Pokémon Schild

| 17. Oktober 2020 | 0 Comments

Ich bin hier, in Galar und habe endlich mein eigenes Pokémon erhalten. Jetzt möchte ich versuchen ein Champ zu werden, wie Hops Bruder Delion einer ist. Doch dafür muss ich Erfahrung sammeln und die Regionen der Insel bereisen. Außerdem habe ich von Professor Magnolica vom Dynamax-Phänomen gehört und versuche sie und ihrer Enkelin Sania zu helfen und Erfahrungen, die ich mache, weiterzugeben.

Pokémon Schild – Cover, Rechte bei Nintendo

ist gemeinsam mit Pokémon Schwert die erste Pokémon-Reihe für die Nintendo Switch und die achte Spielgeneration. Beide Versionen spielen in der Galar-Region, einer neuen Umgebung, die ein wenig an Großbritannien erinnert. Es gibt sehr unterschiedliche Umgebungen und je nach Wetter kann man dieses Mal auch unterschiedliche Pokémon finden. Eine sehr interessante Gegend in Galar ist die Naturzone, in der es von unterschiedlich starken Pokémon nur so wimmelt und die verschiedene Städte miteinander verbindet. Man lernt sie schon früh kennen, kommt aber immer wieder gerne dorthin zurück.

Außerdem neu bei Pokémon Schild ist das Dynamax-Phänomen. Hierbei wachsen die Pokémon zu gigantischer Größe heran und können spezielle, starke Attacken während Kämpfen ausführen, ähnlich der Z-Attacken bei Ultrasonne. Ein paar Pokémon können außerdem das Gigadynamax-Phänomen auslösen, in dem sie nicht nur wachsen, sondern auch ihre Form verändern.

Eine sehr praktische Neuerung für Spieler ist, dass der Spielstand erstmals auch automatisch gespeichert wird. Das ist am Anfang vielleicht noch etwas ungewohnt, aber dann doch sehr angenehm. Die Umgebung wirkt realistischer als je zuvor und man hat wieder mehr Möglichkeiten seinen Charakter anzupassen und zu verändern. Außerdem kann man sich in der Naturzone mit 3 anderen Spielern online zusammenschließen, um gemeinsam ein wildes Dynamax-Pokémon zu bekämpfen. Natürlich gibt es auch hier wieder neue Pokémon, die man bisher noch nicht entdecken und fangen konnte.

Worüber sich Spieler der 1. Generation freuen werden ist, dass es auch wieder mehr der alten Pokémons zu finden gibt. Außerdem bestehen die Arenen jetzt nicht nur aus Kämpfen, sondern es gibt immer wieder Aufgaben zu erledigen, die recht witzig gestaltet sind.

Ein bisschen schade ist, dass man nicht alle Pokémons finden und fangen kann. Außerdem ist die Bewegung der Pokémon, die man in der freien Natur sieht, ein wenig seltsam. Des Weiteren ist kein Tausch mit älteren Generationen an Spielen möglich, was die Anzahl an Pokémons, die man bekommen kann natürlich etwas einschränkt. Außerdem hätte man grafisch sicher mehr machen können, die Möglichkeiten der Switch wurden noch nicht ausgereizt.

Pokémon Schild wurde, wie auch schon die Vorgänger, von Game Freak für The Pokémon Company und Nintendo entwickelt. Das japanische Entwicklungsstudio Game Freak wurde 1989 von Satoshi Tajiri und Ken Sugimori in Tokyo gegründet. Ihr erstes Game Mendel Palace wurde für den NES entwickelt, aber ihr größter Erfolg sind die Pokémon Games.

Nintendo hat uns ein Rezensionsexemplar des Games für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Pokémon Schild und Pokémon Schwert von Nintendo sind seit 15. November 2019 exklusiv für Nintendo Switch erhältlich. Wir haben das Game Pokémon Schild getestet.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
einige Möglichkeiten seine Figur zu individualisieren
automatisches Speichern
Naturzone ist ein schöner und interessanter Ort
Optik ist gelungen
interessante Multiplayer-Möglichkeiten
lustige Arena-Aufgaben
Negatives
Grafik könnte noch besser sein
Dynamax-Phänomen nett, aber hätte mehr Potential
keine Möglichkeit mit DS-Versionen zu tauschen
Pokémon bewegen sich seltsam

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Nintendo Switch

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.