Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Insel

Insel von Ragnar Jónasson ist der zweite Band der Hulda-Trilogie und handelt von Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, welche auf dem Höhepunkt ihrer Karriere ist und zu einer abgelegenen Insel geschickt wird. Ein schrecklicher Unfall ist geschehen. Oder war es Mord, dessen Ursprung in der Vergangenheit aller Beteiligten liegt?

Insel

Insel von Ragnar Jónasson ist ein fesselnder Thriller, der von Anfang an gefangen nimmt. Die Geschichte spielt auf einer abgelegenen isländischen Insel, die von einer Dunkelheit umgeben ist, die sowohl die Landschaft als auch die Bewohner*innen zu erfassen scheint. Die Atmosphäre ist düster und bedrohlich, während sich die Handlung entwickelt und sich immer weiter zu einem komplexen Puzzle entfaltet.

Ragnar Jónasson vewendet diesmal seine üblichen Zeitsprünge wesentlich seltener. Ein interessanter Kniff an dem Buch ist, dass es in der Vergangenheit spielt, einige Jahre vor dem ersten Band. Das Schicksal von Hulda, aus dem ersten Buch der Trilogie, namens Dunkel, bleibt ungewiss. Generell ist vor allem in der ersten Hälfte Hulda kaum präsent. Dafür zeichnet Ragnar Jónasson ein striktes Psychogramm seiner Figuren, das aber in einem relativ konservativen Krimi mündet.

Die Hauptfigur, die junge Polizistin Hulda, ist clever und resolut, aber auch von ihren eigenen Dämonen geplagt. Jónasson zeichnet eine dichte, schattenhafte Landschaft, in der das Vergangene immer präsent ist und die Gegenwart bedroht. Seine Figuren sind komplex und überzeugend. Er weiß genau, wie man Spannung aufbaut und hält, auch wenn er sich fast ein wenig zu viel Raum für die einzelnen Figuren nimmt.

Dem Privatleben von Hula, ihrer Vergangenheit, vor allem dem Verlust ihrer Familie wird viel Platz eingeräumt. Aber nicht jeder dieser Handlungsbögen erscheint für die Geschichte interessant. Man brennt darauf zu erfahren, was aus Hulda geworden ist, muss sich aber damit abfinden, dass wir nun in ihrer Vergangenheit sind. Ihr Schicksal, welches sich gegen Ende des ersten Bandes zugespielt hat, erfüllt sich.

Der Schreibstil bleibt, wie gewohnt, etwas nüchtern und distanziert. Gemeinsam mit dem landestypischen Du, welches alle verwenden, bleibt das ein gewöhnungsbedürftiger Kontrast. Sehr angenehm ist die Stimme von Katja Bürkle. Sie vermittelt eine unaufgeregte Ruhe und gibt den Gedanken von Hulda eine Stimme. Ihr ist jedoch diese Last und der zum Teil vergebliche Kampf gegen diverse Männerbünde auch anzuhören.

Das Buch

Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und wird zu einer abgelegenen Insel geschickt. Was ist dort in dem Haus geschehen, das von der Bevölkerung als das isolierteste Haus Islands bezeichnet wird?

Huldas Ermittlungen kreuzen Vergangenheit und Gegenwart und plötzlich ist sie einem Mörder auf der Spur, der möglicherweise nicht nur ein Leben auf dem Gewissen hat.

Die Autor*innen & Sprecher*innen

Ragnar Jónasson, geboren 1976 in Reykjavík, ist Mitglied der britischen Crime Writers Association und Mitbegründer des »Iceland Noir«, dem Reykjavík International Crime Writing Festival. Seine Bücher werden in 21 Sprachen, in über 30 Ländern veröffentlicht. Er lebt und arbeitet als Schriftsteller und Investmentbanker in der isländischen Hauptstadt. An der Universität Reykjavík lehrt er außerdem Rechtswissenschaften.

Katja Bürkle, geboren 1978 in Stuttgart, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Vom dortigen Staatstheater erhielt sie ihr erstes festes Engagement. 2002 wurde sie allerdings zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres ernannt. Einem großen Theater-Publikum ist sie u. a. durch ihre Engagements an den Salzburger Festspielen bekannt.

Der Verlag

Der deutsche btb Verlag wurde 1996 gegründet und bietet literarische Unterhaltung für ein breites Publikum. Das Programm reicht von anspruchsvollen Kriminalromanen über skandinavische Literatur bishin zu Sachbüchern bzw. Geschichte und Politik. Der btb Verlag gehört zur Verlagsgruppe Penguin Random House.

Der Hörverlag ist ein deutscher Hörbuch- und Hörspielverlag, welcher 1993 in München gegründet wurde. Seit 2010 ist er Teil der Penguin Random House Verlagsgruppe. Er zählt seit seiner Gründung zu den umsatzstärksten Vertretern der Branche. Jährlich erscheinen etwa 150 neue Titel auf CD, sowie insgesamt ca. 100 parallel oder ausschließlich als Download.

Der Roman erschien im Original unter dem Titel Drungi im Verlag Bjartur Veröld, Reykjavík.

der Hörverlag hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Fotos: © Bill Waters / der Hörverlag

Insel von Ragnar Jónasson, in der Übersetzung von Kristian Lutze, ist seit Mai 2022 bei btb als Taschenbuch, E-Book und bei derHörverlag als Hörbuch in ungekürzte Lesung mit Katja Bürkle erhältlich.

76
%
Insel von Ragnar Jónasson ist ein fesselnder Thriller, der von Anfang an gefangen nimmt. Die Geschichte spielt auf einer abgelegenen isländischen Insel, die von einer Dunkelheit umgeben ist, die sowohl die Landschaft als auch die Bewohner zu erfassen scheint. Die Atmosphäre ist düster und bedrohlich, während die Handlung sich entwickelt und sich immer weiter zu einem komplexen Puzzle entfaltet.
Pros
  • ein spannender Krimi voller Einsamkeit
  • Katja Bürkle gibt Huldas Gedanken eine Stimme
  • Ragnar Jónasson nimmt sich Zeit für seine Figuren
  • die isländische Atmosphäre wird sehr gut eingefangen
Cons
  • man erfährt nichts über Huldas Schicksal nach Band 1
  • die Auflösung des Totesfalls ist recht konservativ

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Criminal Minds ̵...

Wilsberg – Wie...

Dead Synchronicity: ...

Jordskott – Di...

Commissaire Le Floch...

Totenfang