Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

So nicht, Schurke!

Ab wann kann man mit Kindern ein Rollenspiel spielen? Nun, die Frage ist vielleicht noch nicht ganz geklärt, aber mit So nicht Schurke! gibt es einen wirklich guten Einstieg in die Welt des Pen- and Papers. Sehr kindgerecht werden hier Helden erstellt, die kleine, witzige Abenteuer bestehen können. Im imaginären Land Fabula waren Drachen, Dinosaurier und andere Monster auf die waghalsigen Abenteurer, die gemeinsam auf Erkundungstour gehen.

So nicht Schurke - Cover, Rechte bei Pegasus Spiele

So nicht, Schurke! ist ein Pen-&-Paper-Rollenspiel für Kinder ab 5 Jahren von Pegasus Spiele und dem Uhrwerk Verlag. Zahlreiche Abenteuer erwarten Kinder, oder auch die ganze Familie. Sie begeben sich in das imaginäre Land Fabula, in dem es Drachen, Dinosaurier, Monster, Feen und Elfen gibt, aber auch Rennwagen, Roboter und Magie halten Einzug in diese Welt. Es ist also für jeden etwas dabei. Die Charaktere, die es nach Fabula verschlägt, sind selbst Kinder, die speziell dafür auserwählt wurden Fabula vor den bösen Schurken zu beschützen und für das Gute zu kämpfen.

Jeder Spieler entwirft einen Charakter, wobei die Erstellung nicht mit denen der Pen- & Paper für Erwachsene zu vergleichen ist. Es gibt auch Charakterbögen, aber es geht natürlich viel schneller und einfacher sich seinen Helden zu gestalten. Dann schlüpfen alle Spieler in ihre gewählte Rolle, während der Spielleiter ihnen eine Aufgabe stellt. Gemeinsam begeben sie sich dann auf ein, als Geschichte erzähltes Abenteuer. Die Kinder können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und zusammen mit ihren Geschwistern, Freunden oder ihren Eltern spielerisch schöne und spannende Geschichten erleben.

So nicht, Schurke! ist ein Spiel der kreativen Vorstellungskraft. Die Regeln sind so flexibel gestaltet, dass man es an verschiedene Spielbegabungen und Altersklassen anpassen lässt. So kann der jüngste Teilnehmer beispielsweise einfach nur eine Prinzessin spielen, während eine ältere Spielerin bereits eine super schlaue Zauberin macht, denn jeder Zusatz gibt den Spieler*innen neue, raffinierte Möglichkeiten, mit den Aufgaben im Spiel umzugehen.

Bei unserem Test mit 4 Kindern zwischen 5 bis 12 Jahren haben wir festgestellt, dass es besonders am Anfang wohl eine gute Idee ist, wenn ein Erwachsener den Spielleiter macht. Je nach Interesse und Begabung können sich dann ältere Kinder auch Geschichten für kleinere oder gleichaltrige Geschwister oder Freunde ausdenken. Die Charaktererschaffung hat allen viel Spaß gemacht, weil jeder wollte einen speziellen Helden machen, wobei es am Anfang gar nicht so einfach war zu erklären, dass jeder alles sein kann, was er mag.

Auch danach waren die 4 Tester ein wenig gespannt, wie es weitergeht, denn So nicht, Schurke! ist kein Brettspiel, in dem man seine Figuren über ein Spielfeld bewegt, oder sich Kärtchen merkt, sondern es handelt sich um ein Rollenspiel, das größtenteils in den Köpfen der Kinder und des Erzählers stattfindet. Gemeinsam begibt man sich nach Fabula und erlebt dort waghalsige Abenteuer, in denen der Fantasie keine Grenze gesetzt wird.

Die Welt besteht aus vier Landesteilen, die alle ein wenig unterschiedlich sind und in denen sich verschiedliche Örtlichkeiten mit lustigen Namen befinden. Die Spielwelt ist bunt und etwas abgedreht. Und in den Abenteuern im Buch geht es meistens darum, das die Heldengruppe jemanden hilft. Jeder Charakter hat vier Eigenschaften: stark, schnell, schlau und fabelhaft, einen so genannten Freude-Vorrat, einen Begleiter und eine oder mehrere besondere Fähigkeiten. Damit es einfacher ist, kommen alle Kinder der Reihe nach dran und können eine der folgenden Handlungen durchführen: interagieren, kämpfen, warten, sich bewegen, eine Fähigkeit einsetzen oder was einem sonst so einfällt.

Zuerst überlegt man sich, was für eine Eigenschaft zu der Handlung gehört, die man machen möchte. So kann eine Reparatur eine schlaue Handlung sein, ein Schuss eine schnelle und das Aufheben eines Hindernisses eine starke. Die Spielleiter legt auf einer Skala von eins bis acht fest wie schwierig die Aktion ist und dann wird mit einem sechsseitigen Würfel gewürfelt und der festgelegte Wert sollte erreicht werden, um die Aktion erfolgreich durchführen zu können. Es gibt dabei keinerlei Boni oder Mali. Möchte man etwas ganz schweres schaffen, muss man z.B. eine sieben erreichen, die mit einem sechsseitigen Würfel gar nicht möglich ist. Der Charakter muss ich also anstrengen und einen Punkt aus seinem Eigenschaftspool ausgeben. Das geht aber nicht zu oft, denn wenn alle Eigenschaften auf null gesenkt sind, macht der Charakter schlapp und kann nicht mehr handeln. Ist nur eine Eigenschaft auf null, sinkt stattdessen eine andere. Mit einem Punkt aus dem Freude-Vorrat kann man aber alle Eigenschaften wieder auffüllen.

