Mercy Band 1: Die Dame, die Kälte und der Teufel

| 20. April 2020 | 0 Comments

Mercy Band 1: Die Dame, die Kälte und der Teufel von Mirka Andolfo ist der spannende Auftakt ihrer neuen Graphic Novel Reihe. Eine Serie von unheimlichen Morden stört die Ruhe in Woodsburgh und niemand weiß genau was damals beim Unglück in der Mine tatsächlich vorgefallen ist. Zur gleichen Zeit lässt sich eine mysteriöse Dame in der Stadt nieder. Doch wer ist Lady Hellaine wirklich?

Mercy Band 1: Die Dame, die Kälte und der Teufel, Rechte bei Panini Comics

Mercy Band 1: Die Dame, die Kälte und der Teufel bietet einen interessanten Ansatz. Es beginnt mit einem Kampf gegen geheimnisvolle Feinde, später kommt es zu seltsamen blumenartigen Gewächsen, die womöglich außerirdischer, aber auf jeden Fall übersinnlicher Natur sind. Das Ganze spielt in einem Setting des Wilden Westens, jedoch abseits von den üblichen klischeehaften Darstellungen.

Lady Hellaine ist eine rätselhafte Frau und während ihr Butler Goodwill so ziemlich alle Klischees eines Schurken im Hintergrund erfüllt, ist sie voller Widersprüche, bzw ist sie eine Person mit verschiedenen Eigenschaften. In diesem ersten Band werden die verschiedenen Figuren, wie Jonathan, ein ehemaliger Sklave, oder Rory, ein Waisenkind mit irischer Mutter und indianischen Vater, oder auch Lady Swanson, die gütig ist, aber einen Hang zur Grausamkeit hat, eingeführt. Aber der erste Band ist mehr ein erstes Kapitel. Es wird nichts abgeschlossen, sondern es werden nur viele Fragen aufgeworfen. Die große Frage, und die werden erst die Folgebände beantworten können, ist, ob Mirka Andolfo die Spannung halten und die offenen Fragen zur Zufriedenheit der Leser beantworten kann.

Mercy Band 1: Die Dame, die Kälte und der Teufel (Mercy – La dama, il gelo e il diavolo) beginnt mit vielen Fragen und Geheimnissen. Eine rätselhafte Adlige lässt sich in der Kleinstadt Woodsburgh nieder, aber wer ist Lady Nolwenn Hellaine wirklich? Keiner weiß warum sie mit ihrem treuen Butler Goodwill aus Seattle in das winzige Örtchen umgesiedelt ist. Und was hat es mit der unheimlichen Kreatur auf sich, die ein Blutbad nach dem anderen anrichtet? Die Graphic Novel wurde von Mirka Andolfo geschrieben und gezeichnet.

Mercy Band 1: Die Dame, die Kälte und der Teufel bietet zeichnerisch einen interessanten Stil. Düstere, brutale und sehr direkte Panels werden mit starken Farben und fotorealistischen Bildern gemischt. Was ich weniger gelungen finde, ist Andolfos Vorliebe für Unschärfe-Effekte, die sie immer wieder einsetzt. Immer wieder bricht Mirka Andolfo die Panels auf, wenngleich sie gleichzeitig versucht die Gesichter und die Emotionen der Charaktere in Szene zu setzen, was ihr wirklich gut gelingt, da sie Emotionen stark zeigt, aber nicht übertreibt. Dadurch wirkt das Comic sehr lebendig und zieht einen in seinen Bann.

Mirka Andolfo ist eine junge italienische Künstlerin, die 1989 in Neapel geboren wurde und sowohl Texte, Zeichnungen als auch Colorationen für Comics macht. 2012 veröffentlichte sie den Comic Himmel und Hölle, außerdem arbeitete sie beim italienischen Micky-Maus-Magazin Topolino mit und wurde für DC Comics mit der Serie Bombshells als Zeichnerin bekannt. Ihr größter Erfolg bisher war die Serie ControNatura.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Mercy: Die Dame, die Kälte und der Teufel ist ein Hardcover Band der italienischen Graphic Novel und wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht und erscheint am 24. März 2020.
87 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
Lady Hellaine ist eine interessante Figur
ein Wilder Westen frei von Klischees
starke Frauen bevölkern die Graphic Novel
die Zeichnungen sind sehr atmosphärisch
es wird eine spannende Geschichte erzählt
Negatives
es gibt noch keine Antworten
die Unschärfeeffekte sind nervig
lange Wartezeit auf Band 2

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Comics, TopPost

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.