Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Sandman – Albtraumland #1: Der Lächelnde Mann

Sandman – Albtraumland #1: Der Lächelnde Mann ist eine Geschichte von James Tynion IV, mit Zeichnungen, u.a. von Lisandro Estherren. Mit SANDMAN hat Neil Gaiman eines der revolutionärsten und besten Comics der Moderne erschaffen. Jetzt präsentiert James Tynion IV eine neue Geschichte, die aus dem Reich der Träume entsprungen ist, mit einer der verstörendsten Figuren, der damaligen Serie, dem Alptraum und Serienkiller: Der Korinther!

Albtraumland #1: Der Lächelnde Mann

Das, was Sandman Universe: Nightmare Country so einzigartig macht, ist seine enge Verbindung zu der ursprünglichen Sandman-Serie und die Fähigkeit, die surrealen, düsteren Elemente der Sandman-Welt erfolgreich zu erweitern und weiterzuentwickeln.

Es ist eine der gelungeneren Serien der jüngeren Serien des Sandman-Universums, wie The Dreaming oder House of Whispers. Die Serie ist für alle perfekt, die eine tiefgründige, atmosphärische Comicreise suchen, auch wenn diese Reise viele Fragen aufwirft und auf keinen Fall ein leichter und bekömmlicher Trip ist.

Die Frage ist jedoch, ob es James Tynion IV gelingt, die vielen Fragen, die er in seinen ersten sechs Heften aufwirft, auch beantworten wird können. Auch dieser Comicband endet mit einem ziemlichen Cliffhanger. Spannend ist vor allem auch, wie diese Antworten ausfallen.

Madison Flynn, sowie die beiden höllischen Killer Mr. Agony und Mr. Ecstasy sind interessante Neuzugänge und der Korinter zählt zu einer der interessantesten Figuren. Aber werden die Erwartungen an ihn auch erfüllt?

Die Rückkehr des Korinther

Neben der jungen, introvertierten Künstlerin Madison Flynn, steht der Korinther im Mittelpunkt der Geschichte. Er ist eine sehr eindringliche Figur, die sowohl durch ihr Aussehen als auch durch ihr Verhalten für eine beängstigende Atmosphäre im Sandman-Universum sorgt.

Er ist für seine Augen bekannt, die aus hungrigen Mäulern besteht. Früher hat er seinen Opfern aus Freude an Gewalt und Tod diese herausgerissen und verschlungen. Er war ein sadistischer Charakter, der Freude an der Verursachung von Schmerzen und Leid hatte. Er war von Natur aus böse und amoralisch, was ihn zu einer der beängstigenden Figuren im Sandman-Universum macht.

Rein äußerlich ist er der Alte, aber obwohl er noch immer ein Alptraum ist und trotz seiner Faszination an sadistischen Neigungen, ist er auch eine sehr komplexe Figur. Diese ist von einer starken Persönlichkeit und einer gewissen Intelligenz geprägt. Hoffentlich bleibt er auch, wenngleich er gewissermaßen etwas geläutert ist, diese interessante Persönlichkeit.

Zeichnerisch ist das Comic genauso anspruchsvoll, wie die Geschichte geschrieben ist. Die Zeichnungen sind detailreich und atmosphärisch, mit einem dunklen, surrealen Stil, der die Geschichte eindrucksvoll einfängt. Der Zeichenstil ist eine Kombination aus traditionellen Comiczeichnungen und einem einzigartigen, expressionistischen Ansatz.

Mir gefällt auch der Gedanke, dass ein Hauptzeichner, in diesem Fall Lisandro Estherren, eine gewisse Linie vorgibt. In jedem der sechs Hefte, abgesehen vom letzten, welches von Maria Llovet gezeichnet wurde, arbeitet ein*e andere*r Zeichner*in mit. Was mir weniger gefällt ist, dass es keine Linie dieser Stilbrüche gibt. Mitten in der Geschichte übernimmt ein*e andere*r Zeichner*in. Da wäre es schöner gewesen, die Zeichnungen nach einer gewissen Thematik, einem Schema und nicht nur stur nach Seitenzahl aufzuteilen.

