Nachttod

| 7. November 2021 | 0 Comments

Nachttod von Johanna Mo ist ein schwedischer Krimi und der erste Teil der Hanna Duncker Reihe. Eine nicht ganz einfache Polizistin kehrt in ihre alte Heimat zurück, um bei der Polizei zu arbeiten, aus der sie einst floh, nachdem ihr Vater, ein stadtbekannter Schläger, als Mörder verurteilt wurde.

Nachttod von Johanna Mo, Rechte bei Heyne

Nachttod ist ein guter, recht routiniert geschriebener Krimi. Hanna Duncker ist sicher eine schwierige Person, aber eine gute Polizistin, wobei das im Roman gar nicht so besonders wirkt. Sie ist nicht schlecht, aber es fühlt sich nicht so an, als würde sie alles im Alleingang lösen.

Das Ende des Romans ist etwas enttäuschend, und, was zwar durchaus authentisch und realistisch wirkt, wenig spektakulär, sondern im Grunde banal und traurig. Gefallen hat mir der innere Zwiespalt der Figuren.  Es sind keine glatten Figuren, sondern sie haben ihre Ecken und Kanten, ihre Probleme, Wünsche und Hoffnungen.

Dadurch wird die Geschichte auch manchmal etwas zähflüssig erzählt, z.B. wenn Hanna mit ihrem Bruder streitet, ihr Kollege sich Sorgen um die Schwiegereltern seiner indischen Ehefrau macht, oder Hannas alte Jugendfreundin, welche nach dem Tod ihres Sohnes an ihrem Lebensgefährten zweifelt, von ihrem schlechten Gewissen geplagt wird.

Nachttod handelt von Hanna Duncker, welche auf Öland zurück ist. Hier, in ihrer Heimat kennt man sie nur als die Tochter von Lars Duncker, dem Mann, der vor sechzehn Jahren einen grausamen Mord beging. Inzwischen ist Hanna diejenige, die Verbrecher jagt. Ihr erster Fall auf Öland ist ein toter Teenager, der mitten in der Nacht an einem beliebten Ausflugsziel erstochen wurde.

Niemand kennt seine Mutter besser als Hanna. Die Ermittlungen werden für sie zu einer Abrechnung mit ihrer eigenen Jugend,und Nachforschungen im Fall ihres Vaters reißen alte Wunden auf. Nicht alle sind froh darüber, dass die Tochter von Lars Duncker zurückgekehrt ist, einige sind sogar recht wütend darüber.

Johanna Mo wurde im Jahr 1976 in Kalmar, Schweden geboren und ist eine schwedische Autorin, Redakteurin, Übersetzerin und Literaturkritikerin. Als Teenager musste Johanna Mo erleben, was es heißt jemanden zu kennen, der zum Mörder wurde. Diese Erfahrung hat sie nie wieder losgelassen und zu der Geschichte von Hanna Duncker inspiriert.

Der Heyne Verlag gehört seit 2003 zur Verlagsgruppe Random House und vertreibt Literatur abseits der ausgetretenen Mainstream-Pfade, auf denen sich alle tummeln. Das ist das Motto des 2005 gegründeten Labels Heyne Hardcore. Der Roman erschien im Original unter dem Titel Nattsångaren beim Verlag Romanus & Selling.

Heyne hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Fotos: Sofia Eckerblad; Heyne und Verlagsgruppe Random House
Nachttod von Johanna Mo, in der Übersetzung von Ulrike Brauns, ist seit August 2021 bei Heyne als eBook und auch als Paperback und Hörbuch verfügbar.
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein durchaus interessanter Auftakt der Reihe
die Figuren wirken authentisch und sehr menschlich
Johanna Mo wählt einen realistischen Ansatz
Negatives
das Ende des Romans ist etwas unspektakulär
der Krimi ist stellenweise etwas zäh
Hanna Duncker überzeugt noch nicht als Ermittlerin

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Bücher

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.