Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Gravel

Ich steige aufs Gas als ich aus der Kurve rauskomme und überhole den Wagen vor mir, um auf Platz Vier zu ziehen, doch er drängt mich ab und holt sich den Platz zurück. Dann wird es recht unwegsam und es ist nicht leicht den Wagen über die Bodenwellen fahrend unter Kontrolle zu halten. Die nächste Kurve drifte ich langsam an und gebe dann Gas. So schaffe ich es noch auf Platz vier und brettere ins Ziel. Wir haben es gespielt.

Gravel, Rechte bei Milestone

Gravel, Rechte bei Milestone

Mit Gravel startet die Karriere des Gamers auf dem Gravel Channel. Der Gamer trifft dabei auf die fünf Off-road Masters der letztjährigen Show. Er stellt sich ihnen. Das ist eine echte Herausforderung. Er muss sein bestes geben, um selbst Berühmtheit zu erlangen und in über 60 Events an den extremsten Orten der Welt, oder im Wettkampf gegen andere Gamer, online die Herzen der Fans zu gewinnen. Nur so kann man den Titel des Gravel-Weltmeisters erlangen.

Wer ein grafisch ansprechendes Arcade-Renngame sucht, mit ein paar Optionen fürs Fahrverhalten und mit einer überschaubaren Anzahl verschiedener Fahrzeuge, der sich direkt ins Rennen stürzen will, ohne irgendein ein lästiges Micromanagement, der wird mit Gravel durchaus seine Freude haben. Die verschiedenen Rennen, Disziplinen und Strecken bieten genügend Abwechslung um Spaß zu bieten.

Gravel startet nicht nur gleich mit einem Rennen, sondern bietet auch keine großen Menüs oder Auswahloptionen, es geht einfach darum Rennen zu fahren. Mit der Zeit werden neue Renndisziplinen bzw. Rennen freigeschaltet, welche auch neue Strecken bieten. Doch dafür braucht man zuerst eine bestimmte Anzahl von Sternen, die man durch die Rennen erhält. Je besser man fährt und je besser die Platzierung ist, desto mehr Sterne gibt es. Gleichzeitig erhält man Punkte und zwar umso mehr, je schwieriger man sich das Rennen macht. Man kann z.B. Schadensmodelle etc. anpassen, oder eine händische Schaltung einstellen, um Boni auf die Punkte zu erlangen. Dadurch steigt man in einen höheren Rang, wodurch man mehr Fahrzeuge zur Auswahl hat.

Das Game bietet 4 Off-Road Disziplinen mit vielen Rennen in der ganzen Welt:

  • Cross Country: die schnellsten Kontrollpunktrennen in der Wüste Namibias oder den Bergen Alaskas
  • Wild Rush: Rundenrennen an exotischen Orten, wie auf einem polynesischen Atoll oder in einer australischen Eisenmine
  • Stadium Circuits: echte und fiktive Arenen mit spektakulären Strecken
  • Speed Cross: von Las Vegas bis Montalegre, neun echte Strecken mit Asphalt und Schotter

Gravel ist grafisch ansprechend, wenngleich es sicher keinen neuen Maßstab setzt, aber verstecken muss sich das Game keineswegs. Das Gameplay ist ganz auf Arcade-Offroad-Rennen ausgelegt: Lenken, Gas geben und Bremsen, sowie die recht kurz ausgefallenen Rückspulfunktion sind die wichtigsten Elemente des Games. Es gibt ein paar Optionen, wie optimale Fahrlinie wahlweise ausschaltbar, nur in Kurven sichtbar, oder im ganzen Rennen sichtbar, welche das Fahren erleichtern oder erschweren und dafür auch Boni geben, oder eben nicht. Schade ist, dass man keinen Splitscreenmodus hat, aber man kann über Xbox Live gegen andere Gamer antreten.

Gravel, ein Arcade Autorenngame wurde vom italienischen Softwareunternehmen Milestone S.r.l. entwickelt. Milestone wurde im Jahr 2003 gegründet und hat sich auf die Entwicklung von Arcade-Games spezialisiert. Bekannt wurden sie aber auch durch die Entwicklung zahlreicher Renngames der Reihe World Rally Championship oder Renn-Games wie der Sébastien Loeb Rally EVO.

