Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Flash #4: Das Gesetz der Rogues

Flash #4: Das Gesetz der Rogues ist ein Sammelband von Jeremy Adams, mit den Zeichnungen von Fernando Pasarin und Serg Acuña. Es ist der Sammelband, in dem Flashs Stadt Central City nicht nur einen neuen Bürgermeister bekommt, sondern auch neue Gesetzeshüter*innen. Captain Cold, Mirror Master, Heat Wave und der Rest der Rogues werden zu Polizist*innen befördert. Liegt das Gesetz nun in den Händen von Flashs langjährigen Erzfeind*innen?

Selten liegen Licht und Schatten in einem Comicband so knapp beieinander wie im vorliegenden Flash Comic. Während das erste Abenteuer eine Art Wrestling Klamauk darstellt, wobei das Thema durchaus getroffen ist, ist der Erzählbogen über die Rogues als Polizist*innen sehr gelungen.

Die Frage, ob das Gesetz nun in den Händen von Flashs langjährigen Feind*innen liegt, schwebt über der gesamten Erzählung. Sind die Rogues wirklich von Reue getrieben, und haben sie erkannt, dass ihr bisheriges Leben ihnen nicht das gebracht hat, was sie sich erhofft hatten? Wollen sie nun etwas Sinnvolleres mit ihrem Leben anfangen, oder ist es ein abgekartetes Spiel? Das Comic zeigt ein gelungenes Spiel, mit den Klischees der reuigen Schurk*innen vs. der hinterhältigen Schurk*innen.

Die Geschichte ist sehr dynamisch. Während man sich so auf die Rouges und ihre Motive stürzt, geht die Geschichte um den neuen Bürgermeister fast unter. Die Geschichte um Bürgermeister Wolfe und dem früheren Direktor von Iron Heights hat eine durchaus überraschende Wendung.

Zeichnerisch ist die Geschichte abwechslungsreich, wobei Fernando Pasarin zeichnerisch ein sehr düsteres, aber auch sehr detailreiches Bildnis bietet. Sein düsterer Stil wird aber durch die etwas knalligen Farben von Matt Herms ziemlich aufgelockert. Dadurch bekommt das Comic einen ziemlich interessanten Touch.

Der Inhalt

Flash #4: Das Gesetz der Rogues (Flash #787–#789, Flash Annual 2022) handelt davon, dass in Central City das Chaos ausbricht, als die Stadt von Aliens als Arena für eine multiversale Wrestling- Show missbraucht wird. Um zu verhindern, dass die außerirdischen Muskelprotze seine Heimat in Schutt und Asche legen, mischt sich Flash ins Kampf-Event ein und wird selbst zum Fighter um den Gürtel des Champions.

Die Rogues sind eines der bekanntesten Superschurk*innenteams aus dem DC Comics Universum und sind die Erzfeind*innen von Flash. Ihre Zusammensetzung hat sich im Laufe der Zeit immer wieder geändert, aber zu ihren Mitgliedern zählen Captain Cold, Mirror Master, Heat Wave, Weather Wizard, Trickster, Pied Piper, Top, Captain Boomerang, Golden Glider und Rainbow Raider. Die Schurk*innen gab es schon länger, aber ihren ersten Auftritt als Team hatten sie in The Flash #130 vom August 1962, nach einer Idee von John Broome und Carmine Infantino.

Central City bekommt einen neuen Bürgermeister, der endlich für Ordnung sorgen will und dafür ausgerechnet die Schurk*innentruppe Rogues zur Polizeitruppe erklärt. Es ist klar, dass hier etwas nicht stimmt. Ebenso ist klar, dass Captain Cold und seine „Ordnungshüter“ nichts Gutes im Schilde führen. Außerdem gibt es eine Neuigkeit für Flash, die sein Leben drastisch verändern wird. Der Comicband wurde von Jeremy Adams geschrieben. Die Zeichnungen stammen von Fernando Pasarin und Serg Acuña.

Die Comickünstler*innen

Das Comic wird durch die Zeichnungen von Fernando Pasarin geprägt. Sein Zeichenstil ist sehr dynamisch, die Emotionen seiner Figuren sind leicht übersteigert, was aber durchaus zu diesem TikTok Zeichenstil passt. Es unterstützt die etwas hektische Geschichte. So kommt man in einen Flow und wundert sich am Ende, wie schnell man das Comic gelesen hat.

Der spanische Comiczeichner Fernando Pasarin begann seine Karriere mit Arbeiten für Hexagon Comics und andere europäische Comicverlage, später wurde er für seine Arbeiten an der Batgirl und Green Lantern Corps Serie von DC Comics bekannt. Eine seiner ersten Arbeiten für DC Comics war für den Mini Event Brightest Day. Später konnte er auch mit weiteren Arbeiten glänzen, darunter Deathstroke in Arkham. Danach war er auch Stammzeichner der Flash Serie.

Der US-amerikanische Drehbuchautor Jeremy Adams hat vor allem für die TV-Serie Supernatural: Zur Hölle mit dem Bösen Drehbücher geschrieben, aber auch für verschiedene LEGO Filme und TV-Serien. Für Animationsserien und -filme wie Green Lantern, Young Justice oder Batman: Soul of the Dragon, war er ebenfalls verantwortlich. Seine ersten Comicarbeiten waren für Future State von DC Comics. 2022 wurde er Hauptautor der Flash Serie von DC Comics.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Flash #4: Das Gesetz der Rogues ist ein Sammelband mit den deutschsprachigen Ausgaben der US-amerikanischen Serie Flash von DC Comics. Der Sammelband wurde am 15. August 2023 in deutscher Übersetzung herausgebracht.

81
%
Flash #4: Das Gesetz der Rogues ist ein gelungener Comicband für Fans von Wrestling und vor allem denen der Rogues. Die Geschichte der Schurk*innentruppe Rogues, welche sich nun als Polizeitruppe mit Flash anlegt, ist durchaus interessant. Über all dem schwebt die Frage, können sich Schurk*innen ändern, oder ist das alles nur eine fiese Finte für ein großes Ding?
Pros
  • ein durchaus überraschendes Finale
  • das Erzähltempo ist extrem hoch
  • eine spannende Frage begleitet das Comic
  • die Rogues sind eine spannende Gruppe
Cons
  • die Wrestling Geschichte ist sehr klamaukhaft
  • die Farben sind etwas zu knallig
  • nicht alle Geschichten können überzeugen

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Die neue Suicide Squ...

Black Canary –...

Green Arrow: Der Kla...

Sex Criminals – Gute...

75 Jahre Batman

Hellblazer #1: Die g...