Sentient – Kinder der K.I.

| 8. Februar 2021 | 0 Comments

Sentient – Kinder der K.I. von Jeff Lemire ist eine abenteuerliche Science Fiction Story über eine Reise von der Erde zur Kolonie, aber auch eine Reise aus der Kinder zu Erwachsenen werden und das viel früher als sie es eigentlich sollten, einfach um zu überleben. Eine Gruppe Menschen flüchtet von der Erde, um einen neuen Planeten zu besiedeln. Sie werden jedoch verraten und plötzlich müssen ihre Kinder mithilfe der künstlichen Intelligenz VALARIE alleine im Raumschiff überleben.

Sentient – Kinder der K.I., Rechte bei Panini Comics

Sentient – Kinder der K.I. ist keine klassische Coming-of-Age Geschichte in einem Science Fiction Umfeld. Es geht darüber hinaus und die fast fühlbare Verzweiflung der KI, die in eine Situation gerät welche außerhalb ihrer Programmierung liegt, ist ein spannender Ansatz. Auch der Umgang mit den Kindern ist für sie eine völlig neue Erfahrung.

Kinder, vor allem wenn sie in die Pubertät kommen, neigen dazu ihre Grenzen auszureizen, sind vernünftigen Argumenten nicht zugänglich und Valarie ist für die Kinder keine Autoritätsperson per se, eben weil sie keine Person ist. Es gibt in dieser Situation sozusagen keinen Puffer zwischen den Kindern und der KI, denn die Erwachsenen sind alle tot.

Die Kinder sind nicht böseartig, im Gegenteil, sie sind einfach verzweifelt, einsam, traurig, bestürzt. Sie wurden gewaltsam aus ihrem Leben gerissen und wissen nicht was nun aus ihnen werden soll. Sie bemühen sich, aber sie sind Kinder und sie werden durchaus glaubhaft dargestellt. Sie sind keine kleinen Superhelden, es sind verängstigte Kinder.

Aber gleichzeitig wirkt es fast erst wie der Auftakt der Reihe und ich hoffe, dass es zu einer Fortsetzung kommt, in der die Geschichte weitererzählt wird, weil wie eingangs dargelegt wird, ist es die Geschichte ihrer Mutter. Auch wenn das Comic durchaus abgeschlossen ist, gibt es, ähnlich wie bei einigen Filmen, schon einen Hinweis auf die Fortsetzung.

Sentient – Kinder der K.I. (Sentient #1-#6) erzählt die Geschichte, dass nach einem Separatistenanschlag auf das Kolonieschiff U.S.S. Montgomery alle sich an Bord befindlichen Erwachsenen getötet werden und die Kinder der Kolonisten auf sich allein gestellt sind. VALARIE, die künstliche Intelligenz der Montgomery, ist die einzige Hoffnung, die den verwaisten Kids nun noch bleibt.

Doch als sie sich in den Tiefen des Weltalls mit immer größeren Gefahren konfrontiert sehen, stellt sich die alles entscheidende Frage, ob VALARIE über ihre eigentliche Programmierung hinauswachsen und die Montgomery im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Mutterschiff machen kann. Der Comicsammelband wurde von Jeff Lemire geschrieben und von Gabriel Walta gezeichnet.

Der US-Star Autor Jeff Lemire bezeichnet sich selbst als eigenbrötlerisch und wollte ursprünglich Filme machen. Als er merkte, dass er aber nicht gerne mit anderen Menschen zusammenarbeitet, wurde er Comicautor. Jeff war auch der Wegbereiter für zahlreiche neue Comic-Innovationen. So war er auch federführend am DC Comics Events Futures End beteiligt.

Sentient – Kinder der K.I. wird zeichnerisch durch Gabriel Walta geprägt, welcher einen fast ein wenig verspielten Stil hat. Die Zeichnungen sind etwas weich gezeichnet und wirken dadurch auch etwas europäischer. Interessant fand ich seine Perspektivenwechsel. Zum Teil erinnert es mich an den Film Alien. Sehr gut gefällt mir auch sein Spiel mit den Farben, so ist die scheinbar verlassene Raumstation in kalten, blauen Farben gehalten.

Der spanische Zeichner Gabriel Walta hat für alle großen US-amerikanischen Comicverlage gezeichnet. Für seine Zeichnungen an der Vision Serie von Tom King wurde er mit dem Eisner Award ausgezeichnet. Bekannt wurde er auch durch seine Arbeiten für Doctor Strange von Marvel Comics, oder The Suicide Forest von El Torres.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Sentient – Kinder der K.I. ist ein Sammelband mit den deutschsprachigen Ausgaben der gleichnamigen US-amerikanischen Comic-Mini-Serie von Sentient – Kinder der K.I. von TKO Studios. Der Sammelband wurde am 26. Jänner 2021 in deutscher Übersetzung bei Panini Comics herausgebracht.
83 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine sehr spannende Geschichte über eine Mutter
die Überforderung der KI ist regelrecht spürbar
der dramaturgische Aufbau der Geschichte ist gelungen
die Zeichnungen spielen geschickt mit den Farben
die Kinder werden recht authentisch dargestellt
Negatives
es kann doch hoffentlich nicht auch schon das Ende sein
die Geschichte wirkt mehr wie ein Auftakt

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.