Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown

Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown von Euro Video ist ein rundenbasierendes Strategiegame, auch turn-based tactical game genannt. Das Game spielt in dem von Jordan Weisman erfundenem Cyberpunk Universum Shadowrun, welches auf dem gleichnamigen pen & paper Rollenspielsystem basiert. Als sogenannter Shadowrunner muss der Gamer verschiedene Missionen, Runs genannt, erfüllen.

PC Cover - Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown, Rechte bei EuroVideo

Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown, Rechte bei EuroVideo

Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown bietet eine düstere, aber dennoch auch bunte Comicwelt, welche auf dem Rollenspielsystem Shadowrun basiert. Es liegt natürlich auch an der Art des Games, aber es erinnert teilweise im Gameplay recht stark an den 2012 erschienen 2K Erfolg des Remakes von XCOM: Enemy Unknown. Trotzdem kann man sagen es ist eine gelungene Umsetzung eines der spannendsten Rollenspielkonzepte von pen & paper auf dem Computer. Und nicht vergessen, traue niemals einem Drachen.

Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown spielt in naher Zukunft im Jahr 2076 in Boston. Die Magie ist wiedererwacht, und mit ihr Geschöpfe aus Mythen und Legenden. Elfen, Zwerge, Orks und Trolle streifen durch das Neonlicht der Straßen, während die Matrix alles und jeden verbindet und die steil aufragenden Wolkenkratzer der Firmen ihre langen Schatten auf die Welt werfen.

Der Gamer ist ein Shadowrunner – eine verzichtbare Erscheinung am Rande der Gesellschaft, welche für Jobs bezahlt wird, mit denen niemand in Verbindung kommen will. Willkommen im Staub der Zukunft, Chummer. Das wird der Run deines Lebens.

Das Rollenspielsystem Shadowrun wurde 1989 von Robert N. Charrette, Paul Hume und Tom Dowd entwickelt. Dabei werden geschickt technische Dark-Future-Aspekte von Cyberpunk mit magischen Einflüssen der Fantasy vermischt. Aktuell ist die deutsche Ausgabe der 5. Edition von Shadowrun bei Pegasus erschienen.

Das Gameplay von Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown ist sehr taktisch, hat aber wenig mit dem Regelkonzept von Shadowrun zu tun, auch kann im Game jeder Charakter die verschiedenen Fähigkeiten lernen um zu zaubern, zu schießen, zu hacken, zu steuern, zu beschwören. Aber das Gameplay funktioniert durchaus gut und passt im Prinzip auch zum Shadowrun Universum. Es gibt ein paar kleine Bugs und es wurden auch nicht alle Dialoge vertont, aber im Großen und Ganzen kann man sehr zufrieden sein.

Am meisten macht es Spaß wenn man das Game nicht allein spielt, sondern mit anderen Gamern zusammenspielt. Sollte man alleine spielen werden zusätzliche Charakter ausgewählt, welche man ebenfalls steuert. Die Charaktererschaffung ist recht simpel und gelungen: man wählt die Rasse, das Geschlecht, kann die Hautfarbe, Haarpracht, sogar Tätowierungen wählen. Dazu gibt es eine recht umfangreiche Ansammlung an verschiedenen Kleidungsstücken. Auch wenn die Missionen immer sehr ähnlich aufgebaut sind und es darum geht auf einer Map ein Ziel zu erreichen und alle Gegner auszuschalten, macht es Spaß.

Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown wurde von Cliffhanger Productions entwickelt, als Publisher fungiert EuroVideo. Der Wiener Spieleentwickler Cliffhanger Productions wurde 2010 von den beiden Videospiel-Veteranen Michael Paeck und Jan Wagner gegründet. Mit dem Game Ærena kam der große Durchbruch, leider ging das Studio kurz nach Veröffentlichung von Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown insolvent.

