Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Paradox Hotel

Paradox Hotel von Rob Hart ist ein Krimi, welcher in einem sehr schrägen Science Fiction Setting eingebettet ist. Der Tatort ist ein Hotel, in das Zeitreisende einchecken, vor und nach ihrem Abenteuer in der Vergangenheit. Die Innovation des Ortes der Handlung wird aber ein wenig durch die Oberflächlichkeit der Figuren ausgeglichen.

Paradox Hotel

Paradox Hotel ist definitiv kein Science-Fiction-Roman, sondern eher ein klassischer Krimi, welcher mit dem Thema des Zeitreisens spielt. Auch wenn der Roman durch eine SF-Atmosphäre geprägt ist, geht es um den Mordfall im Hotel.

Die Geschichte ist flott geschrieben, auch wenn der Autor seine Figuren ein wenig zu klischeehaft beschreibt und diese großteils recht oberflächlich bleiben. Der Roman ist aber gut zu lesen und die Geschichte hat durchaus ihren Reiz.

Im Buch gibt es auch keine Reise in die Vergangenheit, was man fast erwarten hätte können, da das Thema Zeitreise zunächst so prominent thematisiert wird, sondern es geht um den Mord, bzw. um politische Intrigen und die alltäglichen Rachegedanken. Das Paradoxon, welches durch eine Zeitreise entstehen könnte, wird nur oberflächlich erwähnt. Es handelt sich um einen durchaus kurzweiligen Krimi, in einem etwas anderem Setting, als es üblich ist.

Das Buch

Im Paradox Hotel ticken die Uhren anders, denn hier bucht man keinen Tagesausflug in die nähere Umgebung, sondern eine Flugreise in die Vergangenheit. Ein Dutzend verschiedener Epochen stehen den Gästen zur Verfügung. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Doch dann geschieht ein Mord im Paradox Hotel und January Cole beginnt zu ermitteln. Das ist allerdings nicht so einfach, wenn noch nicht einmal klar ist, wann der Mord überhaupt geschehen ist, in der Vergangenheit, der Gegenwart oder gar erst in der Zukunft?

Die Autor*innen

Rob Hart, geboren 1982 in New York, begann nach dem Studium als Journalist bei der Tageszeitung Staten Island Advance zu arbeiten. Danach hat er als Kommunikationsmanager für Politiker und im öffentlichen Dienst der Stadt New York gearbeitet. Er ist Autor der Krimiserie Ash McKenna und hat zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht. Rob Hart lebt mit seiner Frau und Tochter auf Staten Island.

Der Verlag

Der Heyne Verlag zählt zu den größten deutschen Verlagshäusern und wurde 1934 in Dresden von Wilhelm Heyne gegründet. Der Verlag, mit Sitz in München, gehört seit 2003 zur Penguin Random House Verlagsgruppe. Das Verlagsprogramm reicht dabei von Kriminalromanen und Thriller über Fantasy, Liebesromanen bishin zu Sachbüchern renommierter Expert*innen.

Der Roman erschien im Original unter dem Titel The Paradox Hotel im Verlag Ballantine Books, New York.

Heyne hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Fotos: © Anna Ty Bergman / Heyne

Paradox Hotel von Rob Hart, in der Übersetzung von Michael Pfingstl, ist seit September 2022 bei Heyne als Paperback und E-Book erhältlich.

70
%
Paradox Hotel ist definitiv kein Science-Fiction-Roman, sondern eher ein klassischer Krimi, welcher mit dem Thema Zeitreisen spielt. Auch wenn der Roman durch eine SF-Atmosphäre geprägt ist, geht es um den Mordfall im Hotel. Der Handlungsort ist durchaus innovativ, die Figuren bleiben jedoch recht oberflächlich.
Pros
  • ein interessanter Handlungsort
  • der Krimi ist recht flott geschrieben
  • das Hotel ist ziemlich skurril
  • es wird zum Glück nicht verwirrend
Cons
  • Zeitreise bleibt stiefmütterlich behandelt
  • Figuren sind oft recht oberflächlich
  • man könnte glauben es ist ein SF Roman

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

The Technomancer

Mädchengrab

Die Knochenjägerin: ...

The Last of Us Remas...

Life Zero – Mi...

The Council – ...