Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Splittermond – Die Welt

Splittermond – Die Welt ist mehr als nur eine geographische Beschreibung von Lorakis, für das neue Rollenspielsystem Splittermond vom Uhrwerk Verlag. Man bekommt eine ganze Welt in seine Hände, erfährt mehr von seinen Bewohnern, über die Geschichte des Kontinents, den geheimnisvollen Portalen, Mondpfaden und vielem mehr. Man schlägt das Buch auf und beginnt eine abenteuerliche Reise.

Cover vom Splittermond Die Welt

Splittermond – Die Welt, Rechte bei Uhrwerk Verlag

Splittermond – Die Welt kann nicht verleugnen das ehemalig führende Mitglieder der Das schwaze Auge Redaktion an der Entstehung beteiligt sind. Das bedeutet aber nicht grundlegend etwas schlechtes, viele gute Ideen, wie der Übersichtsblock bei den einzelnen Ländern, scheint von DSA übernommen worden zu sein. Eine gute Idee ist auch die Anmerkung der weißen Flecken in jedem Land, bei der man sicher sein kann dass diese nicht von der Redaktion aufgefüllt werden. Die Idee der Mondpfade und Portale bietet auch eine schöne Innovation, weil ein kleines Manko ist, dass sich das Buch selbst wie eine geistige Fortsetzung von einem neuen DSA Kontinent liest. Die Welt selbst ist eine klassische mittelalterliche Fantasy-Welt, bietet aber genug Spielraum für Low- oder High Fantasy Abenteuer. Im Detail bietet die Welt viele frische Ideen und wer eine unverbrauchte, frische Spielwelt mit dem Charme von klassischen Fantasywelten mag, sollte unbedingt zugreifen.

Splittermond – Die Welt beschreibt von den Hallen der Furgand bis zu den Küsten der Stromlandinseln, von der Frostfeste bis in den Jaguardschungel den Kontinent Lorakis als Schauplatz des phantastischen Rollenspiels Splittermond. Aber man erhält auch einen Gesamtüberblick über die lorakische Geographie und Geschichte, über die wichtigsten Völker, der lorakischen Wissenschaft und Technik, Betrachtungen zu Sprache, Handel, Reisen und vieles mehr.

Splittermond – Die Welt beginnt mit einem kurzen Überblick über den Kosmos von Splittermond, mit Absätzen über die Feenwelt, die Götterwelt, die Geisterwelt und die Portale & Mondpfade. Danach folgt ein kurzer Überblick über den Kontinent Lorakis, der auch auf der beigelegten Großkarte ersichtlich ist. Anschließend gibt es einen Überblick über die verschiedenen Völker von Lorakis, aufgegliedert in eine äußerliche Beschreibung, den typischen Charakterzügen und ihrer geographischen Verbreitung. Es folgt die ausführliche Beschreibung der einzelnen Länder von Lorakis. Praktischerweise gibt es immer einen Block mit den wichtigsten Daten und eine vergrößerte Darstellung der Landkarte mit Informationen, welche auch die Gesamtkarte bietet. Die Frage bleibt wie sehr solche Vorschläge aufgegriffen werden. Auch schon frühere Versuche bei Advanced Dungeons & Dragons Publikationen hatten ursprünglich das Handelskönigreich Sembia als weißen Fleck definiert. Später kamen dann doch, auch aufgrund von Leserwünschen, Informationen und Beschreibungen dazu, aber der Ansatz ist lobenswert und da es für jedes Land weiße Flecken gibt, kann es womöglich besser angenommen werden. Die Länder sind zahlreich und kulturell sowie landschaftlich so unterschiedlich das sich für jeden Spielleiter genügend Regionen finden, in denen er seine Abenteuer stattfinden lassen möchte.

