HeXXen 1733: Deutsche Lande

| 13. November 2020 | 0 Comments

Deutsche Lande von Mirko Bader ist eine Sammlung verschiedener Quellenmaterialien für das deutsche Rollenspielsystem HeXXen 1733, welches bei Ulisses Spiele erscheint. Im Kern besteht es aus einer Regionalia für den Jäger und einer für den HeXXenmeister, in denen das Land und das Leben im Heiligen Römischen Reich beschrieben wird. Dazu gibt es noch einige Ergänzungen, darunter eine HeXXenklänge CD.

Geheimnisse der Deutschen Lande – Eine Regionalia für den HeXXenmeister, Rechte bei Ulisses Spiele

Deutsche Lande ist mit dem Quellenbuch HeXXen 1733 – Deutsche Lande – Eine Regionalia für den Jäger und dem Quellenbuch HeXXen 1733 – Geheimnisse der Deutschen Lande – Eine Regionalia für den HeXXenmeister eine Fundgrube an Informationen über eine der zentralen Regionen der Welt von HeXXen 1733, den deutschen Lande, welche sich von Holstein im Norden, bis in die Krain im Süden, von Luxemburg im Westen bis Preußen im Osten erstreckt. Man erfährt viel über die Geschichte, die politische Situation, die Eigenheiten ihrer Bewohner und vor allem über dunkle und düstere Geheimnisse. Außerdem stecken einige Abenteuerideen in den Büchern. Gespickt ist das ganze noch mit einer Namensliste, aber auch regionalen Sonderfähigkeiten für Spielercharaktere.

Es sind durchaus wertvolle und empfehlenswerte Materialien, ich hätte mir zwar ein bisschen mehr Einblicke in das Leben der Bevölkerung gewünscht, aber die Bücher sind grundsolide und sehr interessant. Vor allem finde ich es sehr gut, dass gerade bei HeXXen 1733, bei dem ja auch Intrigen und dunkle Geheimnisse zentraler Bestandteil sind, die Informationen für Spieler mit allgemeingültige Beschreibungen von den Informationen für den Spielleiter, in getrennten Büchern vorhanden sind. Da kann der Spielleiter ohne gröbere Bedenken diese Geheimnisse in seine Abenteuer einbauen, ohne Angst haben zu müssen, dass seine Spieler bereits darübergestolpert sind.

Sehr schön, und im bisherigen Stil der gesamten HeXXen 1733 Reihe ist das Artwork und das Design der beiden Regionaliabände. Grundsätzlich gibt es verhältnismäßig wenige Bilder, aber die Gestaltung der Texte, dass es immer wieder Briefe und anderen Dokumente gibt, ist sehr gelungen und stimmungsvoll. Man hat manchmal das Gefühl in alten Büchern zu blättern.

Deutsche Lande – Eine Regionalia für den Jäger

Deutsche Lande – Eine Regionalia für den Jäger, Rechte bei Ulisses Spiele

Es gibt eine schöne Karte, wobei ich den Süden persönlich ein bisschen zu einheitlich dargestellt finde, auch wenn es die Interpretation des HeXXen1733 Spielsystems und seiner Macher ist und keine historische Abhandlung. Schön wäre auch eine Art Rundflug über die verschiedenen Regionen gewesen, aber die vielfältigen Ländereien machen das natürlich schwierig.

Als Österreicher finde ich es schön, dass zumindest das Bischofstum Salzburg und die Residenzstadt Wien in den Büchern beschrieben werden. Ich hoffe natürlich, dass in Folgebänden auch die Herzogtümer Kärnten, Tyrol, Steiermark und Krain zur Geltungen kommen. Vor allem die Tyrolerberge, aber auch die dunklen Wälder Kärntens und der Steiermark, sowie die verwunschenen Regionen der Krain sind sicher ein guter Schauplatz für Abenteuer a la Grimms finstere Märchen.

