Hellboy: Krampusnacht

| 30. Januar 2020 | 0 Comments

Hellboy: Krampusnacht von Mike Mignola ist ein Weihnachtssonderheft zum Jubiläum „25 Jahre Hellboy“ und wurde mit dem Eisner Award ausgezeichnet. Es ist eine recht düstere Story, die gut in Szene gesetzt wird, auch wenn der Santa in unseren Breitengraden eher ein Krampus/Nikolaus Gespann wäre.

Hellboy: Krampusnacht, Rechte bei cross cult

Hellboy: Krampusnacht ist eine düstere, gelungene Geschichte, auch wenn Österreich womöglich nicht die beste Region dafür ist. Die Story wird sehr spannend erzählt. Mir gefallen auch die Dialoge und Hellboys leicht nachdenklicher Ton. Schade ist hingegen, dass die Geschichte auf recht wenigen Seiten erzählt wird. Sie hätte das Potential für mehr gehabt, z.B. für eine Mini Serie. Sehr schön und passend zur Geschichte finde ich die Zeichnungen, da sie die Atmoshäre gut einfangen.

Hellboy: Krampusnacht spielt im Dezember 1975 in Österreich. In einer düsteren, verschneiten Nacht bittet eine verzweifelte Mutter Hellboy um Hilfe, ihren verschwundenen Sohn zu finden und bringt ihn so auf die Spur eines jahrhundertealten Geheimnisses. So muss Hellboy gegen diese satanische Variante von Santa antreten. Das Comicheft wurde von Mike Mignola geschrieben und von Adam Hughes gezeichnet.

Hellboy wurde von Mike Mignola erschaffen und hatte seinen ersten Auftritt im San Diego Comic-Con Comic #2 vom August 1993. Von seinen Schöpfer wird er auch gern als der Klempner unter den Superhelden bezeichnet und seine Abenteuer zählen mehr zum Horror-Genre, auch wenn es ein paar Crossover-Geschichten mit anderen Superhelden gibt. Neben Comics gibt es auch Videogames, Zeichentrickfilme und zwei sehr gelungene Real-Verfilmungen mit Ron Perlman als Hellboy, sowie eine dritte mit David Harbour in der Hauptrolle.

Das Comicheft ist zeichnerisch recht gelungen, auch wenn Adam Hughes einen anderen Zeichenstil pflegt als Mike Mignola selbst. Die Zeichnungen sind recht düster und sehr passend zu Hellboy & Co. Hughes versucht immer wieder die Panelanordnung leicht aufzubrechen, ohne aber die Bilder zu verwirrend anzuordnen. Außerdem gefällt mir seine Mischung aus leichten, fast wasserfarbartigen Bildern und scharfen Bleistiftzeichnungen.

Der US-amerikanische Comickünstler Mike Mignola hatte seinen großen Durchbruch mit der Batman – Elseworld Story Gotham by Gaslight mit Jack the Ripper und Batman als Hauptfiguren. Seitdem galt er als Experte für düstere Erzählungen im Stile eines H. P. Lovecraft, dessen düsteres Universum als Inspiration für sein eigenes Mignolaverse genanntes Universum ist. Hellboy ist seine berühmteste Schöpfung, die es bereits zu zwei Verfilmungen gebracht hat.

Der US-amerikanische Zeichner Adam Hughes ist ein namhafter Coverkünstler und wurde mit der Mini-Serie Before Watchmen: Dr. Manhattan und einer beeindruckenden grafischen Arbeit bekannt. Er hat mittlerweile für alle großen amerikanischen Verlage gearbeitet, vor allem für Dark Horse Comics, DC Comics und Marvel Comics und er hat auch einige Comics geschrieben.

Hellboy: Krampusnacht ist ein Comicsammelband mit den deutschsprachigen Ausgaben verschiedener Hellboy-Serien von Dark Horse Comics und erschien am 29. November 2018 bei cross cult als gebundene Ausgabe.
85 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Zeichnungen bieten viel Atmosphäre
die Geschichte wird sehr spannend erzählt
die Dialoge sind gelungen und gut geschrieben
Hellboy ist in diesem Heft recht nachdenklich
Negatives
Santa ist nicht wirklich der Krampus
die Geschichte hätte Potential für etwas Größeres

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.