Man kann sich aber auch gegenseitig helfen, denn wenn ein Freund einen fabelhaft Punkt ausgibt, kann man das Ziel auch um eins senken. Die namensgebende Extra-Handlung „So nicht, Schurke!“ ist eine Möglichkeit für besonders beängstigende oder unangenehme Situationen. Diese Handlung können Kinder setzen, wenn ihnen etwas zu gruselig oder unangenehm ist. Im Kampf verursachen Waffen normalerweise zwei Schadenspunkte, Kreaturen sind manches Mal stärker. Gegen sie kann man sich verteidigen, aber es gibt auch Rüstungen, die Schaden absorbieren und andere Ausrüstung, die einem fantasievoll helfen kann.

So nicht Schurke - Charakterbogen, Rechte bei Pegasus Spiele
So nicht Schurke – Charakterbogen, Rechte bei Pegasus Spiele

Das Spielmaterial für So nicht, Schurke! kommt in einer Box, die eine übliche Spielegröße hat. Sie umfasst ein Regelbuch, ein Abenteuerheft, fünf bunte und große Würfel, eine kleine Menge Pappmarker, große Charakterbögen und Spielkarten. Die Spielkarten zeigen Charaktere, Begleiter, Kreaturen und Tricks. Für die drei Spieler-Stufen gibt es unterschiedliche Charakterbögen. Die Charakterbögen sind groß und dadurch gut für Kinder geeignet. Das Regelwerk ist mit ca. 100 Seiten recht umfangreich und für Kinder und Jugendliche etwas abschreckend, da sie bei anderen Spielen nur sehr dünne Hefte gewohnt sind. Auch als Erwachsener muss man sich zuerst mal ein bisschen in die Regeln einlesen, hierzu sollte man sich etwas Zeit nehmen.

Es ist auch gar nicht so einfach die unterschiedlichsten Altersstufen in einem Spiel unterzubekommen und jedes Kind gleich einzubinden, vor allem wenn z.B. wie bei uns der älteste Tester viele gute Ideen hat und der Kleinste nicht wusste, was er überhaupt machen kann und immer auf die Möglichkeit gewartet hat, dass man ihn abholt und ihm sagt wofür er würfeln soll. Es braucht ein bisschen, bis Kinder in diese Art des Spielt reinkommen, denn auch wenn sie es teilweise mit Lego so machen, so waren unsere Tester doch etwas abgeschreckt, bei diesem Spiel, das im ersten Moment wie ein Brettspiel aussah, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und sich auf das Abenteuer einzulassen. Aber die Kinder, die das können, haben einen ziemlichen Spaß dabei.

Pegasus Spiele ist mit seinen Geschäftsführern und Inhabern Karsten Esser und Andreas Finkernagel seit 1993 aktiv. Das hessische Unternehmen ist Verlag und macht den Vertrieb für diverse Gesellschaftsspiele. Ihr Erfolg spielgelt sich in einigen Nominierungen und Auszeichnungen wider. Zuletzt wurde MicroMacro: Crime City zum Spiel des Jahres 2021 und Dragomino zum Kinderspiel des Jahres 2021 gekürt. Pegasus Spiele ist auch für den offiziellen Vertrieb aller deutschsprachigen Produkte von Portal Games zuständig. Exklusiv im Portfolio befinden sich darüber hinaus die originellen Spiele von Matagot, Steve Jackson Games und White Goblin Games sowie eine Auswahl von Frosted Games-Produkten.

Pegasus Spiele hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

So nicht, Schurke! erscheint bei Pegasus Spiele seit März 2020 erhältlich.
80
%
Ab wann kann man mit Kindern ein Rollenspiel spielen? Nun, die Frage ist vielleicht noch nicht ganz geklärt, aber mit So nicht Schurke! gibt es einen wirklich guten Einstieg in die Welt des Pen- and Papers. Sehr kindgerecht werden hier Helden erstellt, die kleine, witzige Abenteuer bestehen können. Im imaginären Land Fabula waren Drachen, Dinosaurier und andere Monster auf die waghalsigen Abenteurer, die gemeinsam auf Erkundungstour gehen.
Pros
  • schönes, witziges, buntes Spielmaterial
  • für Kinder unterschiedlichen Alters geeignet
  • ein guter Einstieg in Pen & Paper Rollenspiel
  • Möglichkeiten für viele spannende Abenteuer
  • der Fantasie sind keine grenzen gesetzt
Cons
  • verschiedenste Altersstufen mischen ist doch etwas schwierig
  • nicht für alle Kinder geeignet, sie müssen sich darauf einlassen können
  • es braucht ein bisschen, damit es den Kindern Spaß macht
  • der Spielleiter ist etwas schwierig für Kinder
  • etwas Vorbereitungszeit ist notwendig

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Dungeons & Drag...

Cthulhu: Regelwerk f...

Handbuch: Diener der...

Das Lied von Eis und...

Pathfinder: Handbuch...

Mutant Year Zero: Ro...