Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Largo Winch – Doppelband #1

Largo Winch – Doppelband #1 von Jean Van Hamme, mit den Zeichnungen von Philippe Francq ist ein Comicalbum mit den ersten beiden Alben von Dupuis, welche bei Schreiber & Leser in deutscher Übersetzung erscheint. Es erzählt sozusagen die Entstehungsgeschichte des Abenteurers und Multimilliardärs Largo WInch.

Largo Winch – Doppelband #1

Largo Winch – Doppelband #1, eine Art Finanzwelt-Western mit den beiden Geschichten Der Erbe und Gruppe W, ist der essenzielle Start der Abenteuer von Largo Winch. Auch wenn es später immer wieder Rückblenden in seine Jugend geben wird, diese beiden Geschichten legen den Grundstein für die ganze Reihe.

Die Geschichte folgt dabei grundlegend dem ersten von sechs Romanen von Jean Van Hamme, welche dieser zwischen 1977 und 1980 rund um die Figur geschrieben hatte. Mit bis 2021 erschienen 23 Comicalben, ist man längst darüber hinaus. Dazu kommen eine Fernsehserie, zwei Kinofilme und ein Computerspiel.

Die Abenteuer spielen alle an exotischen Orten und man kann darüber hinaus einen Vergleich zu Helden wie James Bond ziehen. Largo sieht nicht nur umwerfend aus, sondern hat Erfolg bei den Frauen, liebt das Jet-Set Leben und ist ein geschickter Kämpfer. Klug und elegant, aber auch brutal und sexy bekämpft er seine Feinde. Diese sind zahlreich und haben ebenfalls gewisse Gemeinsamkeiten mit den James Bond Bösewichten.

Der Comicband bietet einen guten Einblick in die Entstehungsgeschichte, aber auch in die grundlegende Struktur der Abenteuer durch Rodolph Lachat, ergänzt durch verschiedene Skizzen von Philippe Francq. Wie es einem multinationalen Konzern gebührt, gibt es auch eine Website über die Largo Winch Group.

Der Inhalt

Largo Winch – Doppelband #1 (#1: L’Héritier, #2 Le Groupe W) handelt davon, dass der junge Largo Winch über Nacht einen Milliardenkonzern erbt. Dem können gewisse Herren in den Führungsetagen nicht tatenlos zusehen. Manch einer würde den lässigen Youngster am liebsten aus der Welt schaffen, bevor er womöglich alles umgekrempelt.

Mit seinen nicht gerade herkömmlichen Methoden setzt sich Largo durch. Doch bevor er überhaupt im Sattel sitzt, muss er zunächst eine raffiniert eingefädelte feindliche Übernahme abwehren. Das Comic wurde von Jean Van Hamme geschrieben. Die Zeichnungen stammen von Philippe Francq.

DIe Comickünstler*innen

Der belgische Zeichner Philippe Francq hat bereits in jungen Jahren im Institut Saint-Luc in Brüssel seinen realistischen Zeichenstil perfektioniert. Er hat mit verschiedenen bekannten Comicautoren wie Bob de Groot zusammengearbeitet. Nebenbei war er auch als Animationszeichner für ein Trickfilmstudio tätig. 1989 traf Francq auf Jean Van Hamme, der einen Zeichner suchte, um seine Romanreihe Largo Winch in Comicform zu adaptieren.

Das Comicalbum ist zeichnerisch von einem recht realistischen, wenn auch durchaus geschönten Ansatz geprägt. Vor allem gelingt es Francq den verschiedenen Figuren ein Charaktergesicht zu verleihen. Die Geschichte des Abenteurers und Milliardärs Largo kommt auch dem Wunsch Francqs nach exotischen Schauplätzen entgegen. Wenn immer möglich, zeigt er die Natur und die Landschaft. Die detailreichen Panels verleihen dem Comic eine gewisse James Bond Atmosphäre.

Der Belgier Jean Van Hamme, geboren 1939, zählt zu den erfolgreichsten Comic-Autoren der Gegenwart. Nach seinem Studium der Finanzwissenschaft und mehreren Jahren in der Privatwirtschaft, schrieb er mit dem erotischen, von Paul Cuvelier gezeichneten Band Epoxy 1968 sein erstes Comic-Szenario. Es folgten Serien wie Corentin, Magellan, Domino, Thorgal und viele mehr. 1983 startete Van Hamme in Zusammenarbeit mit Zeichner William Vance, den Agententhriller XIII, den wohl beliebtesten europäischen Comic-Thriller. Ebenfalls sehr erfolgreich war seine Serie Largo Winch, mit dem Zeichner Philippe Francq.

Schreiber & Leser hat uns ein Rezensionsexemplar des Comics für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Largo Winch – Doppelband #1 ist ein Comicalbum mit den deutschsprachigen Ausgaben der gleichnamigen belgischen Comic-Serie von Dupuis und erschien am 5. Jänner 2022 bei Schreiber & Leser als gebundene Ausgabe.

83
%
Largo Winch – Doppelband #1 beinhaltet die ersten beiden Geschichten der bekannten belgischen Finanzwelt-Western-Reihe und erzählt, nach dem Roman von Jean Van Hamme, welcher auch das Comic schrieb und mit den Zeichnungen von Philippe Francq, sozusagen die Entstehungsgeschichte von Largo Winch als Erbe eines multinationalen Milliardenkonzerns. Es ist eine nostalgische Abenteuergeschichte mit viel Exotik und spannender Action.
Pros
  • ein spannender Auftakt einer erfolgreichen Reihe
  • die Zeichnungen sind detailreich und atmosphärisch
  • die Dialoge sind recht geschliffen und gelungen
  • ein perfekter Einstieg in die Comicreihe
  • actionreiche Abenteuer an exotischen Schauplätzen
Cons
  • das Frauenbild ist sehr retro ausgefallen
  • die Guten im Comic sind auch zeichnerisch sehr schön

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

The Kitchen

Die Knochenjägerin: ...

Der Tag X – Ba...

Die Himmelhunde von ...

DC-Horror: Schurken ...

Der Leuchtturm