Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Sibirische Erziehung

Sibirische Erziehung ist die italienische Verfilmung des gleichnamigen Romans mit autobiographischen Zügen des russischen Autors Nicolai Lilin, mit John Malkovich, Peter Stormare und Arnas Fedaravicius als Kolima. Regisseur Gabriele Salvatores ist ein beeindruckender Film mit einer düsteren Story gelungen.

Blu-ray Cover

Sibirische Erziehung, Rechte bei Ascot Elite

Sibirische Erziehung ist ein beeindruckender Film, welcher nicht nur auf der düsteren und schaurig-authentischen Story von Nicolai Lilin beruht, sondern auch auf den großartigen Darsteller wie Arnas Fedaravicius als Kolima und Vilius Tumalavicius als Gagarin. Über allen schwebt Großvater Kuzja, der das Verhalten der beiden jungen Männer von Kindheit an prägte und der im ganzen Film mit seinem ins Blut übergegangenen harten und brutalen Glaubensätzen spürbar ist. Dem Regisseur Gabriele Salvatores gelingt die Gradwanderung zwischen berührendem Coming of Age Drama und brutaler Mafia Mileu Erzählung. Abstriche musste man leider gegenüber der sehr komplexen Handlung des Buches machen, doch ist es dennoch eine überzeugende Romanverfilmung, welche die selbe Atmosphäre wie das Buch atmet. Doch weder Buch noch Film sind mit einem typsisch amerikanischen Mafia Epos zu verwechseln, dort spielen immer Glamour und schillernde Figuren eine wichtige Rolle. Im vorliegenden Film jedoch ist es eine authentische Tristesse, welche das bestimmende Thema ist und auch Action Freunde werden enttäuscht sein. Aber jeder, der einen authentischen Einblick in den Mafiaclan der ehemaligen Sowjetunion und der Motive der handelnden Personen sucht, dem sei dieser Film ans Herz gelegt.

Sibirische Erziehung (Educazione siberiana) handelt von Kolyma und Gagarin, welche als beste Freunde unter der Aufsicht von Großvater Kuzya in einem verlassenen Winkel der Sowjetunion aufwachsen. Sie gehören den Urki an, einem aus Sibirien stammenden Verbrecherclan. Gemeinsam gehen die Jungen durch die Schule des ehrenhaften Verbrechens, wie die Urki es verstehen. Sie lernen Diebstahl, Banditentum und den Umgang mit Waffen. Großvater Kuzya wacht über die Einhaltung des strengen Ehrenkodex, der seit Generationen im Clan herrscht. Doch sieben Jahre im Gefängnis machen aus Gagarin einen einsamen jungen Mann, der dem Reiz des schnellen Geldes durch unehrenhafte Verbrechen erliegt. Die ehemaligen Freunde stehen sich schließlich als Todfeinde gegenüber, getrennt durch den Ehrenkodex des Clans.

Sibirische Erziehung bietet viel dunkle Bilder, düster, mit wenig Farben, die Kontraste bleiben aber gut erhalten und das Bildformat beträgt 1.85:1 / 16:9. Der Ton wird auf Deutsch und Englisch in Dolby Digital 5.1 geboten. Unter den Extras findet sich ein Making of und der obligatorische Originaltrailer.

Sibirische Erziehung von Ascot Elite ist ab 03. Dezember 2013 mit FSK 16 auf DVD, Blu-ray und VoD erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

[review pros="

  • überzeugende Authenzität der Geschichte
  • tolle, emotionale Schauspieler
  • berührende Schicksale

" cons="

  • Der Film weißt einige Längen auf
  • Für die Verfilmung musste man Abstriche gegenüber der Vorlage machen
  • zum Teil verwirrender Cut

" score=71]

Sibirische Erziehung ist die italienische Verfilmung des gleichnamigen Romans mit autobiographischen Zügen des russischen Autors Nicolai Lilin, mit John Malkovich, Peter Stormare und Arnas Fedaravicius als Kolima. Regisseur Gabriele Salvatores ist ein beeindruckender Film mit einer düsteren Story gelungen. [caption id="attachment_6905" align="alignleft" width="200"] Sibirische Erziehung, Rechte bei Ascot Elite[/caption] Sibirische Erziehung ist ein beeindruckender Film, welcher nicht nur auf der düsteren und schaurig-authentischen Story von Nicolai Lilin beruht, sondern auch auf den großartigen Darsteller wie Arnas Fedaravicius als Kolima und Vilius Tumalavicius als Gagarin. Über allen schwebt Großvater Kuzja, der das Verhalten der beiden jungen Männer von Kindheit an prägte und der im ganzen Film mit seinem ins Blut übergegangenen harten und brutalen Glaubensätzen spürbar ist. Dem Regisseur Gabriele Salvatores gelingt die Gradwanderung zwischen berührendem Coming of Age Drama und brutaler Mafia Mileu Erzählung. Abstriche musste man leider gegenüber der sehr komplexen Handlung des Buches machen, doch ist es dennoch eine überzeugende Romanverfilmung, welche die selbe Atmosphäre wie das Buch atmet. Doch weder Buch noch Film sind mit einem typsisch amerikanischen Mafia Epos zu verwechseln, dort spielen immer Glamour und schillernde Figuren eine wichtige Rolle. Im vorliegenden Film jedoch ist es eine authentische Tristesse, welche das bestimmende Thema ist und auch Action Freunde werden enttäuscht sein. Aber jeder, der einen authentischen Einblick in den Mafiaclan der ehemaligen Sowjetunion und der Motive der handelnden Personen sucht, dem sei dieser Film ans Herz gelegt. Sibirische Erziehung (Educazione siberiana) handelt von Kolyma und Gagarin, welche als beste Freunde unter der Aufsicht von Großvater Kuzya in einem verlassenen Winkel der Sowjetunion aufwachsen. Sie gehören den Urki an, einem aus Sibirien stammenden Verbrecherclan. Gemeinsam gehen die Jungen durch die Schule des ehrenhaften Verbrechens, wie die Urki es verstehen. Sie lernen Diebstahl, Banditentum und den Umgang mit Waffen. Großvater Kuzya wacht über die Einhaltung des strengen Ehrenkodex, der seit Generationen im Clan herrscht. Doch sieben Jahre im Gefängnis machen aus Gagarin einen einsamen jungen Mann, der dem Reiz des schnellen Geldes durch unehrenhafte Verbrechen erliegt. Die ehemaligen Freunde stehen sich schließlich als Todfeinde gegenüber, getrennt durch den Ehrenkodex des Clans. Sibirische Erziehung bietet viel dunkle Bilder, düster, mit wenig Farben, die Kontraste bleiben aber gut erhalten und das Bildformat beträgt 1.85:1 / 16:9. Der Ton wird auf Deutsch und Englisch in Dolby Digital 5.1 geboten. Unter den Extras findet sich ein Making of und der obligatorische Originaltrailer. [box style="tip"]Sibirische Erziehung von Ascot Elite ist ab 03. Dezember 2013 mit FSK 16 auf DVD, Blu-ray und VoD erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.[/box] [review pros=" überzeugende Authenzität der Geschichte tolle, emotionale Schauspieler berührende Schicksale " cons=" Der Film weißt einige Längen auf Für die Verfilmung musste man Abstriche gegenüber der Vorlage machen zum Teil verwirrender Cut " score=71]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Drecksau

Mile 22

R.E.D.2

Odd Thomas

Operation Avalanche

Syberia 3