Der Inhalt

Sandman – Albtraumland #1: Der Lächelnde Mann (Sandman Universe: Nightmare Country #1 – #6) handelt davon, dass einst Dream, der Herr der Träume, den Korinther – einen lebenden Alptraum mit Zähnen statt Augäpfeln – schuf, der zum brutalen Serienkiller in der realen Welt wurde. Nun wurde der Korinther von Dream neu erschaffen und soll einen anderen Alptraum aufhalten.

Er sucht den Lächelnden Mann, da dieser Jagd auf Menschen macht, darunter die junge Künstlerin Madison Flynn. Doch hinter ihr sind auch die höllischen Killer Mr. Agony und Mr. Ecstasy her. Für die junge Madison scheint der Alptraum kein Ende mehr zu nehmen. Der Comicband wurde von James Tynion IV geschrieben. Die Zeichnungen stammen von Lisandro Estherren, Yanick Paquette, Andrea Sorrentino, Francesco Francavilla, Dani, sowie Maria Llovet.

Die Comickünstler*innen

Das Comic wird durch die Zeichnungen von Lisandro Estherren geprägt. Sein Zeichenstil ist schwer greifbar, leicht surreal, nicht immer klar abgegrenzt. Doch er passt sehr gut zur Atmosphäre der Geschichte und vor allem zur Einflusssphäre von Dream. Dazu kommen noch weitere Künstler*innen, wobei es zu einem großen Stilbruch kommt, der aber nicht immer zur Geschichte selbst passt.

Der argentinische Comickünstler Lisandro Estherren, geboren 1980, lebt mittlerweile in Rom und hat bereits für viele Comicverlage weltweit gearbeitet. Seine Arbeit umfasst Graphic Novels, Serien und Illustrationen für Verlage und Zeitschriften wie Editorial Pictus (Argentinien), Aurea Editoriale (Italien), Diábolo (Spanien) und Mojito (Uruguay). Besonders bekannt wurde er für seine Arbeit an der Vampire Horror Serie Redneck für Skybound Comics.

Der US-amerikanische Comicautor James Tynion IV. hat für so ziemlich jede Batman-Serie bei DC Comics geschrieben und die Serie Red Hood und die Outlaws betreut. Zuletzt war er einer der Autor*innen der Batman Eternal Serie und arbeitete auch an der Batman & Robin Eternal Serie mit. Bei DC Rebirth wurde er mit der ehrwürdigen Serie Detective Comics betraut, welche mit Heft #934 an ihre alte Nummerierung anschloss. Er war auch der Hauptautor des Batman Events The Joker War.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Sandman – Albtraumland #1: Der Lächelnde Mann ist ein Comicsammelband mit den deutschsprachigen Ausgaben der gleichnamigen US-amerikanischen Serie von DC Comics. Der Sammelband wurde am 31. Jänner 2023 in deutscher Übersetzung herausgebracht.

87
%
Das, was Sandman - Albtraumland #1: Der Lächelnde Mann so interessant macht, ist seine enge Verbindung zur ursprünglichen Sandman-Serie und die Fähigkeit des Autors, die surrealen, düsteren Elemente der Sandman-Welt erfolgreich zu erweitern und weiterzuentwickeln. Es ist eine tiefgründige, atmosphärische Comicreise und es ist auch die Rückkehr des Korinthers, wobei noch nicht klar ist, wie die Reise weitergeht. Es bleibt zu hoffen, dass sie auch weiterhin interessant bleibt.
Pros
  • eine der spannendsten Serien aus dem Sandman Universum
  • es bleibt zu hoffen, dass die Antworten auch so interessant werden
  • mit dem Korinther ist eine der interessantesten Figuren zurück
  • die Zeichnungen sind so anspruchsvoll wie die Geschichte
  • ein anspruchsvoller Leckerbissen aus dem Sandman Universum
Cons
  • kein leicht bekömmlicher Comic Trip
  • das zeichnerische Konzept ist nicht überzeugend
  • es gibt zu wenig konkrete Antworten, zu viele vage Fragen

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Batman: Die Vorgesch...

Monstress 3: Die Zuf...

Superman Sonderband ...

Huntress, Clownhunte...

Catwoman #1: Copycat...

JLA – Heaven&#...