Neun Regionen werden hervorgehoben beschrieben, dazu kommen noch zehn Städte, welche in ähnlicher Art und Weise beschrieben werden. Besonders spannend fand ich die fünf Territorien der Finsternis und am Ende dann die drei Organisationen:

  • Der Badische Racheschwur
  • Der Deutsche Orden
  • Königlich Preußische Armee

Sehr spannend fanden wir alle die Abhandlungen über die Territorien der Finsternis, sind das doch Länder, worüber wir noch recht wenig wussten, vor allem was ihre Besonderheiten betrifft und die sich von dem historischen Kontext stark unterscheiden. Generell finde ich die bei jeder Region vorkommende Namensliste und auch die typischen Berufe der Region für Spielleiter sehr interessant, denn gerade Namen tragen doch viel zum Lokalkolorit bei. Die Professionen waren nett, vor allem der Bruder des deutschen Ordens. Grundsätzlich stellt sich aber die Frage wie längerfristig eine Zusammenarbeit stattfindet, wenn die Spieler verschiedenen Organisationen angehören.

Was ich mir gewünscht hätte, aber das vermisse ich bei fast jedem Spielsystem, sind jeweils die „aktuellen“ Alltagsthemen, über die gerade gesprochen wird. Natürlich kann man sich aus den vorhandenen Informationen diese Dorf-/Stadtgespräche extrahieren, aber es wäre einfach fein, eine kleine Aufstellung, ähnlich der Tabelle Jägerwissen für jede Region zu haben, auf die man auswürfeln könnte, was gerade das Tagesthema ist, über das jeder und jede gerade spricht. Das ist aber kein spezieller Kritikpunkt an den vorliegenden Quellenbüchern, sondern etwas, das ich generell als hilfreich ansehen würde.

Geheimnisse der Deutschen Lande – Eine Regionalia für den HeXXenmeister

Geheimnisse der Deutschen Lande – Eine Regionalia für den HeXXenmeister, Rechte bei Ulisses Spiele

Das Buch ist spiegelgleich aufgebaut, es beginnt mit den neun Regionen, danach werden die zehn Städte und schließlich die drei Organisationen vorgestellt, danach noch die fünf Territorien der Finsternis:

  • Die Eifel: Land der Hexen und Maare
  • Der Harz: Reich der Hexen
  • Markovia: Brutstätte des Bösen
  • Ostpreußen: An den Bernsteingestaden
  • Rabenschwarz: In den Klauen der Baba Jaga

Es gibt eine kurze Zusammenfassung der Informationen aus der Regionalia für den Jäger, was ich persönlich nicht schlecht finde. Der Text wurde auch nicht 1:1 kopiert, sondern zusammengefasst. Wie ich mich auf das Abenteuer vorbereitet habe bzw. es geschrieben habe, bin ich durchaus mit dieser Zusammenfassung ausgekommen, weil ich mir ja den Text aus der Jäger Regionalia durchgelesen hatte.

Aber der Hauptaugenmerk liegt natürlich in den düsteren Geheimnissen, in den Verbindungen der Herrschenden zum Dunklen und der Finsternis, die in den Straßen der Städte und der Natur der Regionen lauern. Aber es gibt auch immer wieder nette Abenteuerideen, die man aufgreifen kann. Großteils hat man sich da durchaus bemüht diese Abenteuerideen sehr landestypisch zu gestalten.

Es gibt aber auch immer wieder kleine Beschreibungen, von lokalen Besonderheiten, wie die Speisungen die in Salzburg stattfinden, was diese dann für Auswirkungen haben, oder die Wirkung von Alchemistischen Lebkuchen, oder wie sich der Fluch des Goldes auf seine Opfer auswirkt. Dazu kommen noch verschiedene Monster und Kreaturen, so wie finstere Kräfte, die man einsetzen kann.

Die Regionen sind so unterschiedlich, oder haben vielmehr durchaus ihren klischeehaften Hintergrund mit düsteren Geheimnissen und Informationen, sodass wohl jede Gruppe Regionen findet, in denen sie gerne spielen möchte. Man hätte aber die Territorien der Finsternis etwas ausführlicher beschreiben können.

