Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Almanach der Höllenritter

Almanach der Höllenritter von Ulisses Spiele ist ein Quellenbuch für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo. In diesem Quellenbuch geht es um die verschiedenen Orden der Höllenritter und wie man einen Höllenritter spielen kann. Sie folgen dabei nicht dem Bösen, wie ihr Name vermuten lässt, sondern auch dem unbarmherzigen Pfad der Ordnung.

Pathfinder: Almanach der Höllenritter, Rechte bei Ulisses Spiele

Pathfinder: Almanach der Höllenritter, Rechte bei Ulisses Spiele

Pathfinder: Almanach der Höllenritter stellt 7 größere und 7 kleinere Orden der Höllenritter vor, dabei werden die klassischen Informationen einer Organisation angeführt. Das Symbol, wo ihr Hauptquartier liegt, wer ihr Anführer ist inkl. den Klasseninformationen, welcher Art ihre Mitglieder sind, welche Rüstungselemente bestimmte Merkmale tragen, was ihre bevorzugte Waffen sind und welche Form der Geißelung sie bevorzugen, sind im Buch enthalten.

Die Höllenritter sind das Gesetz ohne Ausnahme, das Recht ohne Gnade, die Bestrafung ohne Regress. Sie wurden als eine der Machtgruppen im Weltenband der Inneren See als in Cheliax beheimatet vorgestellt. Auch die meisten der im Almanach vorgestellten Orden sind in Cheliax beheimatet, einzig der Orden der Gottklaue liegt in Isger, einem Vasallenstaat von Cheliax und der Orden des Nagels in Varisias liegen jenseits der Grenze von Cheliax.

Grundsätzlich ist das Buch ein Füllhorn für all jene Spieler, die schon immer einen knallharten, furchterregenden Charakter spielen wollten, ohne dabei den Pfad des Bösen zu folgen. Näher an einen bösen Charakter wird man ohne eine böse Gesinnung nicht kommen können. Dabei kommen auch strenge Riten wie die Geißelung dazu und ein dunkler, düsterer Ruf. Durch die mehr als ein halbes Dutzend ausführlich vorgestellten Orden kann man viele Optionen abdecken. Für Spielleiter ist der Almanach nur dann interessant, wenn man einen Höllenritter sehr detailreich darstellen möchte, die bisherigen Informationen, die veröffentlicht wurden, dürften dafür aber ausreichen.

Die Spieler haben einige interessante Möglichkeiten gefunden, wobei natürlich nicht jeder Spieler einen so brutalen Charakter spielen möchte. Die meisten Spieler bevorzugen dann doch eher chaotische Charaktere und die Möglichkeit eines möglichst flexiblen Verhaltens. Aber der Coolness-Faktor der Höllenritter ist recht hoch und wer einen solchen Charakter spielen möchte, für den ist der Almanach der Höllenritter eine gute Wahl.

Schwieriger finde ich persönlich dass sich die Höllenritter zu Richtern über nationale Gesetze erheben und dass sie sich nicht an die Gesetze des jeweiligen Landes halten, sondern selbst bestimmen was richtig und falsch ist. Außerdem wird ihr Codex nur in drei kurzen Abschnitten recht nebulös erklärt. Ein wenig ausführlicher und hilfreicher sind da die ein halbes Dutzend Grundsätze umfassenden Codices der einzelnen Orden.

Diese Erheben gegen nationale Gesetzt mag in Diktaturen und bei der Herrschaft von Tyrannen durchaus in Ordnung gehen, aber wie geht man damit um, wenn ein Höllenritter sich gegen ein Gesetz in einem guten Königreich stellt? Ich finde es einfach schwierig, weil ich als Spielleiter auch die Spieler nicht gängeln will. Da wäre es gut gewesen, wenn man den allgemeinen Kodex der Höllenritter einfach ausführlicher formuliert hätte. Auch tue ich mir schwer mit der Vorstellung wie es sich die Höllenritter vorstellen, dass man durch die Schmiede der Hölle geht, um ein Streiter für die Ordnung und ein gnadenloser Recke für das Recht zu werden.

