Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Handbuch: Pfade der Gerechten

Handbuch: Pfade der Gerechten von Ulisses Spiele ist ein Quellenbuch für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo. In diesem Quellenbuch geht es um vierzehn Prestigeklassen für Anhänger verschiedener guter Götter, darunter der Untote bekämpfende Aschavische Tänzer, der rebellische Rosenwächter und der mysteriöser Sterndeuter.

Handbuch: Pfade der Gerechten, Rechte bei Ulisses Spiele

Handbuch: Pfade der Gerechten, Rechte bei Ulisses Spiele

Handbuch: Pfade der Gerechten ist vor allem eine Sammlung von verschiedenen Prestigeklassen von Anhängern der Götter mit guter Gesinnung. Das Handbuch ist eine gute Ergänzung der Götter von Golarion, welches eines der wichtigsten und umfassendsten Werke zu den Göttern von Pathfinder darstellt und dem Almanach der Religionen Golarions, wo weitere eher nicht so populäre Götter ausführlich vorgestellt werden.

Bei Prestigeklassen ist das immer so eine Sache, sie können dem Charakter den gewissen Kick geben, sie können thematisch einfach passenden sein, oder einfach auch nur eine spezielle Fähigkeit bieten, welche man unbedingt für seinen Charakter benötigt, aber die überwiegende Anzahl von ihnen bleibt in den meisten Runden wohl eher ungespielt. Es gibt zwar einen kleinen Absatz, der den Hintergrund einer Prestigeklasse erklärt, aber ich finde ihn zu klein als dass man als Spielleiter nennenswerte Information über den Hintergrund beziehen könnte.

Aber für alle Spieler, welche sich auf den Abenteuerpfad Zorn der Gerechten vorbereiten, der für Paladine und Anhänger Götter von guter Gesinnung geradezu prädestiniert ist, ist das Handbuch sicher eine interessante Wahl. Das praktische an diesem Handbuch ist, dass es klar definiert ist. Abgesehen von rund einem Dutzend Talente und 3 weiteren Regeloptionen gibt es 14 Prestigeklassen für Anhänger guter Götter. Wer aber keine solchen Anhänger spielen möchte, wird dieses Handbuch definitiv nicht brauchen können. Wer aber Interesse zeigt, dem stehen folgende Prestigeklassen zur Verfügung:

  • Aschavas Tänzer
  • Blutroter Templer
  • Caydens Braumeister
  • Eremit der Dämmerblume
  • Gefahrensucher
  • Hingebungsvolle Muse
  • Hüter der Rose
  • Hüter des Hinterlandes
  • Narbensucher
  • Puluras Sterndeuter
  • Ritter der Erbin
  • Runenwächter
  • Sphärensänger
  • Torags Streiter

Ein interessantes Talente bietet das Handbuch: Pfade der Gerechten, das möglicherweise für viele Charaktere mit Prestigeklassen interessant sein könnte, da man, wie bei der bevorzugten Klasse ebenfalls u.a. +1 Trefferpunkt oder +1 Fertigkeitsrang erhält, sofern man in der bevorzugten Prestigeklasse gestiegen ist. Ob es einem ein Talent wert ist, muss wohl jeder für sich entscheiden, auch in unserer Gruppe gab es dazu unterschiedliche Ansichten.

Zu den beliebtesten Prestigeklassen zählte bei uns der Blutrote Templer, welcher nämlich durch das Studium des Abschaums u.a. einen Bonus auf Angriffswürfe mit Waffen und Schadenswürfe mit Waffen gegen einen Externaren der Unterart Böse erhält. Das ist durchaus sehr praktisch beim oben erwähnten Abenteuerpfad. Weniger beliebt war Torags Streiter, welcher zwar eine Reflexbewegung erhält, aber auf 4 Stufen seinen Verbündeten einen Taktischen Schutz verleiht, welcher einen Bonus auf den KMV gibt und auf Konstitutionswürfe, um sich zu stabilisieren, oder wenn die Helden im Sterben liegen. Beide Fälle machen kaum einen Unterschied und kommen zu selten zur Anwendung. Interessant hingegen ist auch die Prestigeklasse zu Milani, dem Hüter der Rose, welcher einen Hinterhältigen Angriff erhält.

