Need for Speed Heat

| 12. November 2019 | 0 Comments

Ich steige aufs Gas und drifte durch die engen Kurven der Stadt. Mein aktuelles Ziel liegt jenseits der Berge, wo mich nach einem furchtbaren Unwetter ein wunderschöner Sonnenuntergang erwartet. Doch ich bin nicht nur wegen der schönen Landschaft hier, sondern um ein Rennen zu gewinnen. Es wird Zeit, dass ich auch in der Nacht fahre, auch wenn ich mich damit mit den Cops anlege.

Need for Speed Heat, Rechte bei EA

Need for Speed Heat zeigt, dass EA aus den Fehlern des letzten Games der Reihe gelernt hat. So sind diesmal keine Lootboxen oder ähnliches vorhanden und es stehen wieder die Rennen im Vordergrund. Nett ist die Idee zwischen Tag und Nacht umschalten zu können, um sich in der Nacht Duelle mit der Polizei liefern zu können. Die Story ist gut, drängt sich aber nicht in den Vordergrund. Die Welt selbst ist groß, aber nicht riesig, wirkt aber sehr lebendig, auch wenn es für mich immer ein wenig irritierend ist, dass die Städte so menschenleer wirken. Need for Speed Heat ist ein solider Arcaderacer mit einer netten Story und netten Ideen.

Das Game ist technisch durchaus gelungen und die Rennen machen viel Spaß. Dazu gibt es viel in der Welt zu entdecken und man spürt, dass man sich sehr aufmerksam verschiedene Arcade Autorennen angeschaut hat. Viele Ideen wurden gesammelt und dienten der Inspiration. Dennoch wirkt das Game ein wenig kalt, ein wenig leblos. Manchmal ist das Gesamte eben doch nicht die Summe aller einzelnen Dinge.

Need for Speed Heat schickt die Gamer nach Palm City, einer neuen offenen Welt, in der Streetracer selbst über ihre Spielweise entscheiden. Sie können sich tagsüber in offiziellen Events an die Spitze kämpfen, um Geld zu verdienen, oder nachts alles aufs Spiel setzen, um sich in Underground-Rennen einen Ruf aufzubauen. Große Risiken können auch große Belohnungen bedeuten, aber die Entscheidung liegt bei den Spielern.

Grafisch schaut das Game recht schick aus, vor allem die Wetterumschwünge sind sehr toll geworden. Auf den Straßen ist einiges los, nur dass es keine Menschen gibt, ist ein wenig irritierend. Das Spiel läuft sehr flüssig und die verschiedenen Herausforderungen, Sprünge, Plakatwände, Radarfallen, etc. sind sehr gut in die Gamewelt integriert. Das Game bietet auch wieder einen flotten Sound. Der ist nicht nur stimmungsvoll, sondern richtig gut abgemischt, sodass es echt Spaß macht zu dieser Musik Rennen zu fahren, oder einfach nur durch die Landschaft zu flitzen.

Eine nette Idee ist neben den vielen Tuningmöglichkeiten, sowohl hinsichtlich der Leistung als auch der Optik, dass es viele Freiheiten gibt, um den perfekten individuellen Traumwagen zu kreieren. Außerdem gefällt mir die Charakteranpassung. Das Game enthält zum ersten Mal in der Geschichte der Reihe auch eine Charakteranpassung, in der die Spieler aus 12 unterschiedlichen Avataren wählen und sie anschließend an ihren eigenen Stil anpassen können.

Need for Speed Heat ist das dritte Game der 2011 gegründeten schwedischen Softwareschmiede Ghost Games und wird von Electronic Arts vertrieben. Zur Gründung ist ein Großteil der Entwickler von Criterion Games, welche Hot Pursuit und Need for Speed: Most Wanted entwickelt haben, zu Ghost Games gewechselt. Seitdem konnten sie ihren eigenen Stil entwickeln. Electronic Arts ist seit seiner Gründung im Jahr 1982 ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der interaktiven Unterhaltungsindustrie. EA entwickelt, veröffentlicht und vertreibt weltweit Games für PC und Videokonsolen.

Wir haben Need for Speed Heat auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game von EA ist ab 07. November 2019 für PlayStation 4, Xbox One und Windows PC erhältlich.
75 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
das Game ist technisch sehr sauber
es gibt viele gute Ideen und Ansätze
der Tag / Nacht Gameplay Wechsel ist gut
eine durchaus lebendige Welt
Negatives
das Game wirkt ein wenig emotionslos
dass die Stadt keine Bewohner hat irritiert
es bleibt leider nur ein netter Ableger der Reihe

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.