Joker/Harley: Psychogramm des Grauens

| 5. Oktober 2020 | 0 Comments

Joker/Harley: Psychogramm des Grauens von Kami Garcia ist eine interessante Black Noir Graphic Novel unter dem Black Label. Eine Mordserie erschüttert Gotham und nur eine kann sie aufklären: Die junge Profilerin und Psychiaterin Harley Quinn. Seit ihre Mitbewohner einst vom Joker-Serienkiller ermordet wurden, wird sie von diesem alten Fall heimgesucht und nun kollidieren Gegenwart und Vergangenheit.

Joker/Harley: Psychogramm des Grauens, Rechte bei Panini Comics

Joker/Harley: Psychogramm des Grauens ist eine wirklich interessante Interpretation der Beziehung zwischen Harley und dem Joker und zwar diesmal nicht als Liebespaar, sondern als Profilerin und Serienkiller. Erfrischend ist, dass Batman keinerlei Rolle spielt. Er kommt als Batsignal am Himmel und schemenhaft in 2-3 Panels als auslösendes Moment vor.

Ungewohnt für mich war, dass James Gordon nicht so kantig gezeichnet wird, wie sonst in den Comics üblich. Dr. Quinn ist recht aggressiv in ihrem Auftreten, eine Art Einsamer Wolf. Der Joker wirkt recht realistisch dargestellt und die Graphic Novel ist definitiv kein übliches Superhelden-Comic. Es ist mehr eine Noir-Geschichte und auch die Wandlung des Jokers zum Serienkiller der er wurde, wird interessant dargestellt. Spannend finde ich auch den Mix aus Gegenwart und Vergangenheit, wobei im ersteren Fall Harley und im zweiteren eher der Joker im Fokus stehen.

Es ist eine sehr spannende Geschichte, in einer sehr spannenden Konstellation. Harley ohne Wahnsinn ist eine interessante Figur, dazu kommt der geschickte dramaturgische Aufbau, mit Rückblenden und Wechsel zu Jokers Treiben. Noch ist nicht klar, ob der Kunstkiller wirklich der Joker ist, aber Harley glaubt es und ich bin gespannt auf Band 2.

Joker/Harley: Psychogramm des Grauens (Joker/Harley: Criminal Sanity #1-#3) handelt von Dr. Quinn, welche als Profilerin in Gotham City arbeitet, wo ein Serienmörder seine Opfer als verstörende Kunstinstallationen zurücklässt. Harley wird von der Polizei zu den Ermittlungen dieses Kunst-Serienkillers hinzugezogen.

Die Profilerin fühlt sich an ihre Vergangenheit erinnert, als vor fünf Jahren der Serienkiller Joker ihre Mitbewohnerin umgebracht hat und entdeckt immer wieder Hinweise auf den Joker. Sie geht dieser Spur nach, obwohl außer ihr niemand mehr den alten Fall öffnen will. Der Comicsammelband wurde von Kami Garcia geschrieben und von Mico Suayan, Mike Mayhew, sowie Jason Badower gezeichnet.

Der Zeichenstil der Graphic Novel ist äußerst interessant, da nur die Vergangenheit in Farbe dargestellt wird. Die Zeichnungen wirken sehr computeranimiert und haben einen gewissen 3D Effekt, wobei die Zeichnungen damit nicht meinen Geschmack treffen. Die Gegenwart wiederum ist in schwarz-weiß gehalten, wenn man von rot als Schmuckfarbe für Blut bzw. den Joker absieht.

Der US-amerikanische Zeichner Mike Mayhew begann seine Karriere bei Marvel Comics und hat für Elektra und She-Hulk gearbeitet und bei DC Comics unter anderem bei Vampirella und Savage gezeichnet. Seine größte Arbeit war die zeichnerische Umsetzung der Erstfassung des Drehbuchs für Star Wars.

Harley Quinn wurde für die Batman-Zeichentrickserie von 1992 von Paul Dini und Bruce Timm erschaffen. Ihren ersten Auftritt im Comic-Universum hatte sie in der Batman Story „Almost Got ‚Im one shot“ vom April 1993. Mittlerweile ist sie vom Joker getrennt und hat ihre eigene Comicreihe. Zuletzt hat sie mit Birds of Prey sogar ihren eigenen Kinofilm bekommen.

Kami Garcia ist eine US-amerikanische Autorin, welche vor allem für ihre Jugendbücher bekannt geworden ist. Gemeinsam mit ihrer Freundin Margaret Stohl schreibt sie die Caster Chronicles Reihe über junge Hexen und Hexer. Für DC Comics hat sie bereits ein paar Teen Titans Geschichte geschrieben.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Joker/Harley: Psychogramm des Grauens ist ein Comic-Band mit den deutschsprachigen Ausgaben der US-amerikanischen Comic Mini-Serie Joker/Harley: Criminal Sanity von DC Comics, welche unter dem Black Label erscheint. Der Comicsammelband wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht und erscheint am 11. August 2020.
91 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine sehr gelungene Graphic Novel
die schwarz-weiß Zeichnungen sind intensiv
die Vergangenheit ist klar erkennbar
ein interessanter Mix aus Vergangenheit und Gegenwart
Negatives
James Gordon wirkt überraschend weich
die Computerzeichnungen der Vergangenheit treffen nicht meinen Geschmack

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.