Mystery House

| 15. August 2020 | 0 Comments

Mystery House, für 1 bis 5 Spieler von Antonio Tinto, ist ein neues Brettspielkonzept der sogenannten Exit Games. In diesem Fall ist es die Brettspielversionen eines Escape Games und man hat fast schon echte Räumlichkeiten, da es ein 3D Spiel ist und die Spieler immer tiefer in die Geheimnisse der Gebäude eindringen um schlussendlich das Rätsel zu lösen.

Mystery House, Rechte bei Schmidt Spiele

Mystery House ist eine nette Version eines Escape Room Spiels, da man auf verschiedenen Perspektiven nach Spuren suchen kann und mit jedem Rätsel, das man löst, weitere Wände verschwinden, amit man tiefer in das Gebäude und dadurch tiefer in die Geheimnisse des Abenteuers vordringen kann. Es kommt hierbei stark darauf an die versteckten Hinweise im wahrsten Sinn des Wortes zu sehen.

Im Spiel selbst sind zwei Abenteuerboxen enthalten, aber eine Widerspielmöglichkeit ist nur gering gegeben, weil man die Rätsel ja bereits kennt. Im Abenteuer Familienportrait geht es um das Geheimnis einer Familie, die einst in dem Anwesen wohnte und im Abenteuer Der Herr das Labyrinths wird man fast wie im Hänsel und Gretel Märchen entführt.

Das Besondere an dem Brettspiel ist, dass die Schachtel einen Korpus enthält. Die Raumkarten der Abenteuer werden dort hineingeschoben und mit Hilfe von einer Taschenlampe kann man anschließend versuchen die Hinweise zu entschlüsseln und Objekte zu entdecken. Dazu benötigt man aber zwingt die dazugehörige App, damit man die Rätsel lösen und das Spiel spielen kann.

Der Spielablauf wird vereinfacht dargestellt

Nach dem Aufbau, bei dem man die Ortskarten gemäß ihrer Koordinaten in das dreidimensionale Spielbrett steckt, startet man die App. Es folgt ein kleiner Einleitungstext und dann beginnt man sich das Haus von außen anzuschauen. Wenn man glaubt etwas gefunden zu haben, gibt man die Koordinaten, eine Zahl und einen Buchstaben, in die App ein und man bekommt eine Liste von rund zwei Dutzend Begriffen.

Diese könnten z.B. Tisch, Buch, Zeitung, Kamin, Spiegel, Gemälde, etc. sein. Man wählt den passenden Begriff, liegt man falsch gibt es Strafsekunden, ansonsten gibt es ein, zwei Zeilen zum Lesen. Im besten Fall erhält man eine der Objektkarten, oder man hat genügend Informationen, um einen Code zu entschlüsseln und ihn in der App einzugeben, da manche Türen oder Gegenstände wie Kästen nur durch einen Code geöffnet werden können.

Wenn man ein Rätsel gelöst hat, erfährt man welche Objektkarten man ablegen kann und vor allem welche Ortskarten man aus dem Spielbrett entfernt. Dadurch erhält man einen tieferen Einblick in das Spielbrett, findet neue Hinweise, oder sieht neue Objekte. Es geht immer tiefer hinein, bis man auch das letzte Rätsel gelöst hat. Zu jeder Koordinate kann man auch bis zu 2 Hinweise und dann die Lösung abrufen.

Mystery House, Rechte bei Schmidt Spiele

Am Ende des Spiels, nach der Lösung des Abenteuers, gibt es noch eine Wertung, abhängig wie schnell man das Abenteuer gelöst hat. Die 60 Minuten, die vorgegeben werden, sind dabei recht knackig. Wie so oft sind die ersten Hinweise mehr eine Bestätigung von dem, was wir schon herausgefunden hat. In die 5 Stern Bewertung fließt aber ein wie oft man sich insgesamt Hinweise geholt hat und nicht wie zielführend sie waren, bzw. ob man bereits diese Informationen selbst herausgefunden hat.

Das Spiel wurde von Antonio Tinto entworfen. Der italienische Spieleerfinder hat rund ein Dutzend verschiedener, zum Teil familienfreundlicher, zum Teil aber auch kniffliger Spiele erfunden. Mit Mystery House hat er sein erstes Escape Room Spiel erschaffen und ein sehr innovatives noch dazu.

Schmidt Spiele hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Mystery House erschien im Dezember 2019 beim Spieleverlag Schmidt Spiele. Wir haben bei unserem Test mit 4 Spielern ungefähr 45 bis 60 Minuten pro Abenteuer für dieses Spiel benötigt, inkl. Strafminuten für falsche Antworten.
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
es ist eine innovative Escape Room Version
grafisch ist es sehr gelungen
der Schwierigkeitsgrad ist in Ordnung
Negatives
man benötigt zwingend eine App
es gibt im Grunde keinen Wiederspielwert
die Hinweise sind nicht besonders gelungen

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Brettspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.