Wir haben Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown von EuroVideo auf einem Notebook getestet. Das Game ist ab 28. April 2015 für Windows PC über Steam erhältlich.
76 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
gutes Shadowrun-Feeling
nette Multiplayer-Option
Grafik erinnert an Laubenstein-Bilder der 1. Generation
Atmosphäre des Pen&Paper Rollenspiels eingefangen
Negatives
ein paar Bugs, nicht alle Dialoge vertont
Charaktere können alle Fähigkeiten lernen
Grafik ist eher zweckmäßig
Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown von Euro Video ist ein rundenbasierendes Strategiegame, auch turn-based tactical game genannt. Das Game spielt in dem von Jordan Weisman erfundenem Cyberpunk Universum Shadowrun, welches auf dem gleichnamigen pen & paper Rollenspielsystem basiert. Als sogenannter Shadowrunner muss der Gamer verschiedene Missionen, Runs genannt, erfüllen. [caption id="attachment_19055" align="alignleft" width="200"] Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown, Rechte bei EuroVideo[/caption] Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown bietet eine düstere, aber dennoch auch bunte Comicwelt, welche auf dem Rollenspielsystem Shadowrun basiert. Es liegt natürlich auch an der Art des Games, aber es erinnert teilweise im Gameplay recht stark an den 2012 erschienen 2K Erfolg des Remakes von XCOM: Enemy Unknown. Trotzdem kann man sagen es ist eine gelungene Umsetzung eines der spannendsten Rollenspielkonzepte von pen & paper auf dem Computer. Und nicht vergessen, traue niemals einem Drachen. Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown spielt in naher Zukunft im Jahr 2076 in Boston. Die Magie ist wiedererwacht, und mit ihr Geschöpfe aus Mythen und Legenden. Elfen, Zwerge, Orks und Trolle streifen durch das Neonlicht der Straßen, während die Matrix alles und jeden verbindet und die steil aufragenden Wolkenkratzer der Firmen ihre langen Schatten auf die Welt werfen. Der Gamer ist ein Shadowrunner – eine verzichtbare Erscheinung am Rande der Gesellschaft, welche für Jobs bezahlt wird, mit denen niemand in Verbindung kommen will. Willkommen im Staub der Zukunft, Chummer. Das wird der Run deines Lebens. Das Rollenspielsystem Shadowrun wurde 1989 von Robert N. Charrette, Paul Hume und Tom Dowd entwickelt. Dabei werden geschickt technische Dark-Future-Aspekte von Cyberpunk mit magischen Einflüssen der Fantasy vermischt. Aktuell ist die deutsche Ausgabe der 5. Edition von Shadowrun bei Pegasus erschienen. Das Gameplay von Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown ist sehr taktisch, hat aber wenig mit dem Regelkonzept von Shadowrun zu tun, auch kann im Game jeder Charakter die verschiedenen Fähigkeiten lernen um zu zaubern, zu schießen, zu hacken, zu steuern, zu beschwören. Aber das Gameplay funktioniert durchaus gut und passt im Prinzip auch zum Shadowrun Universum. Es gibt ein paar kleine Bugs und es wurden auch nicht alle Dialoge vertont, aber im Großen und Ganzen kann man sehr zufrieden sein. Am meisten macht es Spaß wenn man das Game nicht allein spielt, sondern mit anderen Gamern zusammenspielt. Sollte man alleine spielen werden zusätzliche Charakter ausgewählt, welche man ebenfalls steuert. Die Charaktererschaffung ist recht simpel und gelungen: man wählt die Rasse, das Geschlecht, kann die Hautfarbe, Haarpracht, sogar Tätowierungen wählen. Dazu gibt es eine recht umfangreiche Ansammlung an verschiedenen Kleidungsstücken. Auch wenn die Missionen immer sehr ähnlich aufgebaut sind und es darum geht auf einer Map ein Ziel zu erreichen und alle Gegner auszuschalten, macht es Spaß. Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown wurde von Cliffhanger Productions entwickelt, als Publisher fungiert EuroVideo. Der Wiener Spieleentwickler Cliffhanger Productions wurde 2010 von den beiden Videospiel-Veteranen Michael Paeck und Jan Wagner gegründet. Mit dem Game Ærena kam der große Durchbruch, leider ging das Studio kurz nach Veröffentlichung von Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown insolvent. [box style="tip"]Wir haben Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown von EuroVideo auf einem Notebook getestet. Das Game ist ab 28. April 2015 für Windows PC über Steam erhältlich.[/box] [rwp-review id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Wiener Spielefest 20...

Von hier bis zum Anf...

Dungeons & Drag...

xXx: Die Rückkehr de...

Dungeons & Drag...

Criminal Minds ̵...