Hangman. Das Spiel des Mörders

| 8. September 2019 | 0 Comments

Hangman. Das Spiel des Mörders von Daniel Cole ist ein spannender Thriller und der zweite Teil seiner New-Scotland-Yard-Thriller Reihe. Der Ragdoll Mörder kehrt zurück, aber er ist nicht nur in London, sondern auch in New York tätig. Da Wolf noch auf der Flucht ist, muss Chief Inspector Emily Baxter auf die Jagd gehen, doch dann nimmt dieser Fall eine überraschende Wendung.

Buch Cover

Hangman. Das Spiel des Mörders von Daniel Cole, Rechte bei Ullstein

Hangman. Das Spiel des Mörders ist leider keine besonders gelungene Fortsetzung. Wolf ist untergetaucht, Baxter jagt den vermeintlichen Ragdoll Killer II, aber Daniel Cole gelingt es nicht seinen Thriller zu bändigen. Wo bei Ragdoll die Spannung hoch war, wirkt Hangman extrem übertrieben und sehr langatmig.

Der Fall ist zum Teil sehr wirr und auch die Erzählung ist nicht stringent. Außerdem können Special Agent Elliot Curtis vom FBI und Special Agent Damien Rouche von der CIA als Figuren im Buch nicht überzeugen und Baxter schafft es nicht in die Fußstapfen von Wolf zu treten. Es wirkt alles sehr oberflächlich. Einzig das Finale kann überzeugen und lässt hoffen, dass der dritte Teil spannender wird, wenngleich Cole auch handwerklich schlechter war als bei seinem ersten Buch.

Hangman. Das Spiel des Mörders beginnt in New York, wo man einem Toten an der Brooklyn Bridge aufgehängt auffindet. Das Wort „Köder“ wurde tief in seine Brust geritzt. Das lässt nur einen Schluss zu: Ein Killer kopiert den berühmten Londoner Ragdoll-Fall. Chief Inspector Emily Baxter wird sofort von den US-Ermittlern angefordert. In den USA ist der Druck der Medien enorm.

Als ein zweiter Toter entdeckt wird, diesmal mit dem Wort „Puppe“ auf der Brust, dreht die Presse völlig durch und mit ihr die Internet-Communities. Baxter und ihre Kollegen von FBI und CIA werden zum Spielball des grausamen Mörders. Wer kann seinen Irrsinn stoppen? Und wer hält im Hintergrund die Fäden in der Hand?

Daniel Cole, 1983 geboren, war, bevor er Autor wurde, als Sanitäter, Tierschützer und Seeretter tätig. Sein Drang Menschen zu retten entspringt angeblich seinem schlechten Gewissen, wegen der großen Zahl der Figuren, die er beim Schreiben umbringt. Cole lebt im sonnigen Bournemouth in Südengland.

Der Ullstein Verlag wurde 1877 von Leopold Ullstein als reiner Zeitungsverlag in Berlin gegründet. Aber bereits seit 1903 werden auch Bücher verlegt. Der Buchverlag wurde 2003 an den schwedischen Medienkonzern Bonnier verkauft und neu aufgestellt. Ullstein zählt zu den ältesten und größten Buchverlagen Deutschlands. Hangman. Das Spiel des Mörders erschien im Original unter dem Titel Hangman im Verlag Orion Books, England.

Fotos: Ellis Parrinder und Ullstein
Hangman. Das Spiel des Mörders von Daniel Cole, in der Übersetzung von Conny Lösch, ist seit November 2019 bei Ullstein als Taschenbuch, Paperback und ebook erhältlich.
60 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
der Thriller ist ziemlich anders als Band 1
ein überraschendes und gelungenes Ende
es gibt viele Intrigen und Abwechslung
Negatives
eine sehr enttäuschende Fortsetzung
der Thriller ist zum Teil sehr wirr geschrieben
auch handwerklicher schlechter als Band 1
die Figuren sind recht klischeehaft

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.