In weiterer Folge werden die Portale und Mondpfade beschrieben. Die Mondpfade, welche man durch die Portale, bemerkenswerte architektonische Bauten unbekannter Herkunft, betreten werden, führen durch magische, seltsame Domänen und verbinden dadurch verschiede Regionen von Lorakis. Es gibt danach eine Abhandlung über die verschiedenen Wissenschaften und Künste auf Lorakis. Von Astronomie bishin zur Zauberkunde gibt es einen großen Bogen. Dazu gibt es Informationen über die verschiedenen Armeen und über den Handel und seine Wege durch Lorakis.

Erstaunlicherweise gibt es kein eigenes Kapitel über die Götter, wohl aber gibt es eine Tabelle mit Informationen zu den verschiedenen Göttern von Lorakis. Auch ein Regelmodul zu den verschiedenen Kulturen findet sich im Anhang, mit dem man seinen Charakter an die verschiedenen Kulturen anpassen kann.

Viele Autoren haben unter dem Redakteur Thomas Römer zu dieser Welt etwas beigetragen. Ihm zur Seite standen u.a. Chris Gosse, Tobias Hammelmann und Uli Lindner, allesamt Personen, die man aus der jüngeren Geschichte der deutschsprachigen Rollenspielszene als Autoren und Experten kennt. Thomas Römer zählt dabei zu einem Urgestein und war bereits 1988 als Autor für das Rollenspiel Das Schwarze Auge tätig und war nicht nur langjähiger Redakteur für die deutsche Ausgabe des Rollenspiels Shadowrun, er war auch in der wichtigen Phase von 1997 bis 2011 Chefredakteur für Das Schwarze Auge bei den Verlagen FanPro und Ulisses Spiele.

Das Quellenbuch Splittermond – Die Welt vom Uhrwerk Verlag ist im Jänner 2014 als gebundene Ausgabe und als pdf Version erschienen.

[review pros="

  • eine gelungenen Beschreibung von Lorakis
  • gute Idee mit weißen Flecken für Spielerideen
  • kurzer Info-Block über die Länder mit allen wichtigen Infos

" cons="

  • keine Beschreibung über die Götter
  • sehr stark von DSA inspiriert

" score=82]

