Pathfinder 2 – Götter & Magie

| 25. September 2020 | 0 Comments

Pathfinder 2 – Götter & Magie ist ein Quellen- und auch Regelbuch über die verschiedenen Götter der Inneren See für die zweite Edition von Pathfinder. In diesem Buch wirft man einen Blick auf die Religionen innerhalb der Region der Inneren See, dazu kommen verschiedene Charakteroptionen, um seinen Helden und nicht nur Priester, noch stärker in die Welt Golarion zu integrieren.

Pathfinder 2 – Götter & Magie, Rechte bei Ulisses Spiele

Pathfinder 2 – Götter & Magie ist ein sehr gelungenes Quellenbuch und erinnert an Götter von Golarion, das Buch über die Religionen aus der ersten Edition. Allerdings ist das aktuelle Buch nur halb so dick. Grundsätzlich ist es kein unverzichtbares Werk für die 2. Edition, aber für Spieler und auch Spielleiter interessant.

Die Götter und vor allem die Form der Verehrung und die Organisation werden recht kompakt auf zwei Seiten für die 20 wichtigsten Götter dargestellt. Es gibt einen kurzen Block mit Stichworten, von Heiligen Farben der Gottheit, bis zu den Orten wo sie verehrt wird, oder wer unter den anderen Götter ihre Verbündeten aber auch ihre Feinde sind.

Danach folgt eine größere Beschreibung, in der die Gottheit selbst beschrieben wird, aber auch die Form und Organisation ihrer Verehrung. Besondere Rituale oder bestimmte Aspekte der Gottheit werden oft hervorgehoben. Ein interessanter Absatz bei jeder Gottheit ist die Einmischung in die Welt der Sterblichen.

Dabei wird weniger ihr spezielles Wirken erklärt, was ich sehr interessant gefunden hätte, sondern eher die genauen Auswirkung von Segen und Flüchen und ihre Ausprägung, jeweils in ihrer schwachen, normalen oder starken Form. Dadurch bekommt man sehr auf die Gottheit zugeschnittene Auswirkungen.

Ein weiterer Aspekt, der mir gut gefällt, sind die Sprichwörter, die bei jeder Gottheit angeführt sind. Dadurch wirkt die Welt lebendiger, wenn z.B. ein Zuhörer, nach gelungener Darbietung, mit den Worten „Ein Kupfer für das Lied, ein Kupfer für die Straße“ dem Barden seine Bezahlung überreicht.

Ich bin ein großer Fan von solchen kleinen Lokalisierungen. Sie verleihen dem Spiel eine gewisse Atmosphäre, auch wenn es sich dabei oft nur um Kleinigkeiten handelt, fühlen sich die Spieler mit der Welt stärker verwoben und sie wirkt weniger generisch. Davon hätte ich durchaus gern mehr gelesen, aber es würde auch den Rahmen sprengen.

Bei den restlichen Göttern wurde zunehmend die Präsentation reduziert. So haben weniger wichtige Götter nur mehr eine Seite erhalten, Halbgötter oder exotische Götter wie Yog-Sothoth haben oft nur mehr einen Absatz. Aber so oder so finden sich wirklich viele, man könnte fast sagen alle Götter Golarions in diesem Buch.

Interessant fand ich den Anhang. Dort sind die Grundregeln für über einhundert weitere, zum Teil recht exotische Gottheiten, die auf Golarion verehrt werden, darunter die Dämonenherrscher des Abyss und die Götter des fernen Tian Xia angeführt. Es gibt natürlich auch verschiedene Charakteranpassungen, Zauber und Gegenstände. Das ist zwar nichts was man vermisst, aber insgesamt macht es den Charakter persönlicher.

Ulisses Spiele hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Das Pathfinder 2 – Götter & Magie für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo wird in deutscher Übersetzung von Ulisses Spiele im September 2020 als gebundene Ausgabe und als pdf herausgebracht.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
das neue Standardwerk über die Götter Golarions
es werden so ziemlich alle Götter beschrieben
die Sprichwörter finde ich eine witzige Idee
für Spieler und Spielleiter durchaus recht nützlich
Negatives
auch die großen Götter werden eher kompakt dargestellt
die Charakteranpassungen sind nett, aber überschaubar

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Rollenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.