Scarlett Mysteries: Cursed Child

| 11. Januar 2020 | 0 Comments

Ich versuche erfolglos in die Fabrik einzusteigen, doch die Zeit drängt. Verfolgt von Geistern zweifle ich mittlerweile, ob meine ersten Schlussfolgerungen wer der Böse in dieser Geschichte ist, zutreffend sind. Aber wer auch immer jetzt Schuld trägt, es gibt ein Opfer und dieses werde ich retten, komme was wolle.

Scarlett Mysteries: Cursed Child, Rechte bei Artifex Mundi

Scarlett Mysteries: Cursed Child ist voller Rätsel und diese stehen auch im Mittelpunkt des Games. Aber es ist auch ein Game mit einer recht oberflächlichen, klischeehaften Story, dessen Wendungen nicht unbedingt logisch erscheinen. Es geht dabei mehr um den Überraschungseffekt statt um eine nachvollziehbare Handlung. Der Schwierigkeitsgrad ist moderat, die Rätsel machen aber Spaß und sind durchaus abwechslungsreich. Sie richten sich dabei, trotz des vermeintlich gruseligen Themas, an eher jüngere Gamer.

Scarlett Mysteries: Cursed Child handelt von Scarlett, welche schon in jungen Jahren Anzeichen einer paranormalen Gabe zeigt, da sie auf Schritt und Tritt von Geistern begleitet wird. Ihr verzweifelter Vater beschließt, dass der sicherste Ort für sie ein Waisenhaus ist, welches von Nonnen geleitet wird.

Seither sind viele Jahre vergangen. Scarlett kehrt zurück, um ihren Vater Johnatan zu finden. Der einzige Hinweis führt zu einer viktorianischen Villa der Baronin Steameyer, doch diese birgt so manche Geheimnisse und es ist nicht ganz klar wer in dieser Geschichte der Schurke ist.

Scarlett Mysteries: Cursed Child hat eine recht bunte Grafik, die an verschiedene Farbzeichnungen erinnert. Die Story selbst wird über die Dialoge erzählt, nur selten gibt es ein paar Animationen. Man bewegt sich im Game immer von Bild zu Bild und löst mehrere Rätsel, darunter auch sogenannte Wimmelbildrätsel.

Die meisten der Rätsel sind eher klassische Rätsel, darunter recht viele Wimmelbildrätsel. Man kann Rätsel auch überspringen, doch das sollte selbst im höheren Schwierigkeitsgrad an sich nicht notwendig sein. Da es keine nennenswerten Auswirkungen bei Fehlern gibt, ist das Game auch für jüngere Gamer gut geeignet.

Bei den Wimmelbildrätseln muss man möglichst schnell und fehlerfrei ein Dutzend Objekte unter der vier- bis fünffachen Menge herausfinden. Die meisten anderen Rätsel sind Kombinations- und Schalterrätsel. Das Game wurde auf Deutsch lokalisiert und es gibt zwei Schwierigkeitsgrade zur Auswahl, welche sich vor allem durch die unterschiedliche Anzahl von Hinweisen unterscheiden.

Nach dem Hauptgame wird ein Bonuskapitel freigeschaltet, welches den Gamer wieder zurück zur Fabrik führt. Auch hier werden weniger offene Fragen beantwortet, sondern es geht vielmehr um weitere Rätsel in einem schon gewohnten Umfeld. Die Geschichte gibt nur ein wenig Einblick in das Verhältnis zwischen Baron Steameyer und seiner Tochter.

Scarlett Mysteries: Cursed Child, ein klassisches Puzzle Adventure Game, wurde von World-LooM für den Publisher Artifex Mundi entwickelt. World-LooM ist ein polnisches Studio, welches verschiedene Rätsel-Adventures entwickelt hat und im Jahr 2004 gegründet wurde. Bekannt wurden sie mit ihrer Wirtschaftssimulationsreihe Gardens Inc.

Der polnische Publisher Artifex Mundi wurde im Jahr 2007 gegründet und hat sich als Experte für Casual Adventure Games etabliert, zunächst ausschließlich auf dem Mobile Markt, später auch für die aktuellen Konsolen. Mehr als zwei Dutzend dieser Rätsel-Games hat man bereits auf den Markt gebracht. Mittlerweile versucht man sich stärker in Richtung Rätsel-Adventures zu entwickeln.

Wir haben Scarlett Mysteries: Cursed Child von Artifex Mundi auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game ist ab 14. November 2019 für Xbox One erhältlich.
76 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
nicht so gruselig, daher auch für jüngere Gamer geeignet
detailreiche Suchbilder, die liebevoll gestaltet sind
ein klassisches Artifex Mundi Rätsel Game
es gibt am Ende ein Bonuskapitel
Negatives
der Schwierigkeitsgrad ist ein wenig zu gering
einzelne Levels nicht mehr als zoombare Bilder
Animationen sind recht schwach ausgefallen
es gibt diesmal keine besonderen Rätsel

Tags: , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.