Queen & Slim

| 15. Juli 2020 | 0 Comments

Queen & Slim von Regisseurin Melina Matsoukas ist ein amerikanisches Roadmovie aus dem Jahr 2019. Das Drehbuch stammt dabei von der amerikanischen Drehbuchautorin, Schauspielerin und Filmproduzentin Lena Waithe, nach einer Idee von ihr und James Frey. Eine Polizeikontrolle zweier junger unbescholtener Afroamerikaner eskaliert und sie müssen vor der Polizeigewalt fliehen.

Queen & Slim, Rechte bei Universal Pictures

Queen & Slim lebt sehr stark von den beiden Hauptdarstellern Daniel Kaluuya als Ernest „Slim“ Hines und Jodie Turner-Smith als Angela „Queen“ Johnson. Sie sind keine Freiheitskämpfer, sie sind keine eiskalten Killer, sie sind keine durchtriebenen Gangster, sie sind verzweifelte Menschen, die einem rassistischen Polizisten ausgeliefert sind.

Der Film ist ein berührendes Roadmovie. Vor allem die Hauptdarsteller überzeugen in ihrer menschlichen Darstellung. Sie sind kein Liebespärchen, sondern eine Zwangsgemeinschaft. Man konnte darüber streiten, ob Queen als Anwältin nicht wusste, dass eine Flucht dumm wäre, aber Menschen verhalten sich nicht immer klug und womöglich weiß sie, da sie Anwältin ist, dass sie keine Chance haben.

Der Film könnte kaum aktueller sein. Rassismus steht am Anfang dieser Geschichte, dabei wollten sie nur ein nettes Date haben. Man kann sich gar nicht vorstellen, dass die ganzen Ereignisse dadurch ausgelöst werden, dass Ernest Hines vergisst den Blinker zu setzen und leider ist dieses Szenario nicht einmal besonders unglaubwürdig.

Queen & Slim beginnt mit einem Tinder-Date, woraus eine übergreifende Bewegung entsteht. Das harmlose erste Treffen von Queen (Jodie Turner-Smith) und Slim (Daniel Kaluuya) in einem Diner nimmt eine dramatische Wendung, als sie von einem Polizisten aus dem Verkehr gezogen und in rassistischer Manier ungerechtfertigt und besonders brutal belästigt werden.

In Notwehr tötet Slim den Beamten und anstatt sich zu stellen begeben Queen und Slim sich auf eine rasante Flucht. Nun sind die beiden, die sich kaum kennen, als landesweit gesuchte Cop-Killer urplötzlich nirgendwo mehr sicher, doch erhalten sie bald von vielen Seiten Unterstützung.

Sie gelten für viele Bewohner der USA als moderne Inkarnation von Bonnie und Clyde und als unfreiwilliges Symbol der Black Lives Matter-Bewegung. Mit ihrer Geschichte und ihrer Not bringen sie dabei nicht nur schwarze Polizisten in ernste Gewissenskonflikte, doch sie wollten niemals Ikonen werden.

Queen & Slim , mit einer Spieldauer von ca. 132 Minuten, wird mit einem sauberen Bild mit natürlichen Farben im Format 2.39:1 Widescreen geboten. Der gute, volle Ton wird u.a. auf Englisch in Dolby Atmos und auf Deutsch in Dolby Digital Plus 7.1 präsentiert. Unter den Extras findet sich folgendes Bonusmaterial:

  • Eine tiefere Bedeutung
  • Melina & Lena
  • Nicht im Drehbuch
  • Auf der Flucht mit QUEEN & SLIM
  • Filmkommentar mit Regisseurin/Produzentin Melina Matsoukas und Autorin/Produzentin Lena Waithe

Universal Pictures hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Queen & Slim (Queen & Slim) von Universal Pictures ist ab 21. Mai 2020 mit FSK 12 auf DVD und Blu-ray verfügbar. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
zwei wirklich umwerfend gute Schauspieler
ein trauriges, manchmal sogar schönes Roadmovie
der Film ist aktueller als je zuvor
die Dialoge zählen zu den Stärken des Films
Negatives
Bokeem Woodbine als Uncle Earl übertreibt etwas
als Anwältin sollte Queen es besser wissen

Tags: , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.