Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual

Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual zeigt dass dem Verbrecherkönig Jackson T. Winters keine Ruhe vergönnt ist, die Geister schlafen nicht. Aus dem Südseeparadies wird er entrissen und landet im südamerikanischen Dschungel um ein junges Mädchen zu retten. Dabei kommt es zu einer sehr überraschenden Begegnung mit seiner Ex-Partnerin und auch seine Auftraggeberin Wenona Blood Crow ist nicht die besorgte Mutter, die sie vorgibt zu sein.

Comic Cover

Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual, Rechte bei Panini Comics

Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual ist eine recht gelungene Fortsetzung und Davide Gianfelice macht seine Arbeit gut, kann aber qualitativ nicht ganz an die Arbeiten von Goran Sudžuka anschließen. Sein Strich ist wesentlicher grober und seine Panels detailärmer. Sehr gut fand ich wie es Joshua Williamson gelingt die Vergangenheit seines Protagonisten einzubauen, den Coup, der am Anfang der Serie stand, das große Fiasko beim Überfall auf das Casino von Wenona Blood Crow. Allerdings wird die Spannung nicht ganz so gut aufgebaut wie im letzten Teil.

Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual (Ghosted #6-#10) klingt wieder nach einem neuen Fall für „Ocean’s Ghosts“! Dabei handelt Jackson T. Winters, der Meisterverbrecher diesmal nicht auf eigene Faust, aber da übernatürliche Wesen die Tendenz haben seine Coups zu stören, verläuft auch diesmal nicht alles planmäßig. Doch auch Wenona Blood Crow ist nicht gut auf ihn zu sprechen, schließlich wollte er ihr Casino ausrauben. Nun, da ihre Tochter Nina entführt wurde, ist Jackson ihre letzte Hoffnung. Der Haken ist: Nina ist von einem Geist besessen

Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual stammt vom US-amerikanischen Comicautor Joshua Williamson und dem Comiczeichner Davide Gianfelice. Joshua Williamson stammt aus Kalifornien und schreibt neben Comics auch Kinderbücher und hat für alle großen Comic Verlage gearbeitet. Bekannt wurde er durch seine Arbeiten an Captain Midnight für Dark Horse. Der italienische Comiczeichner Davide Gianfelice begann seine Karriere in Übersee mit seiner Arbeit an Nordlanthers für den Comicverlag Vertigo. Die vorliegende monatliche Comic Serie Ghosted erscheint bei Image Comics.

Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual ist die deutschsprachige Ausgabe der US-amerikanischen Comic Serie Ghosted von Image Comics und wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung am 25. November 2014 als Softcover herausgebracht.
85% / 100 Wertung
WeltenraumWertung
Positives

wirklich gelungene Fortsetzung
überraschender Cliffhanger
Jackson T. Winters hat mehr Tiefgang als in Band 1
Sehr informatives und interessantes Interview

Negatives

Die Zeichnungen sind im Verlgeich zum Vorband schwächer
Story bleibt hinter vorigem Teil etwas zurück

Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual zeigt dass dem Verbrecherkönig Jackson T. Winters keine Ruhe vergönnt ist, die Geister schlafen nicht. Aus dem Südseeparadies wird er entrissen und landet im südamerikanischen Dschungel um ein junges Mädchen zu retten. Dabei kommt es zu einer sehr überraschenden Begegnung mit seiner Ex-Partnerin und auch seine Auftraggeberin Wenona Blood Crow ist nicht die besorgte Mutter, die sie vorgibt zu sein. [caption id="attachment_10489" align="alignleft" width="200"] Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual, Rechte bei Panini Comics[/caption] Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual ist eine recht gelungene Fortsetzung und Davide Gianfelice macht seine Arbeit gut, kann aber qualitativ nicht ganz an die Arbeiten von Goran Sudžuka anschließen. Sein Strich ist wesentlicher grober und seine Panels detailärmer. Sehr gut fand ich wie es Joshua Williamson gelingt die Vergangenheit seines Protagonisten einzubauen, den Coup, der am Anfang der Serie stand, das große Fiasko beim Überfall auf das Casino von Wenona Blood Crow. Allerdings wird die Spannung nicht ganz so gut aufgebaut wie im letzten Teil. Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual (Ghosted #6-#10) klingt wieder nach einem neuen Fall für "Ocean's Ghosts"! Dabei handelt Jackson T. Winters, der Meisterverbrecher diesmal nicht auf eigene Faust, aber da übernatürliche Wesen die Tendenz haben seine Coups zu stören, verläuft auch diesmal nicht alles planmäßig. Doch auch Wenona Blood Crow ist nicht gut auf ihn zu sprechen, schließlich wollte er ihr Casino ausrauben. Nun, da ihre Tochter Nina entführt wurde, ist Jackson ihre letzte Hoffnung. Der Haken ist: Nina ist von einem Geist besessen Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual stammt vom US-amerikanischen Comicautor Joshua Williamson und dem Comiczeichner Davide Gianfelice. Joshua Williamson stammt aus Kalifornien und schreibt neben Comics auch Kinderbücher und hat für alle großen Comic Verlage gearbeitet. Bekannt wurde er durch seine Arbeiten an Captain Midnight für Dark Horse. Der italienische Comiczeichner Davide Gianfelice begann seine Karriere in Übersee mit seiner Arbeit an Nordlanthers für den Comicverlag Vertigo. Die vorliegende monatliche Comic Serie Ghosted erscheint bei Image Comics. [box style="tip"]Ghosted #2: Ein gespenstisches Ritual ist die deutschsprachige Ausgabe der US-amerikanischen Comic Serie Ghosted von Image Comics und wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung am 25. November 2014 als Softcover herausgebracht.[/box] [rwp-review id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Mystery House

Suicide Squad #1: Blut...

Paranormal Detectives

Gotham City Sirens #3

Swamp Thing # 4: Der S...

Alice im Wunderland &#...