Pandemic

| 2. November 2019 | 0 Comments

Kairo scheint rettungslos verloren, aber wenn es unserem Logistiker gelingt unseren Sanitäter rechtzeitig nach Kairo zu bringen, haben wir noch eine Chance. Es kommt darauf an welche die nächsten drei Städte sind, welche von der Seuche betroffen werden. Es sind Honkong, New York und Mailand. Wir hatten Glück und können Kairo retten, aber noch ist die Welt in Gefahr und es ist 5 vor 12.

Pandemic, Rechte bei Asmodee Digital

Pandemic basiert auf dem gleichnamigen, kooperativen Brettspiel von Matt Leacock. Passend dazu ist es ein Mulitplayer-Titel für bis zu 5 Gamer, den man aber auch allein spielen kann, wobei es sehr schade ist, dass beim Multiplayer Part jeder Gamer seinen eigenen Controller braucht und man nicht einfach die Switch weiterreichen kann. Grundsätzlich ist das Game selbst gut, spannend und unterhaltsam. Die Regeln sind gut erklärt, auch wenn es kein Tutorial gibt.

Die Umsetzung des Brettspiels wirk eher altbacken, zwar sehr nah am Brettspiel, aber man hat sich meines Erachtens zu wenig Gedanken gemacht wie man das Gameplay für die Konsole anpassen kann. Die Umsetzung ist nicht grundsätzlich schlecht, es wäre aber noch viel Luft nach oben.

Die Gamer müssen als Mitglieder einer Spezialeinheit für Seuchenbekämpfung die Welt vor vier verschiedenen Epidemien, die mehrere Regionen der Erde heimsuchen, retten. Man kann zwischen sieben Spezialisierungen wählen: Krisenmanager, Logistiker, Sanitäter, Forscher, Wissenschaftler, Betriebsexperte oder Quarantäne-Spezialist. Jede Rolle verfügt über einzigartige Fähigkeiten, welche die Gamer geschickt kombinieren müssen, um ein Heilmittel für die Seuchen zu finden.

Pandemic bietet fünf Schwierigkeitsgrade an, vor allem durch die Anzahl von Epidemiekarten und das war zum Teil sehr herausfordernd. Der eigentliche Spielablauf wurde vom Brettspiel übernommen, die Steuerung ist aber oft etwas mühsam, und selbst für Spieler, welche das Brettspiel kennen, nicht ganz so intuitiv. Vor allem ist es nicht ganz einfach die richtige Stadt zu erwischen, bzw. dass man sich dorthin bewegt. Auch die Möglichkeit für Flugreisen muss man erst mal herausfinden wie sie funktioniert.

Wir haben auch über das Brettspiel Pandemie berichtet.

Grafisch ist das Game sehr minimalistisch. Man erkennt das Brettspiel wieder, aber alles was darüberhinaus geht, darauf hat man verzichtet. Da stellt sich dann schon die Frage welchen Mehrwert das Videogame gegenüber dem Brettspiel bietet. Praktisch ist natürlich, dass man die Switch wesentlich leichter transportieren kann. Der Sound ist okay, aber mit der Zeit ist es netter ohne Hintergrundgeräusche zu spielen.

Pandemic , eine Brettspiel Adaption wurde von Z-Man Games entwickelt und von Asmodee Digital veröffentlicht. Z-Man Games und Asmodee Digital gehören beide zum französischer Spieleverlag Asmodée, dem weltweit größten Spieleverlag. Das Unternehmen wurde 1995 von früheren Angestellten des Rollenspielverlages Siriz Productions gegründet. Seit 2017 adaptieren sie ihre Brettspiele immer öfters als Digitale Version.

Pandemic von Asmodee Digital ist ab 01. August 2019 exklusiv für die Nintendo Switch und Xbox One erhältlich. Wir haben das Game auf der Nintendo Switch, mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
65 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
jeder, der das Brettspiel kennt, kennt sich sofort aus
das Gameplay selbst ist fantastisch
man erkennt das Brettspiel sofort wieder
als Multiplayer macht es am meisten Spaß
Negatives
die Umsetzung als digitales Game ist weniger gelungen
die Steuerung ist ziemlich umständlich
die Musik ist leider sehr repetetiv
jeder Gamer braucht einen eigenen Controller

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Games, Nintendo Switch

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.