Oblivion Song 1

| 6. Februar 2020 | 0 Comments

Oblivion Song 1 von Cross Cult ist ein Comicband der neuen Science Fiction Serie von Comicautor Robert Kirkman und Zeichner Lorenzo De Felici. Vor 10 Jahren verschwanden 300.000 Einwohner Philadelphias in Oblivion. Die Regierung versuchte alles um sie zurückzuholen, aber nach einigen Jahren gaben sie auf, im Gegensatz zum Wissenschaftler Nathan Cole.

Oblivion Song 1, Rechte bei cross cult

Oblivion Song 1 ist der spannende Auftakt einer Science Fiction Serie über eine Rettungsmission, welche niemand mehr haben möchte und der verzweifelte Versuch eines Mannes seinen verschollenen Bruder zu retten. Die Regierung möchte keine neue Interferenz riskieren und damit abschließen, aber Nathan Cole will nicht aufgeben, kann nicht aufgeben, denn hinter seinen verzweifelten Versuchen seinen Bruder zu retten steckt noch etwas anders. Auch wenn die Ansätze spannend sind, die Geschichte wird fast zu ruhig erzählt und konnte mich noch nicht packen und überzeugen.

Dazu kommen die traumatischen Verletzungen, die jeder Gerettete wieder zur Erde mitbringt. Außerdem wird Nathan damit konfrontiert, dass womöglich nicht jeder gerettet werden möchte, trotz der gefährlichen, lebensfeindlichen Umgebung des unbekannten Planeten. Ironischerweise, da die Geretteten für die anderen Überlebenden einfach spurlos verschwinden, werden einige Anschuldigungen laut. Dazu ist die Verzweiflung von Nathan gegenüber seiner Regierung spürbar. Die Regierung will lieber damit abschließen, will nicht Türen öffnen, die besser geschlossen bleiben sollten.

Oblivion Song 1(Oblivion Song #1 – #6) spielt einige Jahren nachdem in Philadelphia plötzlich eine andere, geheimnisvolle Dimension aufgetaucht ist, die fast die Hälfte der Stadt mit einem neuen Ökosystem überzog, inklusive gigantischer, fleischfressender außerirdischer Monster. Fast 20.000 Menschen verloren dabei ihr Leben. Nach der Katastrophe finden Wissenschaftler heraus, dass die fremde Welt aber nicht einfach in Philadelphia erschienen war, sondern dass diese fremde Welt den Platz mit einem Teil der Stadt getauscht hatte. Eine neue Technologie ermöglicht nun die Reise zwischen Erde und der Oblivion genannten Dimension. In diese werden Rettungsteams geschickt, um die Überlebenden des echten Philadelphias in Oblivion zu finden und zu retten. Der Comicsammelband wurde von Robert Kirkman geschrieben und von Lorenzo De Felici gezeichnet.

Lorenzo De Felici hat einen betont einfachen Zeichenstil. Er arbeitet sehr stark mit Licht- und Schatteneffekten, um die Emotionen darzustellen und es sind Emotionen wie Angst, Verzweiflung, Hoffnung, Liebe, welche diese Geschichte tragen. Dazu kommen die eher gedeckten Farben von Annalisa Leoni. Die starken Bilder tragen auch die Handlung, die seitenweise ganz ohne Dialoge auskommt, auch wenn die Gesichtausdrücke nicht immer treffsicher sind.

Der US-amerikanische Comic- und Buchautor Robert Kirkman hat schon bei seinem eigenen Comic Verlag Funk-O-Tron mit Tony Moore zusammengearbeitet. Später hat er für Image Comics und Marvel an verschiedenen eigenen Comicserien gearbeitet, bis er mit The Walking Dead seinen großen Durchbruch hatte. Seit einiger Zeit arbeitet er auch als Filmproduzent.

Der italienische Comiczeichner Lorenzo De Felici wurde vor allem als Cover Zeichner bekannt, er hat auch unter anderem für Marvel Comics an verschiedenen Serien wie Amazing Spider-Man gezeichnet. Die Comic Serie Oblivion Song von Comicautor Robert Kirkman ist seine erste große Arbeit als Comiczeichner.

Oblivion Song 1 ist die deutschsprachige Ausgabe der gleichnamigen Comicserie von Image Comics und wird von cross cult in deutscher Übersetzung ab 07. März 2018 herausgebracht.
84 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein spannender Auftakt einer Science Fiction Serie
die Geschichte lebt durch ihre starken Bilder
die Verzweiflung von Nathan ist spürbar
das Schicksal der Überlebenden ist tragisch
Negatives
die Geschichte wird fast zu ruhig erzählt
die ersten Geheimnisse werden nur angedeutet

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.