Gravel von Milestone ist ab 27. Februar 2018 für Windows PC, Xbox One und PlayStation 4 erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
78 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
fokussiert auf das Renn-Arcade-Erlebnis
sehr einfache und übersichtliche Menüführung
grafisch ist das Game durchaus schick anzusehen
man kommt recht flott vorwärts im Rennkalender
Negatives
recht geringe Auswahl an verschiedenen Fahrzeugen
keine wirkliche optische Individualisierung bei Fahrzeugen
die Fahrzeuganpassungen sind recht grobschlächtig
Ich steige aufs Gas als ich aus der Kurve rauskomme und überhole den Wagen vor mir, um auf Platz Vier zu ziehen, doch er drängt mich ab und holt sich den Platz zurück. Dann wird es recht unwegsam und es ist nicht leicht den Wagen über die Bodenwellen fahrend unter Kontrolle zu halten. Die nächste Kurve drifte ich langsam an und gebe dann Gas. So schaffe ich es noch auf Platz vier und brettere ins Ziel. Wir haben es gespielt. [caption id="attachment_28932" align="alignleft" width="200"] Gravel, Rechte bei Milestone[/caption] Mit Gravel startet die Karriere des Gamers auf dem Gravel Channel. Der Gamer trifft dabei auf die fünf Off-road Masters der letztjährigen Show. Er stellt sich ihnen. Das ist eine echte Herausforderung. Er muss sein bestes geben, um selbst Berühmtheit zu erlangen und in über 60 Events an den extremsten Orten der Welt, oder im Wettkampf gegen andere Gamer, online die Herzen der Fans zu gewinnen. Nur so kann man den Titel des Gravel-Weltmeisters erlangen. Wer ein grafisch ansprechendes Arcade-Renngame sucht, mit ein paar Optionen fürs Fahrverhalten und mit einer überschaubaren Anzahl verschiedener Fahrzeuge, der sich direkt ins Rennen stürzen will, ohne irgendein ein lästiges Micromanagement, der wird mit Gravel durchaus seine Freude haben. Die verschiedenen Rennen, Disziplinen und Strecken bieten genügend Abwechslung um Spaß zu bieten. Gravel startet nicht nur gleich mit einem Rennen, sondern bietet auch keine großen Menüs oder Auswahloptionen, es geht einfach darum Rennen zu fahren. Mit der Zeit werden neue Renndisziplinen bzw. Rennen freigeschaltet, welche auch neue Strecken bieten. Doch dafür braucht man zuerst eine bestimmte Anzahl von Sternen, die man durch die Rennen erhält. Je besser man fährt und je besser die Platzierung ist, desto mehr Sterne gibt es. Gleichzeitig erhält man Punkte und zwar umso mehr, je schwieriger man sich das Rennen macht. Man kann z.B. Schadensmodelle etc. anpassen, oder eine händische Schaltung einstellen, um Boni auf die Punkte zu erlangen. Dadurch steigt man in einen höheren Rang, wodurch man mehr Fahrzeuge zur Auswahl hat. [gallery type="rectangular" link="none" size="medium" ids="28935,28934,28933"] Das Game bietet 4 Off-Road Disziplinen mit vielen Rennen in der ganzen Welt: Cross Country: die schnellsten Kontrollpunktrennen in der Wüste Namibias oder den Bergen Alaskas Wild Rush: Rundenrennen an exotischen Orten, wie auf einem polynesischen Atoll oder in einer australischen Eisenmine Stadium Circuits: echte und fiktive Arenen mit spektakulären Strecken Speed Cross: von Las Vegas bis Montalegre, neun echte Strecken mit Asphalt und Schotter Gravel ist grafisch ansprechend, wenngleich es sicher keinen neuen Maßstab setzt, aber verstecken muss sich das Game keineswegs. Das Gameplay ist ganz auf Arcade-Offroad-Rennen ausgelegt: Lenken, Gas geben und Bremsen, sowie die recht kurz ausgefallenen Rückspulfunktion sind die wichtigsten Elemente des Games. Es gibt ein paar Optionen, wie optimale Fahrlinie wahlweise ausschaltbar, nur in Kurven sichtbar, oder im ganzen Rennen sichtbar, welche das Fahren erleichtern oder erschweren und dafür auch Boni geben, oder eben nicht. Schade ist, dass man keinen Splitscreenmodus hat, aber man kann über Xbox Live gegen andere Gamer antreten. Gravel, ein Arcade Autorenngame wurde vom italienischen Softwareunternehmen Milestone S.r.l. entwickelt. Milestone wurde im Jahr 2003 gegründet und hat sich auf die Entwicklung von Arcade-Games spezialisiert. Bekannt wurden sie aber auch durch die Entwicklung zahlreicher Renngames der Reihe World Rally Championship oder Renn-Games wie der Sébastien Loeb Rally EVO. [box style="tip"]Gravel von Milestone ist ab 27. Februar 2018 für Windows PC, Xbox One und PlayStation 4 erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.[/box] [rwp_box id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Giana Sister: Dream ...

Call of Duty: Modern...

Doom

Clocker

Sonic Forces

Felix The Reaper