Der Pathfinder Almanach der Höllenritter von Paizo erscheint bei Ulisses Spiele in deutscher Übersetzung im Februar 2017 und ist als Softcover und pdf erhältlich.
77 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine Vielzahl an Möglichkeiten für knallharte, grausame Charaktere
der Almanach ist für eng umrissene Zielgruppen geschrieben
näher an einen bösen Charakter kommt man nicht ohne eine böse Gesinnung
es wird eine breite Palette an unterschiedlichen Orden vorgestellt
Negatives
die Neutralität der Höllenritter wirkt aufgesetzt
der allgemeine Codex ist rech schwach formuliert
Almanach der Höllenritter von Ulisses Spiele ist ein Quellenbuch für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo. In diesem Quellenbuch geht es um die verschiedenen Orden der Höllenritter und wie man einen Höllenritter spielen kann. Sie folgen dabei nicht dem Bösen, wie ihr Name vermuten lässt, sondern auch dem unbarmherzigen Pfad der Ordnung. [caption id="attachment_24046" align="alignleft" width="200"] Pathfinder: Almanach der Höllenritter, Rechte bei Ulisses Spiele[/caption] Pathfinder: Almanach der Höllenritter stellt 7 größere und 7 kleinere Orden der Höllenritter vor, dabei werden die klassischen Informationen einer Organisation angeführt. Das Symbol, wo ihr Hauptquartier liegt, wer ihr Anführer ist inkl. den Klasseninformationen, welcher Art ihre Mitglieder sind, welche Rüstungselemente bestimmte Merkmale tragen, was ihre bevorzugte Waffen sind und welche Form der Geißelung sie bevorzugen, sind im Buch enthalten. Die Höllenritter sind das Gesetz ohne Ausnahme, das Recht ohne Gnade, die Bestrafung ohne Regress. Sie wurden als eine der Machtgruppen im Weltenband der Inneren See als in Cheliax beheimatet vorgestellt. Auch die meisten der im Almanach vorgestellten Orden sind in Cheliax beheimatet, einzig der Orden der Gottklaue liegt in Isger, einem Vasallenstaat von Cheliax und der Orden des Nagels in Varisias liegen jenseits der Grenze von Cheliax. Grundsätzlich ist das Buch ein Füllhorn für all jene Spieler, die schon immer einen knallharten, furchterregenden Charakter spielen wollten, ohne dabei den Pfad des Bösen zu folgen. Näher an einen bösen Charakter wird man ohne eine böse Gesinnung nicht kommen können. Dabei kommen auch strenge Riten wie die Geißelung dazu und ein dunkler, düsterer Ruf. Durch die mehr als ein halbes Dutzend ausführlich vorgestellten Orden kann man viele Optionen abdecken. Für Spielleiter ist der Almanach nur dann interessant, wenn man einen Höllenritter sehr detailreich darstellen möchte, die bisherigen Informationen, die veröffentlicht wurden, dürften dafür aber ausreichen. Die Spieler haben einige interessante Möglichkeiten gefunden, wobei natürlich nicht jeder Spieler einen so brutalen Charakter spielen möchte. Die meisten Spieler bevorzugen dann doch eher chaotische Charaktere und die Möglichkeit eines möglichst flexiblen Verhaltens. Aber der Coolness-Faktor der Höllenritter ist recht hoch und wer einen solchen Charakter spielen möchte, für den ist der Almanach der Höllenritter eine gute Wahl. Schwieriger finde ich persönlich dass sich die Höllenritter zu Richtern über nationale Gesetze erheben und dass sie sich nicht an die Gesetze des jeweiligen Landes halten, sondern selbst bestimmen was richtig und falsch ist. Außerdem wird ihr Codex nur in drei kurzen Abschnitten recht nebulös erklärt. Ein wenig ausführlicher und hilfreicher sind da die ein halbes Dutzend Grundsätze umfassenden Codices der einzelnen Orden. Diese Erheben gegen nationale Gesetzt mag in Diktaturen und bei der Herrschaft von Tyrannen durchaus in Ordnung gehen, aber wie geht man damit um, wenn ein Höllenritter sich gegen ein Gesetz in einem guten Königreich stellt? Ich finde es einfach schwierig, weil ich als Spielleiter auch die Spieler nicht gängeln will. Da wäre es gut gewesen, wenn man den allgemeinen Kodex der Höllenritter einfach ausführlicher formuliert hätte. Auch tue ich mir schwer mit der Vorstellung wie es sich die Höllenritter vorstellen, dass man durch die Schmiede der Hölle geht, um ein Streiter für die Ordnung und ein gnadenloser Recke für das Recht zu werden. [box style="tip"]Der Pathfinder Almanach der Höllenritter von Paizo erscheint bei Ulisses Spiele in deutscher Übersetzung im Februar 2017 und ist als Softcover und pdf erhältlich.[/box] [rwp-review id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Almanach der verlore...

Handbuch: Vermächtni...

Pathfinder Monsterha...

Almanach der Religio...

Seven to Eternity #1...

Pathfinder Handbuch:...