Das Pathfinder Handbuch Pfade der Gerechten von Paizo erscheint bei Ulisses Spiele in deutscher Übersetzung im Juni 2017 und ist als Softcover und pdf erhältlich.
78 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine Vielzahl nützlicher Prestigeklassen für Zorn der Gerechten
das Handbuch ist für die Spieler klar definiert
einige sehr gut ausbalancierte Prestigeklassen dabei
eine gute Ergänzung der Götter-Bücher für Pathfinder
Negatives
nicht alle Prestigeklassen sind jetzt der Burner
für die einzelnen Prestigeklassen gibt es zu wenig Hintergrund
Handbuch: Pfade der Gerechten von Ulisses Spiele ist ein Quellenbuch für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo. In diesem Quellenbuch geht es um vierzehn Prestigeklassen für Anhänger verschiedener guter Götter, darunter der Untote bekämpfende Aschavische Tänzer, der rebellische Rosenwächter und der mysteriöser Sterndeuter. [caption id="attachment_26225" align="alignleft" width="200"] Handbuch: Pfade der Gerechten, Rechte bei Ulisses Spiele[/caption] Handbuch: Pfade der Gerechten ist vor allem eine Sammlung von verschiedenen Prestigeklassen von Anhängern der Götter mit guter Gesinnung. Das Handbuch ist eine gute Ergänzung der Götter von Golarion, welches eines der wichtigsten und umfassendsten Werke zu den Göttern von Pathfinder darstellt und dem Almanach der Religionen Golarions, wo weitere eher nicht so populäre Götter ausführlich vorgestellt werden. Bei Prestigeklassen ist das immer so eine Sache, sie können dem Charakter den gewissen Kick geben, sie können thematisch einfach passenden sein, oder einfach auch nur eine spezielle Fähigkeit bieten, welche man unbedingt für seinen Charakter benötigt, aber die überwiegende Anzahl von ihnen bleibt in den meisten Runden wohl eher ungespielt. Es gibt zwar einen kleinen Absatz, der den Hintergrund einer Prestigeklasse erklärt, aber ich finde ihn zu klein als dass man als Spielleiter nennenswerte Information über den Hintergrund beziehen könnte. Aber für alle Spieler, welche sich auf den Abenteuerpfad Zorn der Gerechten vorbereiten, der für Paladine und Anhänger Götter von guter Gesinnung geradezu prädestiniert ist, ist das Handbuch sicher eine interessante Wahl. Das praktische an diesem Handbuch ist, dass es klar definiert ist. Abgesehen von rund einem Dutzend Talente und 3 weiteren Regeloptionen gibt es 14 Prestigeklassen für Anhänger guter Götter. Wer aber keine solchen Anhänger spielen möchte, wird dieses Handbuch definitiv nicht brauchen können. Wer aber Interesse zeigt, dem stehen folgende Prestigeklassen zur Verfügung: Aschavas Tänzer Blutroter Templer Caydens Braumeister Eremit der Dämmerblume Gefahrensucher Hingebungsvolle Muse Hüter der Rose Hüter des Hinterlandes Narbensucher Puluras Sterndeuter Ritter der Erbin Runenwächter Sphärensänger Torags Streiter Ein interessantes Talente bietet das Handbuch: Pfade der Gerechten, das möglicherweise für viele Charaktere mit Prestigeklassen interessant sein könnte, da man, wie bei der bevorzugten Klasse ebenfalls u.a. +1 Trefferpunkt oder +1 Fertigkeitsrang erhält, sofern man in der bevorzugten Prestigeklasse gestiegen ist. Ob es einem ein Talent wert ist, muss wohl jeder für sich entscheiden, auch in unserer Gruppe gab es dazu unterschiedliche Ansichten. Zu den beliebtesten Prestigeklassen zählte bei uns der Blutrote Templer, welcher nämlich durch das Studium des Abschaums u.a. einen Bonus auf Angriffswürfe mit Waffen und Schadenswürfe mit Waffen gegen einen Externaren der Unterart Böse erhält. Das ist durchaus sehr praktisch beim oben erwähnten Abenteuerpfad. Weniger beliebt war Torags Streiter, welcher zwar eine Reflexbewegung erhält, aber auf 4 Stufen seinen Verbündeten einen Taktischen Schutz verleiht, welcher einen Bonus auf den KMV gibt und auf Konstitutionswürfe, um sich zu stabilisieren, oder wenn die Helden im Sterben liegen. Beide Fälle machen kaum einen Unterschied und kommen zu selten zur Anwendung. Interessant hingegen ist auch die Prestigeklasse zu Milani, dem Hüter der Rose, welcher einen Hinterhältigen Angriff erhält. [box style="tip"]Das Pathfinder Handbuch Pfade der Gerechten von Paizo erscheint bei Ulisses Spiele in deutscher Übersetzung im Juni 2017 und ist als Softcover und pdf erhältlich.[/box] [rwp_box id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Torg Eternity –...

Deathwatch: Die Achi...

Pathfinder 2 –...

Role Play Convention...

Warhammer Fantasy-Ro...

Das Buch der Verdamm...