Star Wars – Age of Rebellion: Schurken

| 15. November 2021 | 0 Comments

Star Wars – Age of Rebellion: Schurken von Greg Pak erzählt Geschichten über die Schurken der Rebellion. Der Leser erhält Einsicht in die dunklen Machenschaften der Galaxis und verfolgt wie Intrigen gesponnen und blutrünstige Pläne ausgeheckt werden. In fünf Geschichten erwarten uns Schurken wie Boba Fett, Darth Vader, Grand Moff Tarkin, Jabba the Hutt und IG-88.

Star Wars – Age of Rebellion: Schurken, Rechte bei Panini Comics

Star Wars – Age of Rebellion: Schurken ist nach Star Wars – Age of Republic: Schurken, ein weiterer Comicsammelband mit Geschichten über die ikonischen Schurken des Star Wars Universums, aus der Zeit der Rebellion, der Zeit in der die klassische Filmtrilogie Star Wars IV – VI spielt.

Die Geschichten sind großteils sehr nett gefasst, bei der Geschichte mit Jabba dem Hutten erfährt man etwas Neues, die Geschichte über Darth Vader ist durchaus gewitzt und die Geschichte von Boba Fett ist cool erzählt. Man kann sagen, das Comic ist für alle Fans der Schurken der klassischen Filme durchaus ein Genuss.

Eine Story, die über Grand Moff Tarkin, hat mich ein wenig enttäuscht. Sie ist leider etwas langatmig und wirkt auch künstlich, sowie durch den Gedanken an den Kampf gegen den jungen imperialen Kanonier auch künstlich gestreckt. Aber die Grundidee hat mir gefallen, wobei meine Erwartungen an Grand Moff Tarkin, der zu meinen Lieblingscharakteren aus den Fimen zählt, durchaus auch hoch sind.

Star Wars – Age of Republic: Schurken (Age of Rebellion – Boba Fett #1, – Darth Vader #1, – Grand Moff Tarkin #1, – Jabba the Hutt #1, – Special #1 „The Long Game“) handelt von den Feinden der Rebellion. Man erfährt mehr über die Motive ihrer dunklen Machenschaften und verfolgt wie Intrigen gesponnen und tödliche Pläne ausgeheckt werden.

Welches Geheimnis bewahrt Tarkin? Was macht Boba Fett zum besten Kopfgeldjäger der Galaxis? Warum wird Jabba der Hutt in der gesamten Galaxis gefürchtet? Wie lange kann man Darth Vader drangsalieren, bis er sich zur Wehr setzt? Und wozu ist ein kalt berechnender Droide wie IG-88 eigentlich fähig? Das Comic wurde von Greg Pak, sowie Simon Spurrier geschrieben und u.a. von Caspar Wijngaard, Marc Laming, sowie Ramón Bachs gezeichnet.

Boba Fett, führt ein spektakulärer Auftrag zwischen die Fronten zweier verfeindeter Parteien, doch die beiden Lager müssen schnell feststellen, dass ihre erbitterte Fehde ein sehr geringes Problem ist, wenn plötzlich ein Mandalorianer auftaucht.

Darth Vader regiert die Galaxis an der Seite seines mächtigen Meister, dem Imperator. Der Dunkle Lord hat bereits unzählige Jedi ausgelöscht und ganze Sternensysteme unterworfen. Was müsste er seinem Meister jetzt noch beweisen?.

Groß Moff Tarkin soll dafür sorgen, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis die Rebellenallianz vollkommen ausgelöscht ist. Mit Hilfe der von dem Galaktischen Imperium entwickelten tödlichste Waffe, die die Galaxis je gesehen hat, dem Todesstern.

Jabba der Hutte ist ein widerwärtiger Gangsterboss, der aus allen Ecken der Galaxis die widerwärtigsten Gestalten anlockt und das zu einem einzigen Zweck, um seine Befehle zu erfüllen.

Greg Pak ist ein koreanisch-amerikanischer Filmemacher und Comicautor und wurde für seine Arbeiten am Hulk und den X-treme X-Men für Marvel Comics bekannt. Nach mehr als 10 Jahren seiner Tätigkeit für Marvel Comics wechselte er für die neue Serie Batman / Superman zum Konkurrenten DC Comics und hat auch zahlreiche weitere Superman Stories geschrieben.

Der Comicsammelband wurde von verschiedenen Zeichnern geprägt, die zum Teil sehr unterschiedliche Stile pflegen. Besonders gelungen fand ich die Zeichnungen von Marc Laming. Er pflegt einen sehr klaren, präzisen Stil, der voller kleiner Details steckt. Außerdem legt er viel Wert die Emotionen seiner Figuren nicht nur durch ihr Gesicht zu zeigen, sondern auch durch kleine Gesten.

Marc Laming ist ein britischer Illustrator und Designer, welcher seine Karriere bei Fleetway Publications begann. Er wurde für seine Arbeit an Marvels Star Wars Comics bekannt, aber auch für die fünfteilige Planet Hulk-Miniserie, die Teil des Marvel Comics-Events „Secret Wars“ 2015 war.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Star Wars – Age of Rebellion: Schurken beinhaltet die deutschsprachigen Ausgaben der US-Serie US-Star Wars: Age of Rebellion von Marvel Comics und wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht. Der Comicsammelband ist am 17. November 2020 in einer Softcover und Hardcover Version erschienen.
83 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
schöne Geschichten für Fans der Schurken von Star Wars
die Geschichte über Darf Vader liest sich wie eine Fabel
die Zeichnungen sind großteils auf hohem Niveau
die Geschichten haben jeweils eine kleine Pointe
Boba Fett ist schweigsamer als Lord Vader
Negatives
die Geschichte über Tarkin wirkt etwas langatmig
nicht alle Zeichner sind gut ausgewählt
es sind nicht unbedingt große Geheimnisse, wie angekündigt

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.