Green Lantern #3: Die Herrschaft der Blackstars

| 2. November 2020 | 0 Comments

Green Lantern #3: Die Herrschaft der Blackstars von Grant Morrison erscheint bei Panini Comics und erzählt wie nach dem verheerenden Angriff des Qwa-Man und den Manipulationen von Controller Mu kein Green Lantern-Ring mehr die Finsternis des Weltalls erhellt. Anstelle des Corps sorgen die Blackstars für Recht und Ordnung und dieses neue Universum wurde von Blackstar Parallax alias Hal Jordan herbeigeführt.

Green Lantern #3: Die Herrschaft der Blackstars, Rechte bei DC Comics

Green Lantern #3: Die Herrschaft der Blackstars ist eine fast schon typische Grant Morrisson Geschichte. Nichts ist so wie es auf den ersten Blick erscheint und dann ist es noch einen Tick verdrehter als gedacht. Die Auflösung ist überraschend, selbst innerhalb der Blackstars Miniserie. Dem gegenüber erscheint die Geschichte Die Drahtlosen ziemlich gewöhnlich und fast schon etwas langweilig. Die Blackstars Miniserie wiederum braucht ein wenig, um in die Gänge zukommen, ist fast zu verkopft, um in einem tollen Finale zu enden.

Mu, der Controller, reiht sich in die Riege der Superschurken ein, welche sich nicht persönlich bereichern wollen, oder die Unterwerfung aller anderen um der Macht willen anstreben, sondern er will sozusagen das Universum retten. In diesem Band ist er überraschend selbstreflektierend, aber lange Zeit fragt man sich, hat er die Kontrolle über alles und benutzt Countess Belzebeth als sein Werkzeug, oder versucht sie den Controller zu manipulieren um ihre eigenen Ziele zu erreichen.

Ein bisschen enttäuschend fand ich, dass Hal sich zwar Parallax nennt, aber nichts vom alten Parallax zu sehen ist. Damals wurde Hal Jordan etwas älter dargestellt, mit ersten weißen Haaren. Er war ein etwas abgeklärter Held, der nicht mehr von seinem jugendlichen, fast zornigen Überschwang getragen wurde, sondern die Dinge mit Abstand und auf eine gewisse zynische Art sah. Hier ist Hal Jordan jung und es fehlt ihm die Parallax-Ausstrahlung von einst.

Green Lantern #3: Die Herrschaft der Blackstars (Green Lantern: Blackstars #1-#3, The Green Lantern Annual #1) handelt davon, dass Hal Jordan nichts mehr von seinen Heldentaten als Green Lantern weiß. Er, Jessica Cruz und die Weltraum-Vampirin Belzebeth dienen jetzt den Blackstars, der totalitären, gefürchteten und absolut unangefochtenen Schutzmacht im Universum. Mit eiserner Faust sorgen sie für Recht und Ordnung im Kosmos.

Doch als die Erde bei der bevorstehenden Vermählung von Hal Jordan mit der planetenfressenden Belzebeth zu deren Festmahl werden soll, regt sich etwas in Hal, die Erinnerung an ein anderes Universum und an eine intergalaktische Organisation namens Green Lantern Corps. In der Annual Geschichte kommt es zur Rückkehr von Air Wave. Der Comicband, mit der gesamten Miniserie Blackstars wurde von Grant Morrison geschrieben und von Xermanico und Giuseppe Camuncoli gezeichnet.

Der schottische Comicautor Grant Morrison gehört zu den profiliertesten Comicautoren unserer Zeit. Seinen Durchbruch schaffte er mit Arkham Asylum: A Serious House on Serious Earth, in Zusammenarbeit mit Dave McKean. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählt die Mini Serie Final Crisis und Batman R.I.P., doch Grant hat nicht nur Batman auf dem Gewissen, im neuen DC Universum The New 52, durfte er Bruce Waynes Sohn Damian töten, nachdem er ihn einige Jahre zuvor erschaffen hatte.

Parallax war der Name, den sich Hal Jordan gab, als er nach einer Reihe von Krisen, die er durchlebte, sich zum Superschurken wandelte, das Green Lantern Corps besiegte und die Macht der Zentralbatterie von OA stahl. Seinen ersten Auftritt als Parallax hatte Hal Jordan in Green Lantern vol. 3, #50 vom März 1994 und zwar nach einer Idee von Ron Marz und dem Zeichner Darryl Banks. Später hat ihn Geoff Johns mit dem Zeichner Ethan Van Sciver in seiner vielbeachteten Mini-Serie Green Lantern: Rebirth Parallax als parasitäre Entität, wie wir sie heute kennen, erschaffen.

Die Zeichnungen von Xermánico sind durchwegs stimmungsvoll, wirken zum Teil sehr dynamisch auch wenn er die Vision von Morrison nicht so gelungen umsetzt wie Liam Sharp im vorhergehenden Band, in dem die Geschichte um Mu, dem Controller ihren Ausgang nahm. Doch es gibt immer wieder sehr gelungenen Panels, wie Monguls Kniefall oder Jons Auftritt im Thronsaal. Aber es gibt auch weniger gelungenen Zeichnungen, bei denen die Gesichter etwas teigig wirken.

Der spanische Comiczeichner Alejandro Germánico Benito González ist besser unter seinem Künstlernamen Xermánico bekannt. Seinen internationalen Durchbruch feierte er mit der Comic-Miniserie Duke Nukem: Glorious Bastard für IDW. Später hat er den Comic Might & Magic: Soeurs de Sang künstlerisch umgesetzt und vor allem für DC Comics an Arrow, Vampire Diaries und Injustice: Gods Among Us gearbeitet.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Green Lantern #3: Die Herrschaft der Blackstars ist ein Comicsammelband mit der deutschsprachigen Ausgaben der gleichnamigen US-amerikanischen Comicserie von DC Comics und wird von Panini Comics am 08. September 2020 in deutscher Übersetzung als Softcover herausgebracht.
82 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein typischer Morrison Comic mit zahlreichen Wendungen
die Zeichnungen sind durchwegs gelungen und gut
die Geschichte der Mini Serie ist überraschend
Mu, der Controller ist ein interessanter Superschurke
Negatives
Parallax ist leider nur mehr ein Worthülse
vor allem im Mittelteil ist das Comic etwas verkopft
die letzte Geschichte ist fast zu gewöhnlich

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.