Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Gung Ho #3: Sexy Beast

Gung Ho #3: Sexy Beast ist der dritte Teil der auf 5 Bände angelegten Coming-of-Age-Comicreihe der beiden Comickünstlern Thomas von Kummant und Benjamin von Eckartsberg, welche bei Cross Cult erscheint. Wir erleben dabei die Brüder Archer & Zack, die inmitten einer fast schon idyllischen Post-Apokalypse aufwachsen und dabei erwachsen werden müssen.

Gung Ho #3: Sexy Beast, Rechte bei Cross Cult

Gung Ho #3: Sexy Beast zeigt, dass in so einer brutalen Welt nicht nur das Beste, sondern auch das Schlechteste der Menschen zum Vorschein kommt und man schachert mit Menschenleben, redet sich dabei aber ein nur zum Wohle der Gruppe so zu handeln. Wenn das Tempo im Band 2 noch eher gemütlich war, überschlagen sich hier die Ereignisse.

Die Geschichte nimmt an Fahrt auf und wird recht spannend, dazu kommen noch die üblichen Liebeleien, wobei diese stärker im zweiten Band waren. Im dritten Band geht auch emotional die Kindheit zu Ende, jetzt müssen Archer & Zack wirklich erwachsen werden.

Zu hoffen ist nur, dass die Geschichte, die hier spannend aufgebaut wird, im nächsten Band, der leider erst für 2019 angekündigt ist, nicht allzu klischeehaft aufgelöst wird. Doch bisher ist das noch nicht zu befürchten.

Der Inhalt

Gung Ho #3: Sexy Beast, Rechte bei Cross Cult

Gung Ho #3: Sexy Beast handelt davon, dass die Jugendlichen von Fort Apache ihre Waffen bekommen und die Festung nun auch ohne Erwachsene verlassen dürfen. Das ist ein Tag, den fast alle sehnlichst herbeigesehnt haben.

Doch einem ausgelassenen Ausflug in die freie Natur folgt ein Angriff der wilden Reaper, dem die Kids nur knapp entkommen … Und der Angriff der Reaper ist gar nichts gegen die klassischen Probleme der aufmüpfigen Teenager: das Erwachsenwerden und die ständige Bevormundung durch ihre Eltern und Aufseher.

Der Comicband wurde von Benjamin von Eckartsberg geschrieben und von Thomas von Kummant gezeichnet.

Gung Ho #3: Sexy Beast ist durch seine besondere Zeichen- bzw. Kolorierungstechnik ein Eyecatcher. Immer wieder werden die schönen Landschaften mit kräftigen, hellen Farben im Kontrast zur, zum Teil doch brutalen Geschichte gesetzt. Man merkt auch, dass die Figuren selbst ein wenig erwachsener wirken und vor allem Zack hat eine gewisse Entwicklung mitgemacht.

Die Comickünstler

Benjamin von Eckartsberg hat Kommunikationsdesign an der FH München studiert und ist Mitglied der Münchner Ateliergemeinschaft „Die Artillerie“. 1999 kolorierte er Thomas von Kummants Zeichnungen für den zweiten Band seine Goethe Comicbiografie. Von da an kreuzten sich die Wege der beiden Künstler immer wieder. 2013 begannen beide ihr erstes komplett selbsterfundenes Comicprojekt, welches auf 5 Bände angelegt ist: Gung Ho.

Comic Cover - Gung Ho #1: Schwarze Schafe, Rechte bei cross cult
1: Schwarze Schafe
Gung Ho #2: Ohne Rücksicht auf Verluste, Rechte bei Cross Cult
2: Ohne Rücksicht auf Verluste
Gung Ho #3: Sexy Beast, Rechte bei Cross Cult
3: Sexy Beast
4: Zorn
Gung Ho 5
5: Die weiße Flut

Thomas von Kummant besuchte die „Deutsche Meisterschule für Mode“ in München und wurde ebenfalls Mitglied der Münchner Ateliergemeinschaft „Die Artillerie“. Er zeichnete im Auftrag des Goethe-Instituts eine Comicbiografie über Johann Wolfgang von Goethe, ein Projekt, bei dem er Benjamin von Eckartsberg kennenlernte. Ihre neueste Comicreihe Gung Ho wird parallel zur deutschen Ausgabe im Schweizer Verlag Paquet erscheinen.

Gung Ho #3: Sexy Beast ist die deutschsprachige Ausgabe der gleichnamigen Comicserie von Éditions Paquet und wurde von cross cult als deutsche Ausgabe mit Hardcover, sowie mit Extras und Landkarte zum Auffalten als Limitierte Vorzugsausgabe mit 1.444 Exemplaren am 14. Juni 2017 herausgebracht.

85
%
Gung Ho #3: Sexy Beast zeigt, dass in so einer brutalen Welt nicht nur das Beste, sondern auch das Schlechteste der Menschen zum Vorschein kommt und man schachert mit Menschenleben, redet sich dabei aber ein nur zum Wohle der Gruppe so zu handeln. Wenn das Tempo im Band 2 noch eher gemütlich war, überschlagen sich hier die Ereignisse. Die Geschichte nimmt an Fahrt auf und wird recht spannend, dazu kommen noch die üblichen Liebeleien, wobei diese stärker im zweiten Band waren.
Pros
  • gelungener Mix unterschiedlicher Grafikstile
  • die Geschichte nimmt ziemlich Fahrt auf
  • interessantes Coming-of-Age-Comic
  • eine sehr idyllische Post-Apokalypse
  • die Idylle Fort Apache wird als Lüge entlarvt
Cons
  • es fehlen starke weibliche Figuren
  • lange Wartezeit zwischen den einzelnen Bänden

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Paper Girls 5

Aftermath – Na...

A Walk through Hell ...

Love, Simon

Mezolith #1

Birthright #1: Heimk...