squad ist die deutschsprachige Ausgabe der US Mini Serie Suicide Squad von Panini Comic und erscheint am 17. Juni 2013

[review pros="

  • schräge Story
  • nicht nur oberflächlich
  • qualitative Zeichnungen

" cons="

  • recht brutal
  • manche Charakter wirken aufgezwungen

" score=81]

Das psychopathiste Superhelden...äh...-schurken...äh -helden Team ist zurück. Beim Reboot des DC Unicersums geht auch das Suicide Squad wieder an den Start. Mit der neuen Megaband Reihe präsentiert Panini mit jeder Ausgabe einen ganzen Jahrgang der jeweiligen Serie. Nach Hawkman und Red Hood kommt man als Comicleser und DC Comic Fan in den Genuss von Suicide Squad. [caption id="attachment_2933" align="alignleft" width="196"] Suicide Squad Megaband #1, Rechte bei Panini Comics[/caption] Mit Suicide Squad (Suicide Squad 0-12) bringt Panini eine der durchgeknalltesten Comicserien von DC auf den deutschen Markt. Das tolle an diesem Megaband ist, dass man einen ganzen Jahrgang der Serie erhält, was ein rundes Bild ergibt. Die Geschichte steckt voller bekannter Superschurken und kniffliger Wendungen. Auch wurde die Geschichten und Miss Wallner entschlackt und die Serie bekam im Zuge der "The New 52" einen ernsteren und auch härteren Touch, wobei die Abenteuer noch immer psychopathische Züge tragen. Suicide Squad handelt von einem geheimen Selbstmordkommando der US Regierung, bestehend aus gefangener und verurteilter Superschurken, zumeist vorgeblich angeführt von Deadshoot, einem Erzfeind von Batman. Mit dabei ist auch die Psychopathin Harley Quinn, der erste Black Spider, das ehemalige Birds of Prey Mitglied Savant, womit die meisten Mitglieder Batmans Gegner waren, sowie King Shark und Voltaire. Dabei gilt es eine Terrororganisation mit fragwürdigen Mittel auszuschalten, wobei es Geheimpläne und Lügen auch innerhalb des Suicide Squad gibt und sich die Teamzusammensetzung mehrfach ändert und sich die Mitglieder bisweilen auch untereinander jagen. Suicide Squad ist der vierte Ableger der Serie, erstmalig erschien sie im Mai 1987 und schaffte es auf 66 Ausgaben, eine zweite Serie aus dem Jahr 2001 kam aber nur auf 12 Ausgaben und dann gab es im Jahr 2007 noch eine Mini Serie. Nun wurde Suicide Squad im Zuge des Neustarts des DC Universums "The New 52" überarbeitet und, wieder stärker an die erste Serie angelehnt, auf den Markt gebracht. Dem Comicautor Adam Glass, welcher zuvor schon bei Marvels Deadpool und bei der DC Miniserie Flashpoint mitgearbeitet hat gelingt es dabei eine spannende Story voller Intrigen mit ziemlicher Brutalität zu entwerfen, ohne zu sehr ins lächerliche Superhelden/-schurken Klischee abzugleiten. Als Zeichner unterstützen ihn dabei Marco Ruby, Federico Dellocchio, Tom Raney, Clayton Henry. [box style="tip"]Suicide Squad ist die deutschsprachige Ausgabe der US Mini Serie Suicide Squad von Panini Comic und erscheint am 17. Juni 2013[/box] [review pros=" schräge Story nicht nur oberflächlich qualitative Zeichnungen " cons=" recht brutal manche Charakter wirken aufgezwungen " score=81]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

iZombie – Die komple...

Iron Man – Marvel Ex...

Batgirl #6: Kreature...

Catwoman #9: Auf der...

DC Comics Das große ...

He-Man and The Maste...