Splittermond - Die Welt ist mehr als nur eine geographische Beschreibung von Lorakis, für das neue Rollenspielsystem Splittermond vom Uhrwerk Verlag. Man bekommt eine ganze Welt in seine Hände, erfährt mehr von seinen Bewohnern, über die Geschichte des Kontinents, den geheimnisvollen Portalen, Mondpfaden und vielem mehr. Man schlägt das Buch auf und beginnt eine abenteuerliche Reise. [caption id="attachment_7652" align="alignleft" width="200"] Splittermond - Die Welt, Rechte bei Uhrwerk Verlag[/caption] Splittermond - Die Welt kann nicht verleugnen das ehemalig führende Mitglieder der Das schwaze Auge Redaktion an der Entstehung beteiligt sind. Das bedeutet aber nicht grundlegend etwas schlechtes, viele gute Ideen, wie der Übersichtsblock bei den einzelnen Ländern, scheint von DSA übernommen worden zu sein. Eine gute Idee ist auch die Anmerkung der weißen Flecken in jedem Land, bei der man sicher sein kann dass diese nicht von der Redaktion aufgefüllt werden. Die Idee der Mondpfade und Portale bietet auch eine schöne Innovation, weil ein kleines Manko ist, dass sich das Buch selbst wie eine geistige Fortsetzung von einem neuen DSA Kontinent liest. Die Welt selbst ist eine klassische mittelalterliche Fantasy-Welt, bietet aber genug Spielraum für Low- oder High Fantasy Abenteuer. Im Detail bietet die Welt viele frische Ideen und wer eine unverbrauchte, frische Spielwelt mit dem Charme von klassischen Fantasywelten mag, sollte unbedingt zugreifen. Splittermond - Die Welt beschreibt von den Hallen der Furgand bis zu den Küsten der Stromlandinseln, von der Frostfeste bis in den Jaguardschungel den Kontinent Lorakis als Schauplatz des phantastischen Rollenspiels Splittermond. Aber man erhält auch einen Gesamtüberblick über die lorakische Geographie und Geschichte, über die wichtigsten Völker, der lorakischen Wissenschaft und Technik, Betrachtungen zu Sprache, Handel, Reisen und vieles mehr. Splittermond - Die Welt beginnt mit einem kurzen Überblick über den Kosmos von Splittermond, mit Absätzen über die Feenwelt, die Götterwelt, die Geisterwelt und die Portale & Mondpfade. Danach folgt ein kurzer Überblick über den Kontinent Lorakis, der auch auf der beigelegten Großkarte ersichtlich ist. Anschließend gibt es einen Überblick über die verschiedenen Völker von Lorakis, aufgegliedert in eine äußerliche Beschreibung, den typischen Charakterzügen und ihrer geographischen Verbreitung. Es folgt die ausführliche Beschreibung der einzelnen Länder von Lorakis. Praktischerweise gibt es immer einen Block mit den wichtigsten Daten und eine vergrößerte Darstellung der Landkarte mit Informationen, welche auch die Gesamtkarte bietet. Die Frage bleibt wie sehr solche Vorschläge aufgegriffen werden. Auch schon frühere Versuche bei Advanced Dungeons & Dragons Publikationen hatten ursprünglich das Handelskönigreich Sembia als weißen Fleck definiert. Später kamen dann doch, auch aufgrund von Leserwünschen, Informationen und Beschreibungen dazu, aber der Ansatz ist lobenswert und da es für jedes Land weiße Flecken gibt, kann es womöglich besser angenommen werden. Die Länder sind zahlreich und kulturell sowie landschaftlich so unterschiedlich das sich für jeden Spielleiter genügend Regionen finden, in denen er seine Abenteuer stattfinden lassen möchte. In weiterer Folge werden die Portale und Mondpfade beschrieben. Die Mondpfade, welche man durch die Portale, bemerkenswerte architektonische Bauten unbekannter Herkunft, betreten werden, führen durch magische, seltsame Domänen und verbinden dadurch verschiede Regionen von Lorakis. Es gibt danach eine Abhandlung über die verschiedenen Wissenschaften und Künste auf Lorakis. Von Astronomie bishin zur Zauberkunde gibt es einen großen Bogen. Dazu gibt es Informationen über die verschiedenen Armeen und über den Handel und seine Wege durch Lorakis. Erstaunlicherweise gibt es kein eigenes Kapitel über die Götter, wohl aber gibt es eine Tabelle mit Informationen zu den verschiedenen Göttern von Lorakis. Auch ein Regelmodul zu den verschiedenen Kulturen findet sich im Anhang, mit dem man seinen Charakter an die verschiedenen Kulturen anpassen kann. Viele Autoren haben unter dem Redakteur Thomas Römer zu dieser Welt etwas beigetragen. Ihm zur Seite standen u.a. Chris Gosse, Tobias Hammelmann und Uli Lindner, allesamt Personen, die man aus der jüngeren Geschichte der deutschsprachigen Rollenspielszene als Autoren und Experten kennt. Thomas Römer zählt dabei zu einem Urgestein und war bereits 1988 als Autor für das Rollenspiel Das Schwarze Auge tätig und war nicht nur langjähiger Redakteur für die deutsche Ausgabe des Rollenspiels Shadowrun, er war auch in der wichtigen Phase von 1997 bis 2011 Chefredakteur für Das Schwarze Auge bei den Verlagen FanPro und Ulisses Spiele. [box style="tip"]Das Quellenbuch Splittermond - Die Welt vom Uhrwerk Verlag ist im Jänner 2014 als gebundene Ausgabe und als pdf Version erschienen.[/box] [review pros=" eine gelungenen Beschreibung von Lorakis gute Idee mit weißen Flecken für Spielerideen kurzer Info-Block über die Länder mit allen wichtigen Infos " cons=" keine Beschreibung über die Götter sehr stark von DSA inspiriert " score=82]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Mutant: Jahr Null

Achtung! Cthulhu ...

Role Play Convention...

Equinox Setting-Hand...

Mutant: Jahr Null &#...

Coriolis – Atlas Kom...