HeXXenklänge – Deutsche Lande

HeXXenklänge – Deutsche Lande, Rechte bei Ulisses Spiele

Dieser Soundtrack zu den Deutschen Lande soll die Vielfalt wiederspiegeln, welche man im Heiligen Römischen Reich deutscher Nationen findet und zum Teil ist das auch geglückt. Vor allem die ersten Tracks sind überraschend rockig, mit Metal-Anleihen, die aber dennoch durchaus keinen Anachronismus darstellen, sondern passend sind, wobei es mit Wolfssturm ein bisschen übertrieben wurde.

Aber es ist wiederum eine CD, die man, durch ihre sehr unterschiedlichen Tracks, nicht einfach im Hintergrund laufen lassen kann, zumindest nur mit ein paar ausgewählten Musikstücken. Aber wenn man bestimmte Szenen unterstreichen will und sich die Mühe macht einzelne Tracks auszuwählen, ist das durchaus stimmungsvoll. Bei uns waren das unter anderem Salzburger Verhängnis für eine Szene im Dom und Die Gefallenen von Rabenschwarz für eine Verfolgungsjagd durch nichtmenschliche Verfolger.

  1. Die Deutschen Lande (2:22)
  2. Der Deutsche Orden (3:04)
  3. Böhmens Wälder (2:34)
  4. Im Osmanenviertel Wiens (2:26)
  5. Markovia (2:14)
  6. Herrschaft des Dämonenmeisters (1:47)
  7. Lüneburger Reisen (2:55)
  8. Salzburger Verhängnis (3:00)
  9. Köln die Heilige Stadt (2:35)
  10. Preußen marschiert (1:44)
  11. Die Gefallenen von Rabenschwarz (3:26)
  12. Des Adlers Flug über die Alpen (2:47)
  13. Badischer Racheschwur (2:16)
  14. Grimms Märchen (3:20)
  15. Marburger Gelehrsamkeit (2:22)
  16. Fränkische Braukunst (1:09)
  17. Nürnberger Meister (5:21)
  18. Frankfurt lädt zur Messe (2:59)
  19. Wolfssturm (2:12)
  20. Die untote Flut (2:20)
  21. Zeitlose Klassiker (4:24)
  22. Deutsches Binnenmeer (3:18)
  23. Virtuoses Leipzig (2:05)
HeXXen 1733: Hexenzorn – Grimoire für den HeXXenmeister ist ein Quellenbuch für das Rollenspielsystem HeXXen 1733 von Ulisses Spiele und ist seit Juli 2019 als pdf und als Hardcover erhältlich.
Deutsche Lande - Eine Regionalia für den Jäger
75 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine vielfältige Auswahl von Regionen und Städten
eine kompakte aber gute Beschreibung der Region
das Artwork ist sehr stimmungsvoll und gut
Jägerwissen für jede der Regionen vorhanden
Negatives
die restlichen Regionen werden nicht einmal kurz beschrieben
es fehlen Bezüge zum allgemeinen Leben der Bewohner
ein bisschen mehr Charakteroptionen wären schön gewesen
Geheimnisse der Deutschen Lande - Eine Regionalia für den HeXXenmeister
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Informationen der Regionen werden kurz zusammengefasst
es gibt zahlreiche Abenteuerideen und finstere Geheimnisse
die Informationen sind als eigener Band getrennt vom Spielerwissen
die Texte sind griffig geschrieben und gut aufbereitet
Negatives
die Texte gehen leider nicht in die Tiefe
die finsteren Territorien hätten ausführlicher sein können
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein umfangreicher und abwechslungsreicher Soundtrack <br< einige sehr schöne und stimmungsvolle Tracks
die Rockelemente sind großteils besser eingesetzt
Negatives
einige Tracks sind eine Spur zu Rock- / Metallastig
durch die Vielfalt eigenet er sich kaum als Hintergrundsound
insgesamt wieder wenig Barocke Klänge für HeXXen 1733

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Rollenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.