Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Killing Season

Killing Season von Regisseur Mark Steven Johnson ist ein belgisches Filmdrama aus dem Jahr 2013, nach einem Drehbuch von Evan Daugherty. In den Hauptrollen sind Robert De Niro als Benjamin Ford und John Travolta als Emil Kovac zu sehen. Der Film beginnt als klassischer Rachefilm und mündet in einem Katz-und-Maus Spiel, wobei die Geschichte nach und nach in Rückblenden erzählt wird, was trotz der hochkarätigen Darsteller ziemlich schnell ermüdet.

Killing Season, Rechte bei Splendid Film

Killing Season, Rechte bei Splendid Film

Killing Season ist ein Film, der vor einer atemberaubenden Naturkulisse zum finalen Showdown zwischen John Travolta und Robert De Niro führt. In diesem Action-Thriller geht es um den einzig wahren Krieg – Mann gegen Mann. Es ist ein Krieg, der in einem Krieg in ihrer Vergangenheit seinen Ursprung hat. Leider aber ermüdet das Katz-und-Maus-Spiel im Verlauf des Films.

Killing Season handelt von Benjamin Ford (Robert de Niro), einem ehemaligen amerikanischen Soldaten. Er hat sich mittlerweile in eine abgelegene Hütte der Rocky Mountains zurückgezogen, um die schmerzhaften Erinnerungen an den Kriegseinsatz in Bosnien zu vergessen. Alles ist harmonisch, bis eines Tages Emil Kovac (John Travolta) auftaucht.

Der ehemalige serbische Soldat hat Ford ausfindig gemacht, um eine alte Rechnung zu begleichen. Es folgt ein unerbittliches Katz-und-Maus-Spiel, in dem Ford und Kovac ihren eigenen ganz persönlichen Krieg bis an die Grenzen ihrer Psyche und Physis führen. Doch wie wird dieses Spiel enden?

Der amerikanische Drehbuchautor und Regisseur Mark Steven Johnson gab mit Simon Birch im Jahr 1998 sein Debüt als Filmregisseur. Killing Season war sein fünfter und letzter Film und es folgte eine mehrjährige Schaffenspause, bevor er sich mit Finding Steve McQueen als Regisseur zurückmeldete. In der Regel schreibt er seine Drehbücher für seine Filme, die er inszeniert, auch selbst.

Killing Season, mit einer Spieldauer von ca. 88 Minuten, wird mit einem recht gutem Bild, mit natürlichem Farben im Format 16×9 anamorph (2,40:1) geboten. Der ordentliche Ton wird auf Deutsch und Englisch in Deutsch Dolby Digital 5.1 präsentiert. Unter den Extras findet sich folgendes Bonusmaterial:

  • B-Roll
  • Interviews mit Cast & Crew
Killing Season (Killing Season) von Splendid Film ist seit 29. November 2013 mit FSK 16 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
62 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine wunderbare Naturkulisse
ein Katz-und-Maus-Spiel
das Ende des Films ist gut
Negatives
das Drehbuch ist leider sehr langweilig
beide Schauspieler wirken sehr hölzern
das Katz-und-Maus-Spiel erlahmt mit der Zeit
der Film ist leider sehr vorhersehbar
auch die Rückblenden wirken sehr statisch
Killing Season von Regisseur Mark Steven Johnson ist ein belgisches Filmdrama aus dem Jahr 2013, nach einem Drehbuch von Evan Daugherty. In den Hauptrollen sind Robert De Niro als Benjamin Ford und John Travolta als Emil Kovac zu sehen. Der Film beginnt als klassischer Rachefilm und mündet in einem Katz-und-Maus Spiel, wobei die Geschichte nach und nach in Rückblenden erzählt wird, was trotz der hochkarätigen Darsteller ziemlich schnell ermüdet. [caption id="attachment_31129" align="alignleft" width="200"] Killing Season, Rechte bei Splendid Film[/caption] Killing Season ist ein Film, der vor einer atemberaubenden Naturkulisse zum finalen Showdown zwischen John Travolta und Robert De Niro führt. In diesem Action-Thriller geht es um den einzig wahren Krieg - Mann gegen Mann. Es ist ein Krieg, der in einem Krieg in ihrer Vergangenheit seinen Ursprung hat. Leider aber ermüdet das Katz-und-Maus-Spiel im Verlauf des Films. Killing Season handelt von Benjamin Ford (Robert de Niro), einem ehemaligen amerikanischen Soldaten. Er hat sich mittlerweile in eine abgelegene Hütte der Rocky Mountains zurückgezogen, um die schmerzhaften Erinnerungen an den Kriegseinsatz in Bosnien zu vergessen. Alles ist harmonisch, bis eines Tages Emil Kovac (John Travolta) auftaucht. Der ehemalige serbische Soldat hat Ford ausfindig gemacht, um eine alte Rechnung zu begleichen. Es folgt ein unerbittliches Katz-und-Maus-Spiel, in dem Ford und Kovac ihren eigenen ganz persönlichen Krieg bis an die Grenzen ihrer Psyche und Physis führen. Doch wie wird dieses Spiel enden? Der amerikanische Drehbuchautor und Regisseur Mark Steven Johnson gab mit Simon Birch im Jahr 1998 sein Debüt als Filmregisseur. Killing Season war sein fünfter und letzter Film und es folgte eine mehrjährige Schaffenspause, bevor er sich mit Finding Steve McQueen als Regisseur zurückmeldete. In der Regel schreibt er seine Drehbücher für seine Filme, die er inszeniert, auch selbst. Killing Season, mit einer Spieldauer von ca. 88 Minuten, wird mit einem recht gutem Bild, mit natürlichem Farben im Format 16x9 anamorph (2,40:1) geboten. Der ordentliche Ton wird auf Deutsch und Englisch in Deutsch Dolby Digital 5.1 präsentiert. Unter den Extras findet sich folgendes Bonusmaterial: B-Roll Interviews mit Cast & Crew [box style="tip"]Killing Season (Killing Season) von Splendid Film ist seit 29. November 2013 mit FSK 16 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.[/box] [rwp_box id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Plädoyer für einen M...

Flash #12: Der beste...

DC Premium #27: Geno...

Zone of the Dead ...

The Homesman

Death Wish